Bauoberinspektoranwärter/-in

Fachrichtung: Hochbau


Ausbildungs- und Berufsinhalte:

Als Bauleiter/-innen kontrollieren Beamte und Beamtinnen im gehobenen bautechnischen Dienst die Bauausführung und Abrechnung.

Ziel ist es, Sie für den gehobenen bautechnischen Dienst umfassend auszubilden. Während der Ausbildung lernen Sie die wichtigsten Rechts- und Verwaltungsvorschriften auf dem Gebiet des öffentlichen Baurechts kennen, insbesondere die Aufgaben einer Unteren Bauaufsichtsbehörde und einer Unteren Denkmalbehörde. Daher prüfen Sie Bauanträge und beraten Bauherren und Architekten/Architektinnen. Sie erteilen auf Grundlage rechtlicher Vorgaben Baugenehmigungen. Sie nehmen Stellung zu baufachlichen Entwürfen, veranlassen Ausschreibungen für Baumaßnahmen und überwachen Bauvorhaben.

Nach dem Abschluss der Ausbildung werden Sie in der Lage sein, anfallende Aufgaben selbstständig und eigenverantwortlich zu bearbeiten.

Die Abschlussprüfung für die Laufbahn des gehobenen bautechnischen Dienstes absolvieren Sie am Studieninstitut.



Praxis:

Die fachpraktischen Abschnitte in der Ausbildung finden in den verschiedenen Fachämtern/Fachbereichen der Bauverwaltung und der allgemeinen Verwaltung sowie ggf. Eigenbetrieben und Eigengesellschaften statt.



Theorie:

Sie besuchen in einem Zeitraum von ca. 5 Monaten das Studieninstitut in Hagen oder Düsseldorf. Dort wird Ihnen das verwaltungsspezifische Wissen vermittelt.

Vermittelt werden beispielsweise folgende Kenntnisse und Fertigkeiten:

  • Aufgaben der öffentlichen Bauverwaltungen, der Baurechtsbehörden, der Bauaufsicht
  • Kassen, Haushalts- und Rechnungswesen

Hinzu kommen fachspezifische Inhalte, z. B. in den Fachrichtungen:

Hochbau und Bauingenieurwesen, d. h.:

  • Vorbereitung, Vergabe, Durchführung und Abrechnung von Baumaßnahmen
  • Standortbewertung, Wirtschaftlichkeitsvergleiche (Mieten, Kaufen, Bauen)
  • Bauleitplanung, Zustimmungsverfahren


Berufliche Perspektive:

Aufgrund Ihrer Qualifikation und zunehmender Berufserfahrung werden Sie in der Lage sein höherwertige Aufgaben mit Leitungsfunktion in der Bauverwaltung (Personalführung) zu übernehmen.



Voraussetzungen:

  • Initiative
  • Kooperationsbereitschaft
  • Kritikfähigkeit

Abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule/Gesamthochschule Bauingenieurwesen der Fachrichtung Hochbau oder Architektur (Diplom- oder Bachelor-Abschluss).


Darüber hinaus müssen für die Einstellung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sein. D. h. die deutsche Staatsangehörigkeit, bzw. EU-Angehörigkeit muss vorliegen und das Alter von 38 Jahren und 10 Monaten (bei Schwerbehinderten das Alter von 41 Jahren und 10 Monaten) darf am Einstellungstermin nicht überschritten sein.



Informationen

  • Ausbildungsbeginn: 01.05.2017
  • Bewerbungsfrist: Es besteht die Möglichkeit, sich initiativ zu bewerben.
  • Ausbildungsdauer: 14 Monate

Ausbildungsvergütung:

Die Beamtenanwärter/innen erhalten als Beamte und Beamtinnen auf Widerruf Anwärterbezüge.

Der monatliche Anwärterbezug (Stand: 01.01.2014) beträgt 1.082,82 € Brutto.



Ansprechpartner/-in:

  • Frau Hammerschmidt 02331/ 207-3715

zur Online-Bewerbung


Bauzeichner/-in

Fachrichtung: Hochbau/Tiefbau


Ausbildungs- und Berufsinhalte:

Bauzeichner/-innen erstellen Zeichnungen und bautechnische Unterlagen für Häuser, Brücken, Straßen und andere Bauwerke.

Neben der zeichnerischen Arbeit, wie Bau- und Ausführungszeichnungen mit Grundrissen, Schnitten, Ansichten und Details für Genehmigungsverfahren und für die Bauausführung, stellen sie fachspezifische Berechnungen an. So ermitteln Sie in Ihrer Ausbildung z. B. den Bedarf an Baustoffen und erstellen Stücklisten. Sie beobachten die Planungs- und Bauprozesse der Bauvorhaben und sorgen dafür, dass die erforderlichen Unterlagen, Be- und Abrechnungen jeweils rechtzeitig zur Verfügung stehen. Außerdem verwalten Sie die unterschiedlichen Zeichnungsversionen zu einem Projekt und sichern die Daten.



Praxis:

Die Ausbildung findet überwiegend im Fachbereich Stadtentwicklung und Stadtplanung der Stadt Hagen sowie in den Ausbildungszentren der Wirtschaftsvereinigung Bauindustrie NW statt.

Die praktische Ausbildung erfolgt bei der Gebäudewirtschaft Hagen (GWH).



Theorie:

Sie besuchen die Cuno-Berufsschule in Hagen.



Berufliche Perspektiven:

Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen durch die Technikerausbildung oder ggf. ein Studium an der Fachhochschule, z. B. im Bereich Bauingenieurwesen.



Voraussetzungen:

  • Sorgfalt
  • Gutes Sehvermögen
  • Zeichnerische Fähigkeiten
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Interesse an EDV- Anwendung

Schulabschluss: Hauptschulabschluss



Informationen

  • Ausbildungsbeginn: In 2017 wird diese Ausbildung nicht angeboten.
  • Bewerbungsfrist: Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen.
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Ausbildungsvergütung (Stand: 01.03.2015):

  • 1. Jahr: 853,26 € Brutto
  • 2. Jahr: 903,20 € Brutto
  • 3. Jahr: 949,02 € Brutto


Ansprechpartner/-in:

  • Herr Kortenacker 02331/207-3178 (GWH)
  • Frau Drescher 02331/207- 3895 (GWH)

zur Online-Bewerbung


Vermessungsoberinspektoranwärter/- in


Ausbildungs- und Berufsinhalte:

Beamte und Beamtinnen im gehobenen vermessungstechnischen Verwaltungsdienst führen Vermessungsarbeiten durch, die z. B. bei Flurneuordnungen oder bei der Ausweisung von Verkehrswegen oder Bauland von Bedeutung sind.

Neben Vermessungstätigkeiten und deren Dokumentation übernehmen Sie Aufgaben in der Verwaltung. So ermitteln Sie beispielsweise den Wert von Grundstücken und behandeln Kassenangelegenheiten, die mit der Kataster- und Vermessungsverwaltung zusammenhängen.

Ziel ist es, Sie für den Bereich des Vermessungswesens umfassend auszubilden. Die Ausbildung befähigt Sie, komplexe Aufgaben des gehobenen vermessungstechnischen Dienstes zu erledigen. Ein weiteres Ziel der Ausbildung ist auch, Ihre konzeptionellen und organisatorischen Fähigkeiten zu schulen. Nach dem Abschluss der Ausbildung sollten Sie in der Lage sein, anfallende Aufgaben selbstständig und eigenverantwortlich zu bearbeiten.

Die Abschlussprüfung wird bei der Bezirksregierung Münster abgelegt.



Praxis:

Der fachpraktische Abschnitt der Ausbildung findet bei der Stadt Hagen (überwiegend im Amt für Geoinformation und Liegenschaftskataster), bei der Bezirksregierung Arnsberg sowie der Bezirksregierung Köln und der Abteilung Geobasis NRW in Bonn statt.



Theorie:

Der theoretische Abschnitt der Ausbildung findet am Rheinisch-Bergischen Studieninstitut in Wuppertal statt.

Vermittelt werden beispielsweise Kenntnisse und Fertigkeiten in den folgenden Bereichen:

  • Aufgaben und Organisation des Liegenschaftskatasters, Liegenschaftskataster einrichten, führen und erneuern
  • Liegenschaftsrecht
  • Raumordnung, Bauleitplanung, Bodenordnung, Aufgaben der Stadtvermessung
  • Grundstückswertermittlung
  • Geodatenmanagement


Berufliche Perspektiven:

Aufgrund Ihrer Qualifikation und mit zunehmender Berufserfahrung werden Sie in der Lage sein, höherwertige Aufgaben mit Leitungsfunktion im Bereich Vermessungswesen zu übernehmen.



Voraussetzungen:

Abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule/ Gesamthochschule der Fachrichtung Vermessungswesen (Diplom- oder Bachelor-Abschluss).

Darüber hinaus müssen die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sein.

D. h. Sie müssen die deutsche Staatsangehörigkeit, bzw. EU-Angehörigkeit besitzen und das Alter von 38 Jahren und 6 Monaten (Schwerbehindert das Alter von 41 Jahren und 6 Monaten) nicht überschritten haben.



Persönliche Voraussetzungen:

  • Initiative
  • Kooperationsbereitschaft
  • Kritikfähigkeit


Informationen

  • Ausbildungsbeginn: In 2017 wird diese Ausbildung nicht angeboten.
  • Bewerbungsfrist: Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen.
  • Ausbildungsdauer: 18 Monate


Ausbildungsvergütung:

Die Beamtenanwärter/innen erhalten als Beamte und Beamtinnen auf Widerruf Anwärterbezüge, die ggf. durch Zulagen ergänzt werden.

Der monatliche Anwärterbezug (Stand: 01.01.2014) beträgt 1.082,82 € Brutto.



Ansprechpartner/- in:

  • Frau Dietrich 02331/ 207-3966

Zur Online-Bewerbung


Vermessungstechniker/-in


Ausbildungs- und Berufsinhalte:

Vermessungstechniker/-innen der Fachrichtung Vermessung führen im Außendienst technische Vermessungen im Gelände durch. Im Innendienst werten Sie die Ergebnisse aus, führen Berechnungen durch und übertragen die gewonnenen Geodaten z. B. mithilfe spezieller Software in Planungsunterlagen, Liegenschaftskataster oder Karten.

Sie werden Kenntnisse erwerben über Zeichnen und Kartieren, Vermessungstechnik und vermessungstechnisches Rechnen. Darüber hinaus erlernen Sie die Führung und die Benutzung des Liegenschaftskatasters und den Umgang mit der automatisierten Datenverarbeitung.

Nach dem Abschluss der Ausbildung werden Sie die anfallenden Aufgaben selbstständig und eigenverantwortlich nach Vorgabe durchführen können.



Praxis:

Die praktische Ausbildung erfolgt im Amt für Geoinformation und Liegenschaftskataster der Stadt Hagen.

Sie arbeiten sowohl im Gelände als auch im Büro.



Theorie:

Während der Ausbildung besuchen Sie das Fritz Henßler Berufskolleg in Dortmund.

Lerninhalte sind dort unter anderem:

  • Grundlagen der Geoinformationstechnologie
  • Vermessungswesen
  • Geodatenmanagement
  • Bauordnung
  • Wirtschafts- und Sozialkunde"


Berufliche Perspektive:

Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen durch die Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Techniker/-in oder zum/zur Ingenieur/-in.



Voraussetzungen:

  • Sorgfalt
  • Mathematik
  • Interesse an PC-gestützten Arbeiten, insbesondere zeichnen
  • Interesse an computergestütztem Zeichnen (CAD)
  • Geografie

Schulabschluss: Fachoberschulreife



Informationen

  • Ausbildungsbeginn: 01.07.2017
  • Bewerbungsfrist: Es besteht die Möglichkeit, sich initiativ zu bewerben.
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Ausbildungsvergütung ( Stand: 01.03.2015):

  • 1. Jahr: 853,26 € Brutto
  • 2. Jahr: 903,20 € Brutto
  • 3. Jahr: 949,02 € Brutto


Ansprechpartner/-in:

  • Frau Dietrich 02331/ 207-3966
  • Herr Knoke 02331/ 207-3828

Zur Online-Bewerbung


Öffnungszeiten

Montagnach Vereinbarung
Dienstagnach Vereinbarung
Mittwochnach Vereinbarung
Donnerstagnach Vereinbarung
Freitagnach Vereinbarung
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen

Ausbildungsbereiche in Hagen

Ausbildungsberufe IT Ausbildungsberufe Verwaltung Ausbildungsberufe Feuerwehr Ausbildungsberufe Technik Ausbildungsberufe Handwerk



Werbeanzeigen