Fragen und Antworten




Was kann ich bei Ihnen ausleihen?
Die Stadtbücherei hält für Sie einen Bestand von etwa 220.000 Medien bereit: Romane, Sach- und Fachbücher, CDs, CD-ROMs, DVDs, Hörbücher, Sprachkurse, PC- und Konsolen-Spiele, Noten, Zeitschriften und E-Books.


Wie lange darf ich meine Medien behalten?
Im Allgemeinen gilt eine Leihfrist von 28 Tagen (4 Wochen). Einige Mediengruppen haben aber kürzere Leihfristen:

  • Musik-CDs (2 Wochen)
  • Spielfilm-DVDs (1 Woche)
  • Charts-CDs (1 Woche)
  • Bestseller (2 Wochen)
  • WII-Spiele (2 Wochen)
  • E-Books aus der Onleihe (2 Wochen)

Eine genaue Auflistung aller Fristen finden Sie hier.


Worauf muss ich bei der Ausleihe achten?
Wir bitten Sie, die Medien, die Sie entleihen möchten, vor der Verbuchung auf sichtbare Schäden und Vollständigkeit zu überprüfen. Falls Sie Beschädigungen finden oder die Medien unvollständig sind, sagen Sie dies bitte den Mitarbeitern oder Mitarbeiterinnen an der Infomationstheke. Dann werden die Medien entsprechend gekennzeichnet, und Missverständnisse bei der Rückgabe sind ausgeschlossen.
Manchmal kommt es leider auch vor, dass CDs oder DVDs gestohlen werden und nur noch die leere Hülle im Regal steht oder dass die falsche Scheibe in der Hülle steckt. Schauen Sie deshalb unbedingt vor der Ausleihe nach, ob Sie das richtige Medium zur Verbuchung nehmen - oder ob es vielleicht sogar gänzlich fehlt.


Worauf muss ich bei der Rückgabe achten?
Bitte überprüfen Sie die Quittung, die Sie nach der Rückgabe Ihrer Medien erhalten.


Muss ich meine Medien dort zurückgeben, wo ich sie entliehen habe?
Sie können alle Medien in einer anderen Stadtteilbücherei oder in der Zentrale auf der Springe abgeben, auch wenn Sie sie nicht von dort entliehen haben. Wir bitten Sie allerdings, dies mit DVD-Spielfilmen und Bestsellern nicht zu tun: Da die Medien nur einmal wöchentlich zurückverteilt werden, kann dies zur Folge haben, dass ein sehr gefragter Titel tagelang nicht genutzt werden kann.


Kann ich Bücher aus anderen Bibliotheken bei Ihnen abgeben?
Nein, das geht leider nicht. Da die Bibliotheken untereinander in der Regel nicht datentechnisch verbunden sind, ist keine Buchung eines entliehenen Titels aus einer anderen Bibliothek möglich. Nur Medien aus unseren Stadtteilbüchereien sowie über uns bestellte Fernleihtitel können Sie bei uns wieder abgegen.


Mein Wunschtitel ist entliehen. Was nun?
Sie können fast alle Titel unseres Bestandes für sich vormerken. Gegen eine Gebühr von 1,00 EUR bekommen Sie eine Benachrichtigung, sobald Ihre Vormerkung wieder bei uns eingetroffen ist. Er liegt dann einige Tage zur Abholung bereit. Wenn ein Titel vorgemerkt ist, kann er von dem aktuellen Entleiher nicht mehr verlängert werden. Umgekehrt gilt das natürlich auch: Wenn Sie einen Titel entliehen haben, der von einem anderen Kunden vorgemerkt wurde, ist ebenfalls keine Verlängerung der Leihfrist möglich. Solange der Titel nicht für Sie bereitgestellt wurde, können Sie Vormerkungen über den Online-Katalog oder über die App für Android-Geräte wieder löschen.


Meinen Wunschtitel gibt es nicht bei Ihnen. Wie komme ich trotzdem daran?
Wir können nahezu alle Bücher und viele andere Medien, die in deutschen Bibliotheken vorhanden sind, über die sogenannte Fernleihe für Sie bestellen. Dazu müssen Sie uns bestimmte Daten des Buches mitteilen, einen Bestellschein ausfüllen und unterschreiben. Darüber hinaus können Sie auch unser Online-Formular benuzten. Eine Bestellung kostet 3,00 EUR. Wenn Sie Fragen zum näheren Ablauf haben, helfen Ihnen unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an der Information gern weiter.


Was ist, wenn mir die Leihfrist nicht reicht?
Die Leihfrist der meisten Medien können Sie verlängern. Dies können Sie persönlich an den Selbstverbuchungstationen, telefonisch (02331/207-3591), über die App für Android-Geräte oder über unseren Online-Katalog tun. Eine Verlängerung ist nicht möglich, wenn der Titel bereits von einem anderen Kunden vorgemerkt ist oder wenn die Mediengruppe einer Beschränkung unterliegt. Sowohl telefonisch als auch online wird Ihnen dies aber mitgeteilt. Die Nutzungszeit von E-Books und andere elektronische Medien aus der Onleihe ist nicht verlängerbar.


Ich habe vergessen, wie lange ich die Medien behalten darf.
Sie können die Leihfrist Ihrer Medien über Ihr Medienkonto abfragen, der ein Teil unseres Kataloges ist. Oder Sie rufen uns an (02331 207 3591). Ihr Medienkonto der Onleihe ist davon getrennt.


Was passiert, wenn ich meine Medien zu spät zurückbringe?
Nach Ablauf der Leihfrist müssen wir ihnen eine Säumnisgebühr berechnen. Die Berechnung beginnt mit dem zweiten Tag nach Ablauf der Leihfrist und beginnt mit 1,50 EUR pro Titel (bzw. pauschal 1,50 EUR für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre) und erhöht sich in der 3., 5. und 7. Woche. Bitte nutzen Sie die Möglichkeiten, telefonisch, mit der App für Android-Geräte oder über Ihr Online-Medienkonto die Leihfrist zu verlängern, um diese Gebühren zu sparen. Für Medien der Onleihe fallen keine Säumnisgebühren an, da sie nach Ablauf der Leihfrist nicht mehr genutzt werden können.


Warum sind manche Medien mit einer Alterssperre versehen?
Die Gesetze des Jugendschutzes verpflichten uns, die Altersfreigabe der FSK (für Filme) und der USK (für PC-Spiele) zu berücksichtigen. Das heißt, dass wir Medien, die erst ab einem bestimmten Alter freigegeben sind, Kindern und Jugendlichen unter diesem Alter nicht frei zugänglich machen dürfen. Auch schriftliche Erklärungen der Eltern entbinden uns nicht davon. Wenn Sie als Eltern mit Ihrem eigenen Ausweis für Ihre Kinder altersbeschränkte Medien entleihen, steht Ihnen dies natürlich frei. Sie sollten aber berücksichtigen, dass die Altersfreigabe nicht ohne Grund erfolgt.


Warum darf ich manche Medien nur so kurz behalten?
Wir beschränken die Leihfrist nur bei Mediengruppen, die einen besonders hohen Umsatz haben: Dies sind Musik-CDs, Bestseller, Spielfilme und Medien, die nur saisonal zur Verfügung stehen (Karneval, Ostern, Weihnachten). Dadurch möchten wir sicherstellen, dass zu jedem Zeitpunkt genügend Auswahl für alle unsere Kunden da ist.


Ich habe schon die Jahresgebühr bezahlt - Warum kosten manche Medien zusätzlich?
Manche Medien, die besonders aktuell sein müssen (z. B. DVDs, Bestseller oder Charts-CDs) können wir aus unserem normalen Etat nicht bezahlen. Darum können wir diese Medien nur "selbstfinanziert" anbieten: Mit dem Geld, das Sie uns für diese Medien bezahlen, werden neue Medien gekauft. Wenn Sie diese Medien besonders häufig entleihen wollen, sollten Sie einen Blick auf unseren Superausweis werfen: Für nur 70 Euro im Jahr können Sie täglich bis zu drei Titel aus diesen Bereichen kostenlos entleihen. Kleine Einschränkung dabei: Wenn Sie einen neuen Titel kostenlos entleihen wollen, müssen Sie uns erst einen aus der gleichen Kategorie wieder zurückbringen (DVD gegen DVD usw.).


Ich habe ein Medium verloren oder es ist beschädigt. Was muss ich tun?
Bitte seien Sie so ehrlich und sagen unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, wenn ein entliehener Titel bei Ihnen beschädigt wurde. Im schlimmsten Fall müssen Sie uns den beschädigten Titel ersetzen. Dies gilt natürlich auch für verloren gegangene Medien. Im Regelfall müssen Sie uns den gleichen Titel wiederbeschaffen, wenn dieser nicht mehr lieferbar ist, einen inhaltlich gleichwertigen. Dies ist für alle Seiten der einfachste und kostengünstigste Weg.


Ich bin an E-Books interessiert. Wie geht das mit der Onleihe?

Infomationen über die Ausleihe von elektronischen Medien finden Sie auf den Internetseiten der Onleihe. Hilfe zur Einrichtung Ihrer Geräte gibt es hier. Voraussetzung ist in jedem Fall ein gültiger Bibliotheksausweis.

Werbeanzeigen