Duales Studium Bachelor of Arts - Soziale Arbeit


Im dualen Studium „Soziale Arbeit“ werden Ihnen Fähigkeiten vermittelt, die für die Beratung und Begleitung von Familien, Eltern, Jugendliche und Kinder notwendig sind, die in der Bewältigung des Alltags Hilfe benötigen. Ihr Einsatzbereich wird vor allem im Allgemeinen Sozialen Dienst des Fachbereiches Jugend und Soziales sein. Aber auch andere Einsatzbereiche in diesem Fachbereich sind möglich.

AUSBILDUNGS- UND BERUFSINHALTE


Ziel ist es, Sie für die vielfältigen Aufgabenstellungen im sozialen Bereich zu befähigen.

Im dualen Studium der Sozialen Arbeit werden Kenntnisse und Fertigkeiten in den gesetzlichen Grundlagen, der Methoden und den Aufgabenstellung der sozialen Arbeit vermittelt.

Sie betreuen Menschen in schwierigen Lebenssituationen mit der Zielsetzung, diese bei einer eigenständigen Lebensführung zu unterstützen und sie ggf. an entsprechende Beratungsstellen weiterzuleiten. Bei akuter Kindeswohlgefährdung lernen sie sofortige Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Weitere Aufgabenfelder sind die Inklusion von Menschen mit Behinderung die Migration- und Flüchtlingsarbeit oder die Kinder- und Jugendhilfe.

Dabei gilt es nicht nur die Einzelfälle zu betrachten, sondern auch das große Ganze zu hinterfragen, wie z. B. warum Menschen in Notlagen geraten oder wie die Gesellschaft sich entwickelt.


An der staatlich anerkannten Fachhochschule in Hamm werden die theoretischen Kenntnisse aus den Bereichen Psychologie, Soziologie sowie Pädagogik vermittelt. Dort werden Ihnen im festen Kursverband die Inhalte der Sozialarbeit näher gebracht. Theorie und Praxis sind hierbei im ständigen Wechsel.



VORAUSSETZUNGEN


  • Abitur, Fachabitur oder fachgebundene Hochschulreife, Meisterabschluss oder mind. 2 jährige fachverwandte Ausbildung
  • ausgeprägte Sozialkompetenz
  • Freude im Umgang mit Menschen
  • Konfliktfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Durchsetzungsvermögen
  • sicheres Auftreten
  • Toleranz
  • Sensibilität
  • Empathie
  • gute Deutschkenntnisse
  • gute Allgemeinbildung
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Ersterfahrung im sozialen Bereich wünschenswert (Praktika, FSJ, etc.)


STAATLICH ANERKANNTER/-R ERZIEHER/-IN - PRAXISINTEGRIERTE AUSBILDUNG


Die Erzieher/-in ist eine staatlich anerkannte Fachkraft der Kinder- und Jugendhilfe. Die Einsatzgebiete sind unter anderem in Tageseinrichtungen für Kinder, im offenen Ganztag und in sonstigen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit. In der praktischen Ausbildung werden Sie in unseren Kindertageseinrichtungen eingesetzt und lernen dort den Alltag hautnah kennen. Gemeinsam mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sind Sie für die Betreuung und Förderung der Kinder zuständig. Die fachtheoretischen Kenntnisse erlernen Sie am Käthe-Kollwitz-Berufskolleg in Hagen. Die dreijährige Ausbildung schließen Sie als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher ab.



AUSBILDUNGS- UND BERUFSINHALTE


Als Erzieher/-in sind sie befähigt, selbstständig und verantwortungsvoll Kinder und Jugendliche zu erziehen, zu bilden und zu betreuen. Der Aufgabenbereich beinhaltet, die Entwicklungs- und Bildungsprozesse von Kindern anzuregen, zu unterstützen und zu fördern, den pädagogischen Alltag zu planen und zu organisieren. Dabei ist eine gute Teamarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen unerlässlich. Gemeinsam werden Konzeptionen entwickelt und Öffentlichkeitsarbeit betrieben. Administrative Tätigkeiten, pflegerische und hauswirtschaftliche Aufgaben gehören ebenfalls zum Aufgabenspektrum.


Die praxisintegrierte Variante der Ausbildung von Erziehern und Erzieherinnen verknüpft sinnvoll die Theorie- und Praxisanteile miteinander. Zu Beginn besuchen Sie abwechselnd an zwei bis drei Tagen wöchentlich die Fachschule bzw. arbeiten in unseren Kindertageseinrichtungen. Hinzu kommen auch Blockunterrichtswochen und Selbstlernphasen. Im dritten Ausbildungsjahr finden das Fachschulexamen sowie das Kolloquium statt. Die Fachhochschulreife kann erworben werden.


Während der gesamten Dauer besteht ein Fachschulverhältnis. Die Gesamtverantwortung für die Ausbildung liegt bei der Fachschule, welche die Ausbildungsinhalte in enger Kooperation mit der Stadt Hagen vereinbart.



VORAUSSETZUNGEN


  • Hochschul- bzw. Fachhochschulreife und ein Praktikum im Umfang von 900 Stunden oder ein Freiwilliges Soziales Jahr oder ein einschlägiger Bundesfreiwilligendienst oder
  • eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung in Verbindung mit dem Erwerb der Fachoberschulreife (z. B. Sozialhelfer/in, Kinderpfleger/in) oder
  • Abschluss der Höheren Berufsfachschule, Fachrichtung Sozial- und Gesundheitswesen und Fachhochschulreife oder
  • Abschluss der Fachoberschule, Fachrichtung Sozial- und Gesundheitswesen
  • Erweitertes Führungszeugnis nach § 30 a BZRG ohne Eintrag
  • Freude und Interesse am Umgang mit Kindern und pädagogischen Themen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kreativität
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Fremdsprachenkenntnisse sind wünschenswert
  • Gleichzeitige Bewerbung am Käthe-Kollwitz-Berufskolleg in Hagen (bis zum 10.11.2018)

Tierpfleger/-in


Tierpfleger/-innen der Fachrichtung Tierheim und Tierpension versorgen und betreuen Haustiere. Vor allem ausgesetzte, aufgefundene und abgegebene Tiere werden von ihnen umsorgt und gepflegt. Ihr Einsatzbereich ist das städtische Tierheim.

AUSBILDUNGS- UND BERUFSINHALTE



Tierpfleger/-in der Fachrichtung Tierheim und Tierpension ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf.

Im Ausbildungsbetrieb, dem städtischen Tierheim, lernen sie u. a. welche Tier- und Artenschutzbestimmungen es gibt und wie sie angewendet werden. Wichtige Bestandteile der Ausbildung sind die Haltung, die Pflege, sowie die Versorgung von Futtertieren. Die Feststellung von Krankheitsanzeichen mit der zugehörigen Methodik ist unausweichlich. Angehende Tierpfleger/ -innen erlernen Tiere zu bestimmen, sowie sie nach Ursprung, Rasse, Charakter und Verhalten einzuord-nen. Außerdem werden einheimische und nicht heimische Säuger, Vögel und Reptilien artgerecht untergebracht und gepflegt. Sie assistieren bei medizinischen Untersuchungen und bereiten notwendige Transporte in eigener Zuständigkeit vor und führen diese bei Notwendigkeit durch. Eine wichtige Aufgabe ist auch die Beratung von Kundinnen und Kunden über die im Betrieb lebenden Tiere, insbeson-dere über Herkunft, Verhalten, Lebens-weise und Haltungsbedingungen. Hierbei müssen kunden- und tierspezifische Daten registriert, aufbereitet und verwaltet wer-den. Verwaltungstätigkeiten gehören ebenso zu Ihren Aufgaben. So unterstützen Sie Maßnahmen, wie die Futterbestellung und behalten hierbei die anfallenden Kosten im Auge. Auch eine kreative Mitwirkung in der Öffentlichkeitsarbeit ist möglich.


Die theoretischen Inhalte werden am Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskolleg in Münster vermittelt. Hier erwerben die Auszubildenden Kenntnisse in berufsspezifischen Lernfeldern, z. B. Haltung und Umgang mit Tieren, Fütterung und Pflege, und in allgemein-bildenden Fächern wie Deutsch, sowie Wirtschafts- und Sozialkunde.



VORAUSSETZUNGEN


  • Hauptschulabschluss
  • Kenntnisse in Mathematik
  • Kenntnisse in Biologie
  • Kontaktfreude
  • Durchsetzungsvermögen
  • Feingefühl für Tiere
  • gute Beobachtungsgabe
  • keine Allergien
  • Freude am Pflegen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Freude an praktischer und körperlicher Arbeit