Veranstaltungen in Hagen

Alle Veranstaltungen mit Such- und Filtermöglichkeiten finden Sie im interaktiven Veranstaltungskalender


Mittwoch, 15.08.2018 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Sommertour 2018
Lockere Gespräche mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz - heute in Altenhagen, Friedensstraße

Veranstalter: Stadt Hagen, Büro des Oberbürgermeisters
Ort: Altenhagen

mehr Informationen

Sommer, Sonne, Ferien in Hagen – Zeit für Gespräche unter dem blau-gelben Sonnenschirm mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz! Auch 2018 und bereits zum vierten Mal lädt Schulz während seiner Sommertour die Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatstadt zu lockeren Zusammentreffen ein. „Ungezwungen und ohne Terminabsprache ins Gespräch kommen, das ist die Idee hinter der Sommertour. Wie gut dieses Format ankommt, haben die vergangenen drei Jahre gezeigt“, freut sich Hagens Erster Bürger auch für die neue Sommertour-Runde auf einen ebenso spannenden wie anregenden Austausch.


„Mobilität, angemessener Wohnraum und Stadtsauberkeit sind einige der Themen, die uns in Hagen beschäftigen. Durch den unmittelbaren Kontakt mit den Menschen findet ein Austausch statt und ich erfahre ungefiltert von Sorgen und Wünschen, die die Bürgerinnen und Bürger aktuell in der Stadt umtreiben. Und ab und an tut natürlich auch einem Oberbürgermeister das eine oder andere lobende Wort aus der Bürgerschaft richtig gut…“, so Schulz. In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit: Marianne Booke, Projektleiterin für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) „HAGENplant2015“, begleitet den Oberbürgermeister auf seiner Sommertour und steht unter dem Motto „Unsere Stadt, unsere Ideen“ für Fragen und Anregungen rund um ISEK zur Verfügung.


Auch während der diesjährigen Ferienwochen ist das Sommertour-Motto „Oberbürgermeister Erik O. Schulz unterwegs“ im besten Wortsinn wieder Programm: Nach dem Auftakt in Helfe (Dienstag, 7. August) wird der Hagener OB zwölf weitere Male Station auf den Wochenmärkten oder an markanten Orten im Stadtgebiet machen, um dort mit den Bürgerinnen und Bürgern ins persönliche Gespräch zu kommen.


Die nächsten Termine der Sommertour 2018 auf einen Blick


· Donnerstag, 16. August, Emst, Karl-Ernst-Osthaus-Straße

· Samstag, 18. August, Springe, Johanniskirchplatz

· Mittwoch, 22. August, Boele, Schwerter Straße/ Dortmunder Straße

· Freitag, 24. August, Hohenlimburg, Gaußstraße

· Donnerstag, 30. August, Haspe, Voerder Straße/ Fußgängerzone

· Freitag, 31. August, Vorhalle, Vorhaller Straße/ Europaplatz

· Samstag, 1. September, Eilpe, Durchgang Eilper Straße zum Kaufpark

· Donnerstag, 20. September, von 18 bis 20 Uhr vor der Spinne, Ecke Hohenzollernstraße

· Samstag, 13. Oktober, Dahl, Dahler Bauern- und Kreativmarkt, Am Obergraben


Mittwoch, 15.08.2018 von 14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Hinter den Kulissen der Rathaus Galerie Hagen
Informationen zum Center und Führung durch die Centertechnik

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen
Ort: Rathaus Galerie

mehr Informationen

Seit der Eröffnung des Shopping-Centers im Herbst 2015, hat sich die Rathaus Galerie Hagen, der größte und modernste Einzelhandelsort in der Hagener Innenstadt, im lokalen und regionalen Markt als wichtiger Anlaufpunkt etabliert.

Hier arbeiten über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den 70 Shops des Centers für die vielen tausend Besucher, die täglich in das Center kommen. Haustechniker, Reinigungskräfte und Sicherheitsleute sorgen jeden Tag von früh morgens bis spät abends für das Einhalten der Zielsetzung „Hell, sicher, sauber“.

Doch was passiert, für die Besucher des Centers auf den ersten und auch auf den zweiten Blick nicht sichtbar, hinter den Kulissen der Rathaus Galerie Hagen? Welche Marketingstrategie wird verfolgt? Welche technischen Anlagen gibt es im Center? Wie sieht es hinter den Kulissen aus?

Im Rahmen des Hagener Urlaubskorbs werden auf diese, und gerne auch weitere, Fragen, Antworten gegeben. Centermanager Christoph Höptner und Martin Köller, technischer Leiter des Centers, geben Einblicke in ihre tägliche Arbeit und ihre Ziel-setzungen. Nach einer Informationsrunde durch den Centermanager, folgt eine Füh-rung durch die Centertechnik, die man sonst nicht sieht.

Die rund zweistündigen Informationsveranstaltungen finden statt am Montag, 13.08., Dienstag, 14.08. und Mittwoch, 15.08. jeweils um 14 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Noch sind Plätze für die Führungen frei. Anmeldungen sind über die unterschiedlichen Kontaktwege möglich:

RATHAUS GALERIE HAGEN

Centermanagement

KOPRIAN iQ Management

Mittelstraße 22

58095 Hagen

Tel.: 02331-377 558 0

Fax: 02331-377 558 15

E-Mail: rathausgalerie-hagen@koprianiq.de


Mittwoch, 15.08.2018 von 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Archäologie hautnah
Themenführung mit einem Archäologen

Veranstalter: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen
Ort: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen

mehr Informationen

Archäologen erzählen hautnah von ihrer Tätigkeit. Bei vielen Objekten berichten sie von den Fundzusammenhängen und welche Erkenntnisse man aus den Funden gewinnen konnte. Bei dieser Spezialführung werden auch viele Objekte und Gegenstände gezeigt, die sonst nicht im Museum zu sehen sind. Schwerpunkt der Führung bildet die Grabung an der Blätterhöhle in Hagen. Hier wurden Knochen der ältesten modernen Menschen in Westfalen gefunden. Zum Teil sind die Knochen über 11.000 Jahre alt.

Erwachsene 3,00 €, Kinder 1,50 € jeweils zzgl. Eintritt

Mit Anmeldung unter 02331/207-2740


Mittwoch, 15.08.2018 von 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Führung in Wehringhausen
Architektur um 1900 in Wehringhausen

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Wehringhausen

mehr Informationen

Am Mittwoch, 15. August findet ab 16 Uhr eine kulturgeschichtliche Führung durch Wehringhausen statt.


Im Stadtteil Wehringhausen ist die Hausarchitektur von den Kriegseinwirkungen weitestgehend verschont geblieben.

Aus kunsthistorischer und architektonischer Sicht kann hier exemplarisch die städtebauliche Entwicklung über einen Zeitraum von mehr als einhundert Jahren verfolgt werden. Als besonders interessant rückt dabei die Zeit des Baubooms um 1900 und der Nachkriegsjahre in den Vordergrund: Der Historismus vor der Jahrhundertwende, der als Reformbewegung folgende Jugendstil sowie die nach dem 1. Weltkrieg versachlichenden Tendenzen im Hausbau werden bei der Führung mit ihren Besonderheiten in Augenschein genommen.

  • Teilnahmegebühr: 6 €
  • Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0 23 31/207 - 3138 oder 02331/207 - 2740
  • Treffpunkt ist die Springmann-Villa, Christian-Rohlfs-Str. 49, 58089 Hagen.

Kunstquartier Hagen, Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73), 58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Mittwoch, 15.08.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Mittwoch, 15.08.2018 um 18:00 Uhr

1.000 Kraniche für den Frieden - Eröffnung
Papierkraniche falten mit Papierkünstlerin Birgit Ebbert

Veranstalter: Dr. Birgit Ebbert
Ort: Rathaus Galerie

mehr Informationen

Nach einer japanischen Legende geht ein Herzenswunsch in Erfüllung für alle, die 1.000 Kraniche falten. Für die meisten Menschen ist Frieden ein Herzenswunsch. Da passt es, dass der Papierkranich auch ein Symbol für den Frieden ist, seit die 12-jährige Sadako Sasaki an den Folgen des Atombombenabwurfs auf Hiroshima starb. Jährlich falten Millionen Menschen Papierkraniche, um zu zeigen, dass Sie für Frieden auf der Welt sind.

Vom 15. August bis zum 29. September möchte die Hagener Autorin und Papierkünstlerin im Rahmen einer Ausstellung rund um Papierkraniche mit Hagenerinnen und Hagenern 1.000 Kraniche für den Frieden falten.

An folgenden Terminen ist dies im KunstSchaufenster der Rathausgalerie möglich:

Eröffnung: 15. August 18.00 Uhr

18.08. 14 - 17 Uhr

23.08. 18 - 20 Uhr

01.09. 14 - 17 Uhr

08.09. 18 - 20 Uhr

15.09. 14 - 17 Uhr

20.09. 18 - 20 Uhr

Finissage: 29.09. 14 Uhr

Der aktuelle Stand der Installation kann im Internet verfolgt werden unter:

www.PapierZen.de - www.LiteraturArt.de


Mittwoch, 15.08.2018 von 20:00 Uhr - 23:00 Uhr

Muschelsalat 2018 - Hagener Kultursommer

Veranstalter: Kulturbüro Hagen
Ort: Stadtgarten

mehr Informationen

N.N. Theater

20.000 Meilen unter dem Meer – Der Sturm


Ein geheimnisvoller Zauberer - ein mysteriöser Niemand: Kapitän Nemo. Er entsagt dem irdischen Leben und zieht sich in eine eigene, abgeschiedene Welt zurück. Eine Welt bevölkert von fremdartigen Geschöpfen. Von Rachedurst getrieben macht Kapitän Nemo mit seinem Unterseeboot, der Nautilus, die Ozeane unsicher. Durch einen Zufall rettet er drei Schiffbrüchige und um sein Geheimnis zu wahren, hält er sie als „Gäste auf Lebzeit“ gefangen. Die Drei schmieden absurde Fluchtpläne, die von Kapitän Nemo und seinen Unterwassergeistern jedoch ein ums andere Mal vereitelt werden. Wer ist hier Verfolger– wer Gejagter? Gemeinsam erleben sie eine fantastische Weltreise unter Wasser; es wird gegen Seeungeheuer und Plastiktüten gekämpft, Kriegsschiffe werden zerstört und Fischschwärme befreit. Die Mannschaft entdeckt vielleicht sogar die Ruinen von Atlantis und das Schiffswrack der Rainbow Warrior. Das N.N.Theater Köln verquickt „Der Sturm“ und „20.000 Meilen unter dem Meer“ zu einem packenden Bühnenerlebnis. In bewährter N.N. Manier stürzt sich das Ensemble mit einer Mixtur aus Tragik und Komik in die Fluten der Ozeane.

Bei diesem Unterwasserabenteuer unterstützt die Jazzsängerin Anne Hartkamp den Musiker Bernd Kaftan. Sie erschaffen vielfältige Klangwelten und so wird die unerforschte Tiefsee gegenwärtig.



Donnerstag, 16.08.2018 um 11:00 Uhr

LebensLange LeseLust

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Wer liest nicht gern einen schönen Roman, eine nette Kurzgeschichte, ein Gedicht? Und wer lässt sich nicht gerne auch mal etwas vorlesen? Dieses Angebot macht die Stadtbücherei an jedem 3. Donnerstag im Monat. Alle Seniorinnen und Senioren sind herzlich eingeladen, sich eine Stunde lang von zwei ehrenamtlichen Damen bekannte und unbekannte aber immer unterhaltende Literatur vorlesen zu lassen.

Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 16.08.2018 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Sommertour 2018
Lockere Gespräche mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz - heute in Emst, Karl-Ernst-Osthaus-Straße

Veranstalter: Stadt Hagen, Büro des Oberbürgermeisters
Ort: Marktplatz Emst

mehr Informationen

Sommer, Sonne, Ferien in Hagen – Zeit für Gespräche unter dem blau-gelben Sonnenschirm mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz! Auch 2018 und bereits zum vierten Mal lädt Schulz während seiner Sommertour die Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatstadt zu lockeren Zusammentreffen ein. „Ungezwungen und ohne Terminabsprache ins Gespräch kommen, das ist die Idee hinter der Sommertour. Wie gut dieses Format ankommt, haben die vergangenen drei Jahre gezeigt“, freut sich Hagens Erster Bürger auch für die neue Sommertour-Runde auf einen ebenso spannenden wie anregenden Austausch.


„Mobilität, angemessener Wohnraum und Stadtsauberkeit sind einige der Themen, die uns in Hagen beschäftigen. Durch den unmittelbaren Kontakt mit den Menschen findet ein Austausch statt und ich erfahre ungefiltert von Sorgen und Wünschen, die die Bürgerinnen und Bürger aktuell in der Stadt umtreiben. Und ab und an tut natürlich auch einem Oberbürgermeister das eine oder andere lobende Wort aus der Bürgerschaft richtig gut…“, so Schulz. In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit: Marianne Booke, Projektleiterin für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) „HAGENplant2015“, begleitet den Oberbürgermeister auf seiner Sommertour und steht unter dem Motto „Unsere Stadt, unsere Ideen“ für Fragen und Anregungen rund um ISEK zur Verfügung.


Auch während der diesjährigen Ferienwochen ist das Sommertour-Motto „Oberbürgermeister Erik O. Schulz unterwegs“ im besten Wortsinn wieder Programm: Nach dem Auftakt in Helfe (Dienstag, 7. August) wird der Hagener OB zwölf weitere Male Station auf den Wochenmärkten oder an markanten Orten im Stadtgebiet machen, um dort mit den Bürgerinnen und Bürgern ins persönliche Gespräch zu kommen.


Die nächsten Termine der Sommertour 2018 auf einen Blick


· Samstag, 18. August, Springe, Johanniskirchplatz

· Mittwoch, 22. August, Boele, Schwerter Straße/ Dortmunder Straße

· Freitag, 24. August, Hohenlimburg, Gaußstraße

· Donnerstag, 30. August, Haspe, Voerder Straße/ Fußgängerzone

· Freitag, 31. August, Vorhalle, Vorhaller Straße/ Europaplatz

· Samstag, 1. September, Eilpe, Durchgang Eilper Straße zum Kaufpark

· Donnerstag, 20. September, von 18 bis 20 Uhr vor der Spinne, Ecke Hohenzollernstraße

· Samstag, 13. Oktober, Dahl, Dahler Bauern- und Kreativmarkt, Am Obergraben


Donnerstag, 16.08.2018 von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

Kunsttreff:
Emil Schumacher – Räder:Werk

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Am Donnerstag der 16. August im Kunstquartier


Emil Schumacher – Räder:Werk

Das Rad-Motiv taucht im Werk Emil Schumachers bereits in den 1950er-Jahren auf und wird insbesondere im Spätwerk eines seiner Leitmotive. Es taucht nicht nur in großformatigen Werken, sondern auch in Gouachen, Graphiken, aber auch auf Terrakotten auf. Wie erklärt sich die starke Hinwendung zu diesem Motiv? Wie kann man sie in die Werkentwicklung Emil Schumachers einbinden und wie erklärt sich die Konzentration des Künstlers auf wenige immer wiederkehrende Motive, sind die Fragen, die innerhalb dieses Treffens thematisiert werden.



Teilnahmegebühr: 9 € (beinhaltet den Eintritt sowie Getränke.)

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02331 207-2740.


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 16.08.2018 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
Opa Henri sucht das Glück

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Opa Henri möchte seinem Enkel Emil erklären, was Glück ist, und macht sich auf die Suche. "Was für ein Glück, dass ich Sie heute getroffen habe", sagt ein Bettler, dem er ein Stück Kuchen geschenkt hat. Und als Opa Henri genau hinschaut, begegnet ihm das Glück nahezu an jeder Straßenecke. Wer Lust hat, kann im Anschluss an die Geschichte noch ein Glücks-Glas gestalten.

Für Kinder ab 3 Jahren . Dauer ca. 30 Minuten Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 16.08.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Freitag, 17.08.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Freitag, 17.08.2018 um 19:00 Uhr

Ferienmaus lädt zum Open-Air-Kino

Veranstalter: Stadt Hagen, Fachbereich Jugend und Soziales
Ort: Cunopark Emst

mehr Informationen

Zum Open-Air-Kino lädt die Ferienmaus in Kooperation mit dem Familienzentrum Emst große und kleine Filmfans am Freitag, 17. August, ab 19 Uhr in den Park an der Cunostraße ein. Bei Einbruch der Dunkelheit gegen 21 Uhr wird dem Publikum im schön illuminierten Park ein lustiger Kinofilm auf einer großen Leinwand gezeigt. Eine Bestuhlung ist vorhanden, doch wer mag kann sich auch eine große Decke mitbringen. Wie im echten Kino gibt es sogar Popcorn. Wer lieber Herzhaftes mag, kann sich mit leckeren Würstchen stärken. Bei schlechter Witterung wird die Veranstaltung abgesagt.


Freitag, 17.08.2018 von 21:40 Uhr - 23:59 Uhr

Aus dem Nichts
Freilluftkino unterm Sternenhimmel

Veranstalter: Kino Babylon im Kulturzentrum Pelmke
Ort: Kino Babylon im Kulturzentrum Pelmke

mehr Informationen

Deutschland 2017, Regie & Buch: Fatih Akin, 106 Min., mit Diane Kruger, Dennis Moschitto, Ulrich Tukur u.a.Aus dem Nichts zerbricht Katjas Leben: Ihr Mann und ihr Sohn sterben bei einem Bombenanschlag. Die Polizei fasst zwei Verdächtige: Ein junges Neo-Nazi-Paar. Katja will Gerechtigkeit – für sie gibt es keine Alternative.So gerne sich das deutsche Kino mit der Vergangenheit beschäftigt, so rar sind Darstellungen der politischen Gegenwart. Allein schon dass Fatih Akin für seinen neuen Film „Aus dem Nichts“ als Ausgangspunkt den NSU-Anschlag in der Kölner Keupstraße nimmt, macht seinen Film, der zum Teil von unübersehbarer Wut geprägt ist, bemerkenswert. Diane Kruger hat bei den Filmfestspielen in Cannes die Auszeichnung als beste Darstellerin gewonnen.


Samstag, 18.08.2018 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Sommertour 2018
Lockere Gespräche mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz - heute auf der Springe und dem Johanniskirchplatz

Veranstalter: Stadt Hagen, Büro des Oberbürgermeisters
Ort: Marktplatz Springe

mehr Informationen

Sommer, Sonne, Ferien in Hagen – Zeit für Gespräche unter dem blau-gelben Sonnenschirm mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz! Auch 2018 und bereits zum vierten Mal lädt Schulz während seiner Sommertour die Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatstadt zu lockeren Zusammentreffen ein. „Ungezwungen und ohne Terminabsprache ins Gespräch kommen, das ist die Idee hinter der Sommertour. Wie gut dieses Format ankommt, haben die vergangenen drei Jahre gezeigt“, freut sich Hagens Erster Bürger auch für die neue Sommertour-Runde auf einen ebenso spannenden wie anregenden Austausch.


„Mobilität, angemessener Wohnraum und Stadtsauberkeit sind einige der Themen, die uns in Hagen beschäftigen. Durch den unmittelbaren Kontakt mit den Menschen findet ein Austausch statt und ich erfahre ungefiltert von Sorgen und Wünschen, die die Bürgerinnen und Bürger aktuell in der Stadt umtreiben. Und ab und an tut natürlich auch einem Oberbürgermeister das eine oder andere lobende Wort aus der Bürgerschaft richtig gut…“, so Schulz. In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit: Marianne Booke, Projektleiterin für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) „HAGENplant2015“, begleitet den Oberbürgermeister auf seiner Sommertour und steht unter dem Motto „Unsere Stadt, unsere Ideen“ für Fragen und Anregungen rund um ISEK zur Verfügung.


Auch während der diesjährigen Ferienwochen ist das Sommertour-Motto „Oberbürgermeister Erik O. Schulz unterwegs“ im besten Wortsinn wieder Programm: Nach dem Auftakt in Helfe (Dienstag, 7. August) wird der Hagener OB zwölf weitere Male Station auf den Wochenmärkten oder an markanten Orten im Stadtgebiet machen, um dort mit den Bürgerinnen und Bürgern ins persönliche Gespräch zu kommen.


Die nächsten Termine der Sommertour 2018 auf einen Blick


· Mittwoch, 22. August, Boele, Schwerter Straße/ Dortmunder Straße

· Freitag, 24. August, Hohenlimburg, Gaußstraße

· Donnerstag, 30. August, Haspe, Voerder Straße/ Fußgängerzone

· Freitag, 31. August, Vorhalle, Vorhaller Straße/ Europaplatz

· Samstag, 1. September, Eilpe, Durchgang Eilper Straße zum Kaufpark

· Donnerstag, 20. September, von 18 bis 20 Uhr vor der Spinne, Ecke Hohenzollernstraße

· Samstag, 13. Oktober, Dahl, Dahler Bauern- und Kreativmarkt, Am Obergraben


Samstag, 18.08.2018 von 11:00 Uhr - 12:00 Uhr

Springer - Schach
jeden Samstag von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

An jedem Samstag kann jeder, der Lust hat , sich für eine Runde Schach in der Stadtbücherei auf der Springe treffen. . Dieses neue Angebot ist gedacht für Menschen mit Grundkenntnissen in Schach. Und da Schach auf der ganzen Welt gespielt wird, sind fehlende Deutschkenntnisse absolut kein Hindernis. Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Herzlich willkommen.


Samstag, 18.08.2018 von 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

1.000 Kraniche für den Frieden
Papierkraniche falten mit Papierkünstlerin Birgit Ebbert

Veranstalter: Dr. Birgit Ebbert
Ort: Rathaus Galerie

mehr Informationen

Nach einer japanischen Legende geht ein Herzenswunsch in Erfüllung für alle, die 1.000 Kraniche falten. Für die meisten Menschen ist Frieden ein Herzenswunsch. Da passt es, dass der Papierkranich auch ein Symbol für den Frieden ist, seit die 12-jährige Sadako Sasaki an den Folgen des Atombombenabwurfs auf Hiroshima starb. Jährlich falten Millionen Menschen Papierkraniche, um zu zeigen, dass Sie für Frieden auf der Welt sind.

Vom 15. August bis zum 29. September möchte die Hagener Autorin und Papierkünstlerin im Rahmen einer Ausstellung rund um Papierkraniche mit Hagenerinnen und Hagenern 1.000 Kraniche für den Frieden falten.

An folgenden weiterenTerminen ist dies im KunstSchaufenster der Rathausgalerie möglich:


23.08. 18 - 20 Uhr

01.09. 14 - 17 Uhr

08.09. 18 - 20 Uhr

15.09. 14 - 17 Uhr

20.09. 18 - 20 Uhr

Finissage: 29.09. 14 Uhr

Der aktuelle Stand der Installation kann im Internet verfolgt werden unter:

www.PapierZen.de - www.LiteraturArt.de


Samstag, 18.08.2018 um 16:00 Uhr

Bunker Total

Veranstalter: Michaela Beiderbeck
Ort: Bunker Bergstr.

mehr Informationen

Hier erleben die Teilnehmer den Bunker auf vier Etagen: Bei dieser Führung haben Sie die Möglichkeit, viel mehr zu sehen als nur das Bunkermuseum in den Kellerkatakomben. Vom Eventraum über das Nachkriegsmuseum, das alle der hier untergebrachten Geschäfte der direkten Nachkriegszeit zeigt – vom Hotel, der Rezeption, über den Jazzkeller von Jägers guten Stuben, bis hin zum Frisiersalon, der Fahrschule oder sogar der Bundesvermögensanstalt. Alles ist wieder original hergerichtet. Parterre gibt es ein Parkdeck und in den Kellerkatakomben können die Teilnehmer anschließend das Bunkermuseum besichtigen. Bei der Führung gibt es zudem Wissenswertes aus mehreren Jahrzehnten Bunkerleben mit vielen technischen Informationen, aber auch vielen interessanten Anekdoten. Die Besucher sollten gut „zu Fuß“ sein, weil es über viele Etagen geht und der Bunker keinen Aufzug hat.


Die Führung dauert rund eineinhalb Stunden.


Samstag, 18.08.2018 um 16:00 Uhr

Bunker-Caching

Veranstalter: Michaela Beiderbeck
Ort: Bunker Bergstr.

mehr Informationen

Rate-Freaks gehen beim Bunker-Caching auf die Suche nach Antworten auf zahlreiche Fragen, ermitteln am Ende einen Lösungsspruch sowie gewinnen eine kleine Belohnung. Dabei erhalten die Teilnehmer viel Wissen über den Bunker und erkunden auf eigene Faust das Museum.


Die Teilnahmegebühr inklusive Rätselheft beträgt für die rund einstündige Tour 8 Euro.


Samstag, 18.08.2018 um 16:00 Uhr

Gänsehautgeschichten durch den Bunker

Veranstalter: Michaela Beiderbeck
Ort: Bunker Bergstr.

mehr Informationen

Sie besichtigen die Katakomben des Bunkers mit einem MP3-Player und Kopfhörern und hören während Ihres Rundgangs unzählige kleine und hoch emotionale Berichte von Zeitzeugen, wie sie den Krieg und das Leben im Bunker oder Luftschutzkeller erlebt haben. Geschichten, die einem einen Schauer über den Rücken jagen und die schreckliche Realität waren. Entdecken Sie unter dem Eindruck dieser Tatsachenberichte die Atmosphäre der Schutzräume, betreten Sie unseren Nachspürraum und lassen die Enge und Dunkelheit der Zellen auf sich wirken. Lesen Sie die zahlreichen Wandtafeln und machen Sie sich ein Bild von der dunkelsten Zeit der deutschen Geschichte aus der Perspektive der Bombenopfer.


Die Führung dauert rund eine Stunde.


Sonntag, 19.08.2018 von 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

GEO EX: Steinbruch Habbel in Müschede

Veranstalter: Naturwissenschaftliche Vereinigung Hagen
Ort: Naturwissenschaftliche Vereinigung Hagen e.V.

mehr Informationen

Die Tour geht in den Steinbruch Habbel, am Lanwehr Naturstein, Am Langen Stück 1, 59757 Arnsberg. Die Teilnahme ist begrenzt und eine Anmeldung bis Sonntag, 12. August, bei Herrn Appelhans telefonisch unter 02932-24765 möglich.


Sonntag, 19.08.2018 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Veranstaltungsagentur Ilona Braun
Ort: Parkplatzgelände Firma Berlet

mehr Informationen

Trödelmarkt in Hohenlimburg auf dem Parkplatzgelände der Firma Berlet, Elseyer Str. 12-14


Sonntag, 19.08.2018 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Sonntag, 19.08.2018 von 12:00 Uhr - 17:00 Uhr

Die Stadtbücherei Hagen zu Gast im Freilichtmuseum Hagen
Wir machen mit beim Kinderfest!

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Das Freilichtmuseum lädt an diesem Tag mit tollen Angeboten rund ums Handwerk ein. Ausprobieren und Mitmachen ist die Devise und das Mittelalter spielt diesmal eine besondere Rolle.

Die Kinderbücherei beteiligt sich mit einem Mitmach-Aktionsstand. Hier könnt Ihr aus alten Büchern bunte Schmetterlinge basteln, das Mittelalter mit Ting- und Tiptoi-Stiften entdecken und in unserer Medienausstellung zum Thema Mittelalter stöbern.

Außerdem gibt es beim Mittelalter-Rätsel kleine Überraschungen zu gewinnen!


Sonntag, 19.08.2018 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Emil Schumacher Museum
Emil Schumacher - Räder:Werk

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Die Ausstellung beleuchtet das Rad als eines der figurativen Hauptelemente im Spätwerk Emil Schumachers. Bereits im Frühwerk am Beginn der 1950er-Jahre entstanden markante Radfigurationen in den Kompositionen. Nach jahrzehntelanger Konzentration auf reine Abstraktion, gab Schumacher dem Rad in seiner Malerei ab Ende der 1980er-Jahre einen neuen und besonders prominenten Stellenwert. Oft in angedeutete Szenen der ländlichen Arbeitswelt eingebunden, aber auch als Bildzeichen frei von jedweder Bilderzählung, ist das Rad zugleich Sinnbild für Arbeit und Technik. Durch Erfindungskraft und Werk unterscheidet der Mensch sich von allen anderen Geschöpfen. So finden sich in der Ausstellung des Emil Schumacher Museums etwa die Darstellung einer profanen Schrottkarre, oder auch ein monumentaler Kartoffelroder neben dem leuchtenden Sonnenwagen des Gottes Helios. Der Rundgang durch die Ausstellung spürt dem Motiv im Werk des Malers nach und wirft Fragen nach der Interpretation des Zeichens auf.


Zur Ausstellung erscheint ein Katalog – 92 Seiten, ca. 89 Abbildungen, mit einem Vorwort von Ulrich Schumacher sowie einem Beitrag von Rouven Lotz. Preis im Museum € 19,90 (€ 24,90 im Buchhandel).

Erhältlich ab dem 13. Mai 2018.


Eintritt: 7 Euro + 5 Euro Führungsgebühr


Emil Schumacher: Räder:Werk: vom 13.05.-14.10.2018

Gerhard Hoehme - Epiphanie des Informel: vom 16.09.2018-17.02.2019

Emil Schumacher - Die Tastobjekte der 1050er - Jahre: vom 28.10.2018-10.03.2019


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Sonntag, 19.08.2018 von 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Archäologie hautnah
Themenführung mit einem Archäologen

Veranstalter: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen
Ort: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen

mehr Informationen

Archäologen erzählen hautnah von ihrer Tätigkeit. Bei vielen Objekten berichten sie von den Fundzusammenhängen und welche Erkenntnisse man aus den Funden gewinnen konnte. Bei dieser Spezialführung werden auch viele Objekte und Gegenstände gezeigt, die sonst nicht im Museum zu sehen sind. Schwerpunkt der Führung bildet die Grabung an der Blätterhöhle in Hagen. Hier wurden Knochen der ältesten modernen Menschen in Westfalen gefunden. Zum Teil sind die Knochen über 11.000 Jahre alt.

Erwachsene 3,00 €, Kinder 1,50 € jeweils zzgl. Eintritt

Mit Anmeldung unter 02331/207-2740


Montag, 20.08.2018 um 16:30 Uhr

Geschichtenzeit
Das Piratenschwein

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Der Dicke Sven und sein Schiffsjunge Pit trauen ihren Augen nicht, als ihnen eines Abends am Strand ein Fass vor die Füße gespült wird und ihnen daraus ein kleines Schwein freundlich entgegengrunzt. Kein gewöhnliches Schwein allerdings! Jules Lieblingsspeise sind Strandwürmer mit Seegras und sie hat die wunderbare Eigenschaft, Schätze zu finden. Jule ist ein Piratenschwein! Das bleibt natürlich nicht lange geheim. Und als Jule entführt wird, müssen Pit und Sven sich mit einer Bande wilder Piraten anlegen, um ihr Schwein zurückzubekommen.

Für alle Grundschulkinder ab 6 Jahren .Dauer ca. 45 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich


Montag, 20.08.2018 um 16:30 Uhr

Geschichtenzeit
Das Piratenschwein

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Der Dicke Sven und sein Schiffsjunge Pit trauen ihren Augen nicht, als ihnen eines Abends am Strand ein Fass vor die Füße gespült wird und ihnen daraus ein kleines Schwein freundlich entgegengrunzt. Kein gewöhnliches Schwein allerdings! Jules Lieblingsspeise sind Strandwürmer mit Seegras und sie hat die wunderbare Eigenschaft, Schätze zu finden. Jule ist ein Piratenschwein! Das bleibt natürlich nicht lange geheim. Und als Jule entführt wird, müssen Pit und Sven sich mit einer Bande wilder Piraten anlegen, um ihr Schwein zurückzubekommen.

Für alle Grundschulkinder ab 6 Jahren .Dauer ca. 45 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich


Dienstag, 21.08.2018 um 16:00 Uhr

Basteln
glitzernde Delphine

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtteilbücherei Haspe

mehr Informationen

Habt ihr schon mal echte Delphine gesehen? Vielleicht in einem Zoo oder sogar im Ozean? Oder kennt ihr ein Buch über Delphine? Dann wisst ihr, wie wunderschön sie sind. Heute könnt ihr euch einen eigenen Delphin basteln, der sich zwischen glitzernden Wassertropfen tummelt. Ihr glaubt das nicht? Dann kommt vorbei! Versprochen! Alle nehmen heute ihr eigenes Mobilé mit. Eine Anmeldung ist erforderlich gerne persönlich im Torhaus oder unter 207 4297.

Für Kinder ab 5 Jahren . Dauer ca. 60 Minuten Kostenbeitrag 1,--Euro


Dienstag, 21.08.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Dienstag, 21.08.2018 von 20:00 Uhr - 23:30 Uhr

Activity Spieleabend

Veranstalter: Kulturzentrum Pelmke
Ort: Kulturzentrum Pelmke

mehr Informationen

Eintritt: frei


Einmal im Monat versammeln sich alle Wortakrobaten, Montagsmaler und Schlangenmenschen im Saal des Kulturzentrum Pelmke e.V. und ringen um den Pelmke Ratefuchs.

Ob Du alleine oder in der Gruppe teilnehmen möchtest, ist ganz gleich, Mannschaften bilden wir immer vor Ort.

Freut Euch auf einen lustigen, geselligen und entspannten Abend.


Mittwoch, 22.08.2018 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Sommertour 2018
Lockere Gespräche mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz - heute in Boele, Schwerter Straße/ Dortmunder Straße

Veranstalter: Stadt Hagen, Büro des Oberbürgermeisters
Ort: Marktplatz Boele

mehr Informationen

Sommer, Sonne, Ferien in Hagen – Zeit für Gespräche unter dem blau-gelben Sonnenschirm mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz! Auch 2018 und bereits zum vierten Mal lädt Schulz während seiner Sommertour die Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatstadt zu lockeren Zusammentreffen ein. „Ungezwungen und ohne Terminabsprache ins Gespräch kommen, das ist die Idee hinter der Sommertour. Wie gut dieses Format ankommt, haben die vergangenen drei Jahre gezeigt“, freut sich Hagens Erster Bürger auch für die neue Sommertour-Runde auf einen ebenso spannenden wie anregenden Austausch.


„Mobilität, angemessener Wohnraum und Stadtsauberkeit sind einige der Themen, die uns in Hagen beschäftigen. Durch den unmittelbaren Kontakt mit den Menschen findet ein Austausch statt und ich erfahre ungefiltert von Sorgen und Wünschen, die die Bürgerinnen und Bürger aktuell in der Stadt umtreiben. Und ab und an tut natürlich auch einem Oberbürgermeister das eine oder andere lobende Wort aus der Bürgerschaft richtig gut…“, so Schulz. In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit: Marianne Booke, Projektleiterin für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) „HAGENplant2015“, begleitet den Oberbürgermeister auf seiner Sommertour und steht unter dem Motto „Unsere Stadt, unsere Ideen“ für Fragen und Anregungen rund um ISEK zur Verfügung.


Auch während der diesjährigen Ferienwochen ist das Sommertour-Motto „Oberbürgermeister Erik O. Schulz unterwegs“ im besten Wortsinn wieder Programm: Nach dem Auftakt in Helfe (Dienstag, 7. August) wird der Hagener OB zwölf weitere Male Station auf den Wochenmärkten oder an markanten Orten im Stadtgebiet machen, um dort mit den Bürgerinnen und Bürgern ins persönliche Gespräch zu kommen.


Die nächsten Termine der Sommertour 2018 auf einen Blick


· Freitag, 24. August, Hohenlimburg, Gaußstraße

· Donnerstag, 30. August, Haspe, Voerder Straße/ Fußgängerzone

· Freitag, 31. August, Vorhalle, Vorhaller Straße/ Europaplatz

· Samstag, 1. September, Eilpe, Durchgang Eilper Straße zum Kaufpark

· Donnerstag, 20. September, von 18 bis 20 Uhr vor der Spinne, Ecke Hohenzollernstraße

· Samstag, 13. Oktober, Dahl, Dahler Bauern- und Kreativmarkt, Am Obergraben


Mittwoch, 22.08.2018 von 16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Geführter Rundgang zur Architektur der Gebrüder Ludwigs
Gebäude der Gebrüder Ludwigs

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Hohenhof - Museum des Hagener Impulses

mehr Informationen

Hagener Architektenbrüder im Visier - Zwischen 1909 und 1938 realisierten die Gebrüder Ludwigs eine ganze Reihe unterschiedlicher Bauten im Hagener Stadtraum.


Dabei setzten sie sich intensiv mit dem "Neuen Stil", wie ihn Karl Ernst Osthaus zum Teil in Hagen etablieren konnte, auseinander. Einflüsse des Jugendstils und der ästhetischen Erneuerungsversuche innerhalb der Reformbewegung nach 1900 sind bis heute im Hagener Stadtbild zu entdecken.


Anmeldung unter Tel.: 207 2740.

6 € Teilnahmegebühr sind vor Ort zu entrichten!


Treffpunkt ist Haßleyerstraße 14, 58093 Hagen.



Mittwoch, 22.08.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Mittwoch, 22.08.2018 von 17:30 Uhr - 19:00 Uhr

Urlaubskorb 2018: Ehrenamtlich bei Amnesty International

Veranstalter: AllerWeltHaus
Ort: AllerWeltHaus

mehr Informationen

Amnesty International setzt sich auf der Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte für eine Welt ein, in der die Rechte aller Menschen geachtet werden. Weltweit engagieren sich Mitglieder und Unterstützer für die Freilassung gewaltloser politischer Gefangener, für die Abschaffung von Folter und Todesstrafe, für die Aufklärung von Kriegsverbrechen und des Schicksals von “Verschwundenen”, für wirksame Kontrollen des Waffenhandels, für den Schutz von Flüchtlingen und Menschenrechtsverteidigern. Zunehmend im Fokus steht auch das Thema “Menschenrechte in der digitalen Welt – für das Recht auf Privatheit” sowie der Kampf gegen Rassismus.

Die Basis von Amnesty ist die Ehrenamtlichkeit. Es gibt viele Möglichkeiten, Amnesty zu unterstützen. Eine davon ist die Mitarbeit in der Hagener Ortsgruppe. Für alle, die neugierig sind, mehr über die Ziele und die Arbeitsweise von Amnesty zu erfahren, wird ein Blick hinter die Kulissen geboten.


Mittwoch, 22.08.2018 von 21:00 Uhr - 23:00 Uhr

Muschelsalat 2018 - Hagener Kultursommer

Veranstalter: Kulturbüro Hagen
Ort: Springe

mehr Informationen

Theater Titanick

Alice On The Run


Millionen Menschen sind zur Zeit auf der Flucht als Opfer von kriegerischen Auseinandersetzungen, Hungersnöten oder auf Grund von politischen und religiösen Verfolgungen. Heimat ist ein flüchtiger Ort. Das muss auch Alice erfahren. Es entsteht eine Welt von verrückten Figuren, in der Alices Reise durch fremde Orte und Situationen eine Metapher für diejenigen darstellt, die eine neue Heimat suchen müssen. Ihr Haus wird jäh auseinander gerissen. Ihr Freund, der Hase, verschwindet. Im Badewannenboot begibt sie sich auf eine Odyssee ins Ungewisse. Sie sucht einen neuen Platz, den sie ein Zuhause nennen kann. Die Heldin begegnet egomanen Partysnobs, Kontrollbeamten und bürokratischer Willkür – Alice in Kafkaland. Sie gerät in den Sog surrealer, verlockender Nachtclubwelten. Die Zuschauer stets mittendrin. Beim finalen Kampf mit roter und weißer Königin steht die Zukunft auf dem Spiel. Flucht forever – oder endlich ankommen? „Alice on the run“ ist eine spektakuläre Open-Air-Inszenierung. Hautnahes Volkstheater für Menschen mit offenen Augen und Herzen.



Donnerstag, 23.08.2018 von 11:00 Uhr - 12:30 Uhr

Kurzführung und Kammerkonzert im Kunstquartier
Fabio Merlini & Massimo dal Prà – I Solisti Laudensi, Eintritt frei

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Kurzführung zum achten Kammerkonzert

23. August 2018, um 11 Uhr

Treffpunkt: Foyer Kunstquartier Hagen


Fabio Merlini (Viola) & Massimo dal Prà (Klavier)


Fabio Merlini (Viola) und Massimo dal Prà (Klavier) kommen aus dem sonnigen Sanremo an der ligurischen Blumenriviera. Sie werden die Zuhörer mit italienischem Flair verzaubern und die Leichtigkeit des italienischen Sommers erlebbar machen.


Die beiden hochkarätigen Musiker interpretieren die hochromantische Sonate für Viola und Klavier A-Dur von César Franck, aber auch zwei weniger bekannte Werke der italienischen Komponisten Marco Enrico Bossi und Alessandro Longo, in denen Merlini und dal Prà ihre tief empfundene, für die Italiener so typische musikalische Leidenschaft entfalten können.


Eintritt frei



Donnerstag, 23.08.2018 von 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Archäologie hautnah
Themenführung mit einem Archäologen

Veranstalter: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen
Ort: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen

mehr Informationen

Archäologen erzählen hautnah von ihrer Tätigkeit. Bei vielen Objekten berichten sie von den Fundzusammenhängen und welche Erkenntnisse man aus den Funden gewinnen konnte. Bei dieser Spezialführung werden auch viele Objekte und Gegenstände gezeigt, die sonst nicht im Museum zu sehen sind. Schwerpunkt der Führung bildet die Grabung an der Blätterhöhle in Hagen. Hier wurden Knochen der ältesten modernen Menschen in Westfalen gefunden. Zum Teil sind die Knochen über 11.000 Jahre alt.

Erwachsene 3,00 €, Kinder 1,50 € jeweils zzgl. Eintritt

Mit Anmeldung unter 02331/207-2740


Donnerstag, 23.08.2018 von 15:00 Uhr - 16:30 Uhr

Offenes Singen

Veranstalter: netzwerk demenz
Ort: St.Johannes Baptist

mehr Informationen

Ansprechpartnerin: Petra Krahforst, Roncalli-Haus, Tel.: 02331/4832417 Das netzwerk demenz Hagen lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Demenz Bewegt“ alle Menschen mit und ohne Demenz und deren Angehörige und Freunde am Donnerstag, 23.08.2018 ab 15.00 Uhr zu einem offenen Singen auf dem Kirchplatz der Kirchengemeinde St. Johannes-Baptist in Hagen-Boele ein.

Unter Beteiligung der Seniorenbegegnungsstätte im Roncalli-Haus und einiger Chöre der Mitglieder des netzwerk demenz Hagen sind alle singbegeisterten Menschen eingeladen, unter musikalischer Anleitung gemeinsam bekannte Volkslieder und Schlager zu singen.

Die Veranstaltung findet in der Zeit von 15:00 bis ca. 16.30 Uhr und je nach Wetterlage vor bzw. in den Räumen des Roncalli-Hauses, Boeler Kirchplatz 15, 58099 Hagen-Boele statt.

Teilnahme: kostenlos

Anmeldung: nicht erforderlich







Donnerstag, 23.08.2018 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
Rabe Ringo traut sich was

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Als die Zeit für die ersten Flugstunden gekommen ist, bleibt der kleine Rabe Ringo alleine im Rabennest zurück. Im Gegensatz zu seinen Geschwistern hat er keine Lust zu fliegen. Stattdessen macht er, was er am liebsten tut: singen! Ringos Familie glaubt erst nicht an sein Talent. Doch dann breitet der kleine Rabe die Flügel aus, lässt sich auf dem höchsten Baum nieder und singt aus voller Kehle - so schön wie noch kein Vogel zuvor. Wer Lust hat, kann im Anschluss an die Geschichte noch einen bunten Fächervogel basteln.

Für Kinder ab 3 Jahren . Dauer ca. 30 Minuten Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 23.08.2018 um 16:00 Uhr

Der Kleine Rabe Socke
Figurentheater

Veranstalter: Augsburger Figurentheater Maatz
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Ein Kindgerechte Inszenierung für Kinder ab 2 Jahren mit einer Spieldauer von ca.50 Min


Das Augsburger Figurentheater Maatz gastiert vom 23.08. bis 26.08.2018 auf dem Höing.



Donnerstag, 23.08.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Donnerstag, 23.08.2018 von 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

1.000 Kraniche für den Frieden
Papierkraniche falten mit Papierkünstlerin Birgit Ebbert

Veranstalter: Dr. Birgit Ebbert
Ort: Rathaus Galerie

mehr Informationen

Nach einer japanischen Legende geht ein Herzenswunsch in Erfüllung für alle, die 1.000 Kraniche falten. Für die meisten Menschen ist Frieden ein Herzenswunsch. Da passt es, dass der Papierkranich auch ein Symbol für den Frieden ist, seit die 12-jährige Sadako Sasaki an den Folgen des Atombombenabwurfs auf Hiroshima starb. Jährlich falten Millionen Menschen Papierkraniche, um zu zeigen, dass Sie für Frieden auf der Welt sind.

Vom 15. August bis zum 29. September möchte die Hagener Autorin und Papierkünstlerin im Rahmen einer Ausstellung rund um Papierkraniche mit Hagenerinnen und Hagenern 1.000 Kraniche für den Frieden falten.

An folgenden weiterenTerminen ist dies im KunstSchaufenster der Rathausgalerie möglich:


01.09. 14 - 17 Uhr

08.09. 18 - 20 Uhr

15.09. 14 - 17 Uhr

20.09. 18 - 20 Uhr

Finissage: 29.09. 14 Uhr

Der aktuelle Stand der Installation kann im Internet verfolgt werden unter:

www.PapierZen.de - www.LiteraturArt.de


Donnerstag, 23.08.2018 von 20:30 Uhr - 23:30 Uhr

España Circo Este

Veranstalter: Kulturzentrum Pelmke
Ort: Kulturzentrum Pelmke

mehr Informationen

Tango-Punk / Italien/Argentinien


Die Italienisch/argentinische Band ESPANA CIRCO ESTE hat sich erst vor zwei Jahren gegründet, bringen es in diesem kurzen Zeitraum aber schon auf über 300 Live Auftritte! Die 4 Köpfige Musik Karawane begeistert mit einem einzigartigen und originellen Sound. ESPANA CIRCO ESTE mischen Balkan Beats über , HipHop, Rap und Tango-Punk Einflüssen mal mit Geige, mal mit Akkordeon, in einer wunderbar frischen Art. In Italien teilten sie die Bühne bereits unter anderem mit MANU CHAO und GOGOL BORDELLO. Nun machen sie sich 2016 auf den Weg eine ausgiebige Tour und Festivals in Deutschland zu spielen, um auch hier ihr Publikum bei Ihren aufregenden Live Shows zum schwitzen und Tanzen zu bringen. Im Gepäck haben sie ihre 2017 erschienen CD „SCIENZE DELLA MALEDUCAZIONE“ Eine Band die man auf keinen Fall verpassen sollte!


Freitag, 24.08.2018 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Sommertour 2018
Lockere Gespräche mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz - heute in Hohenlimburg, Gaußstraße

Veranstalter: Stadt Hagen, Büro des Oberbürgermeisters
Ort: Marktplatz Hohenlimburg

mehr Informationen

Sommer, Sonne, Ferien in Hagen – Zeit für Gespräche unter dem blau-gelben Sonnenschirm mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz! Auch 2018 und bereits zum vierten Mal lädt Schulz während seiner Sommertour die Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatstadt zu lockeren Zusammentreffen ein. „Ungezwungen und ohne Terminabsprache ins Gespräch kommen, das ist die Idee hinter der Sommertour. Wie gut dieses Format ankommt, haben die vergangenen drei Jahre gezeigt“, freut sich Hagens Erster Bürger auch für die neue Sommertour-Runde auf einen ebenso spannenden wie anregenden Austausch.


„Mobilität, angemessener Wohnraum und Stadtsauberkeit sind einige der Themen, die uns in Hagen beschäftigen. Durch den unmittelbaren Kontakt mit den Menschen findet ein Austausch statt und ich erfahre ungefiltert von Sorgen und Wünschen, die die Bürgerinnen und Bürger aktuell in der Stadt umtreiben. Und ab und an tut natürlich auch einem Oberbürgermeister das eine oder andere lobende Wort aus der Bürgerschaft richtig gut…“, so Schulz. In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit: Marianne Booke, Projektleiterin für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) „HAGENplant2015“, begleitet den Oberbürgermeister auf seiner Sommertour und steht unter dem Motto „Unsere Stadt, unsere Ideen“ für Fragen und Anregungen rund um ISEK zur Verfügung.


Auch während der diesjährigen Ferienwochen ist das Sommertour-Motto „Oberbürgermeister Erik O. Schulz unterwegs“ im besten Wortsinn wieder Programm: Nach dem Auftakt in Helfe (Dienstag, 7. August) wird der Hagener OB zwölf weitere Male Station auf den Wochenmärkten oder an markanten Orten im Stadtgebiet machen, um dort mit den Bürgerinnen und Bürgern ins persönliche Gespräch zu kommen.


Die nächsten Termine der Sommertour 2018 auf einen Blick


· Donnerstag, 30. August, Haspe, Voerder Straße/ Fußgängerzone

· Freitag, 31. August, Vorhalle, Vorhaller Straße/ Europaplatz

· Samstag, 1. September, Eilpe, Durchgang Eilper Straße zum Kaufpark

· Donnerstag, 20. September, von 18 bis 20 Uhr vor der Spinne, Ecke Hohenzollernstraße

· Samstag, 13. Oktober, Dahl, Dahler Bauern- und Kreativmarkt, Am Obergraben


Freitag, 24.08.2018 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Veranstaltungsagentur Sascha Braun
Ort: Parkplatzgelände Hellweg-Baumarkt

mehr Informationen

Trödelmarkt auf dem Parkplatzgelände der Fa. Hellweg-Baumarkt, Schwerter Str. 180, 58099 Hagen


Freitag, 24.08.2018 um 16:00 Uhr

Der Kleine Rabe Socke
Figurentheater

Veranstalter: Augsburger Figurentheater Maatz
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Ein Kindgerechte Inszenierung für Kinder ab 2 Jahren mit einer Spieldauer von ca.50 Min


Das Augsburger Figurentheater Maatz gastiert vom 23.08. bis 26.08.2018 auf dem Höing.


Freitag, 24.08.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI -
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Freitag, 24.08.2018 von 21:40 Uhr - 23:59 Uhr

Der Himmel über Berlin
Freilluftkino unterm Sternenhimmel

Veranstalter: Kino Babylon im Kulturzentrum Pelmke
Ort: Kino Babylon im Kulturzentrum Pelmke

mehr Informationen

D/F 1987, Regie: Wim Wenders, 128 Min., mit Bruno Ganz, Solveig Dommartin, Otto Sander, André Wilms, Peter Falk u.a."Der Himmel über Berlin" gilt weltweit als Kultfilm. 30 Jahre nach seiner Erstaufführung wird das Meisterwerk von Wim Wenders nun aufwändig restauriert wieder in den deutschen Kinos gestartet.Die Engel Damiel und Cassiel wandern durch das geteilte Berlin, beobachten die Menschen und lauschen ihren Gedanken. Als Damiel sich in die Trapezkünstlerin Marion verliebt, erwächst in ihm das Verlangen, selbst Mensch zu werden. Er gibt seine Unsterblichkeit auf, um das zu erleben, was Engeln vorenthalten bleibt: die irdische Existenz und die sinnliche Erfahrung des Menschseins. Der Film ist aus der Perspektive der Engel erzählt, die die Welt in schwarz-weiß sehen. Erst als Damiel ein Mensch wird, eröffnen sich ihm die Farben. Er lässt seinen alten Freund Cassiel allein zurück, der weiterhin dem alten Homer dem „Erzähler der Menschheit“, zur Seite steht.


Samstag, 25.08.2018 um 00:00 Uhr

Ganz in Weiß

Veranstalter: Zukunftsschmiede Hagen
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Picknick an der Volme in der Hagener Innenstandt entlang der Volme.

Eine Veranstalterkooperation im Projekt Zukunftsschmiede,



Samstag, 25.08.2018 von 11:00 Uhr - 14:00 Uhr

Geokidz
Steinbruchexkursion für Kinder ab 4 Jahren

Veranstalter: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen
Ort: Hohenlimburger Kalkwerke GmbH

mehr Informationen

Bei diesem Ausflug für jüngere Kinder in den Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke wird der natürliche Wissensdrang rund um Gesteine geweckt und gefördert. Die Kinder werden angeregt, naturwissenschaftliche Zusammenhänge spielerisch zu untersuchen und zu verstehen. Bei der Exkursion werden Fossilien und Mineralien gesucht und gefunden! Bitte Hammer, Schutzbrille, Lupe, Taschen und Verpflegung sowie unbedingt festes Schuhwerk und einen Fahrradhelm mitbringen. In Kooperation mit GeoTouring.

Für Kinder plus Eltern, Kind ab 4 Jahren: 8,00 € / Erwachsene: 12,00 €

Treffpunkt: Hohenlimburger Kalkwerke, Oeger Str. 39, 58119 Hagen

Mit Anmeldung unter 02331/207-2740


Samstag, 25.08.2018 um 11:00 Uhr

Märchen und Geschichten aus aller Welt
Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Bevor er sie küsst, soll der Löwe der schönen Löwin unbedingt einen Brief schreiben. Da er nicht weiß, wie das geht, bittet er Affe, Nilpferd und Giraffe, ihm zu helfen. Doch was die schreiben, gefällt dem Löwen keineswegs. Wie soll er bloß die Löwin kennen lernen?

Wer Lust hat, kann im Anschluss an die Geschichte noch eigenes Briefpapier für die Ferienpost basteln.

Für Kinder ab 5 Jahren . Dauer ca. 45 Minuten Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Samstag, 25.08.2018 von 11:00 Uhr - 12:00 Uhr

Springer - Schach
jeden Samstag von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

An jedem Samstag kann jeder, der Lust hat , sich für eine Runde Schach in der Stadtbücherei auf der Springe treffen. . Dieses neue Angebot ist gedacht für Menschen mit Grundkenntnissen in Schach. Und da Schach auf der ganzen Welt gespielt wird, sind fehlende Deutschkenntnisse absolut kein Hindernis. Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Herzlich willkommen.


Samstag, 25.08.2018 um 11:00 Uhr

Der Kleine Rabe Socke
Figurentheater

Veranstalter: Augsburger Figurentheater Maatz
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Ein Kindgerechte Inszenierung für Kinder ab 2 Jahren mit einer Spieldauer von ca.50 Min


Das Augsburger Figurentheater Maatz gastiert vom 23.08. bis 26.08.2018 auf dem Höing.



Samstag, 25.08.2018 von 15:00 Uhr - 22:00 Uhr

Piaggio Treffen
Straßenfest mit Show- und Unterhaltungsprogramm

Veranstalter: Interessengemeinschaft "Blumen Rosenkranz und Trattoria Pizzeria II Fabro
Ort: Markanaplatz

mehr Informationen

25.08. bis 26.08.2018 - Zwei Tage verrückter Spaß mit unserer Leidenschaft - Piaggio. Tolle Fahrzeuge, viele Teilnehmer, reichlich Stellplätze, leckere Speisen, kalte und heiße Getränke, handgemachte Musik und vieles mehr!




Samstag, 25.08.2018 von 15:00 Uhr - 23:00 Uhr

Ganz in Weiß, Picknick an der Volme

Veranstalter: Veranstaltergemeinschaft
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Am letzten Wochenende der Sommerferien sind alle Hagenerinnen und Hagener in den Volmepark (von Treppe Badstraße bis Treppe Springmannstr.) zum Picknicken ´Ganz in Weiß´ eingeladen. Diese aus der Zukunftsschmiede entstandene Aktion ´Von Hagener für Hagener` geht somit in die zweite Runde.


Die Grundidee des Picknicks schildert Christian Isenbeck so:

Jeder packt seinen Picknickkorb und bringt Freunde mit; wir kümmern uns um den Rest. Spontan Entschlossene haben aber auch die Möglichkeit, Getränke und einen Imbiss vor Ort zu erwerben.


Den Titel ´Ganz in Weiß´ erklärt Cordula Assmann:

Wir und alle, die am Picknick teilnehmen, erscheinen komplett in weißer Kleidung. Das erzeugt eine festliche Stimmung, die wunderbar zum Sommer passt. Damit auch die Tische und der Park weiß geschmückt werden können, wird nun ein Appell an alle Hagenerinnen und Hagener gestartet: ´Spendet uns weiße Tischdecken, Kerzenständer, Luftballons oder anderes Deko-Material, vor allem aber weiße Stofftischdecken´, so Steffi Kamp. Die Tischdecken dürfen gebraucht sein. Mit ihnen wird der Fundus des letzten Jahres aufgestockt. ´Auf diese Weise kommen wir ganz ohne Papiertischdecken aus´, erklärt Angelika Schulte, die gleich dreifach das Picknick unterstützt. Sie arbeitet praktisch daran mit, unterstützt sowohl als Unternehmerin als auch als Vorsitzende des Unternehmervereins diese Aktion.

Alle Sachspenden können zu den Öffnungszeiten der Volme-Galerie wie im vergangenen Jahr in einem dafür reservierten Bereich abgegeben werden. Die gespendeten Gegenstände kommen dann beim Picknick zum Einsatz und wandern anschließend in den Fundus für das nächste Picknick, so Eva Grund und Wilhelm Schmeling.


Die meisten Sponsoren aus dem letzten Jahr unterstützen auch in diesem Jahr die Aktion sehr großzügig.

Als Hauptsponsoren stehen die Sparda-Bank West eG, die Rathaus-Apotheke Dr. Fehske, der Unternehmerverein Hagen sowie viele weitere Sponsoren für diese Aktion ein.

Das 10köpfige Team aus Freiwilligen plant vom Toilettenwagen bis hin zur Gestaltung des Volmeparks und des Volmestrandes, der sich im Bereich hinter der Sparkasse anschließt, damit an diesem Tag eine schöne Atmosphäre entsteht.

Rolf Möller von Extrabreit wird erneut die Musik-Acts für diese zwei Tage organisieren.


Neu in diesem Jahr ist, dass neben der geselligen Atmosphäre auch ein Spielmobil und eine Hüpfburg mit Betreuung angeboten wird. So können die Erwachsenen gemütlich picknicken, während dessen die Kinder spielen können und ein eigenes Highlight erleben.





Samstag, 25.08.2018 um 16:00 Uhr

Historische Bunkerführung

Veranstalter: Michaela Beiderbeck
Ort: Bunker Bergstr.

mehr Informationen

Hier lernen die Teilnehmer den Bunker in seiner ganzen Geschichte kennen, erleben hautnah die Atmosphäre der damals Schutzsuchenden in den kleinen Zellen, können die alte Original-Technik im Bunker bestaunen und die Vielzahl der historischen Exponate vom zivilen Luftschutz des zweiten Weltkrieges sehen – von einer original Sprengbombe, die in der Hagener Innenstadt gefunden wurde, bis zu Verdunkelungsmaßnahmen, von Kinder-Gasschutzjäckchen bis hin zu Auszeichnungen und Abzeichen vom RLB sowie zahlreiche Luftangriffsaufnahmen und Fotos vom zerstörten Hagen. Drehen Sie selber die alte Luftschutzsirene, probieren einen original Luftschutzhelm auf, lassen Sie den Gong der Luftschutzhelfer erklingen und bestaunen Sie den Betonkoloss, der damals als Luxusbunker galt. Zudem gibt es eine interessante Ausstellung zur Flugblattpropaganda der Alliierten zu sehen, die zeigt, was in der Nacht im Revier für Botschaften vom Himmel fielen.


Die rund einstündige Führung ist geeignet für Kinder ab zehn Jahren.


Samstag, 25.08.2018 um 16:00 Uhr

Der Kleine Rabe Socke
Figurentheater

Veranstalter: Augsburger Figurentheater Maatz
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Ein Kindgerechte Inszenierung für Kinder ab 2 Jahren mit einer Spieldauer von ca.50 Min


Das Augsburger Figurentheater Maatz gastiert vom 23.08. bis 26.08.2018 auf dem Höing.



Samstag, 25.08.2018 um 19:00 Uhr

Fliegeralarm im dunklen Bunker unter Bomben

Veranstalter: Michaela Beiderbeck
Ort: Bunker Bergstr.

mehr Informationen

Hier erleben die Teilnehmer den Bunker von seiner spannendsten Seite: Zu Beginn erhalten sie in einer kleinen historischen Einführung interessante Informationen zum damaligen Leben im Bunker gespickt mit Anekdoten zur Bauweise des Betonkolosses und zu all seinen architektonischen Schutzvorrichtungen.


Direkt danach tauchen die Teilnehmer selbst in die Bunkerwelt ein. Komplett verdunkelt wie zu Angriffszeiten beim Fliegeralarm erkunden sie die Gänge und Räume mit einer Taschenlampe, die Sie wie in Kriegszeiten selbst ankurbeln. Unter dem Heulen der Luftschutzsirene und dem original Dröhnen der Bombergeschwader über Hagen können sie die bedrückende Atmosphäre während der Angriffe am eigenen Leib erfahren. Detonationen der Bombeneinschläge, das Röhren der Lüftungsanlage und Maschinen sowie die alten Hagener Luftlagemeldungen surren durch die dunklen Gänge. Lassen Sie den alten Appell-Gong des Bunkerstabs selbst erklingen oder drehen sie persönlich an der Handluftschutzsirene des Bunkerwartes und fühlen sie sich in die damalige Zeit zurück versetzt. Des Weiteren sind die original eingerichteten, winzigen Zellen der Schutzsuchenden, eine Notküche, eine Sanitätsraum und die Maschinenräume für das Notstromaggregat, die Lüftungs- und Filteranlage sowie die alte Heizungsanlage zu besichtigen. Unter den weiteren Highlights befinden sich außerdem die Überreste eines alten Lancasterbombers, eine original-V2-Rakete und eine echte Fliegerbombe aus dem Hagener Stadtgebiet. Die Teilnehmer entdecken die bizarre, dunkle Bunkerwelt von damals.


Die Führung richtet sich an Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren und dauert circa eine Stunde.


Samstag, 25.08.2018 von 20:00 Uhr - 23:00 Uhr

Friedel Hiersenkötter
Schloss mit lustig!

Veranstalter: Schloss Hohenlimburg gemeinnützige GmbH
Ort: Schloss Hohenlimburg

mehr Informationen

Auch oder gerade in dunklen Zeiten wie diesen bringt es unterm Strich wenig, Trübsal zu blasen. Alu ist außerdem aktuell viel zu teuer, als sich daraus einen Hut und einen Ganzkörper-Umhang zu basteln.

Dann lieber mit Schmackes nach vorne! Es geht voran. Mit dem Rummenohler Hefeteilchenbeschleuniger. Der Meister des profunden Halbwissens als Ernährungs- und Lebensberater. Friedel lässt dabei bekanntlich nichts anbrennen. Er trinkt das Leben aus dem großen Glas – schließlich trinkt man aus kleinen Gläsern „dieset Kölsch“.


Ständig aktualisierte Weisheiten von der Vertellken-Theke. Friedel nimmt dabei den Alltagswahnsinn aufs Korn, zerlegt die Großkopferten dieser Welt und trällert dazu das eine oder andere Liedchen, das einem häufig seltsam bekannt vorkommt.


Seit 1999 nordet Friedel Hiersenkötter nicht nur die Hörer von 107.7 Radio Hagen ein. Der Rummenohler Kneipenstratege aus dem „Vertellken“ wildert auch außerhalb des Funkhauses – hat mit spitzer Zunge den Rosenmontagszug kommentiert, auf dem Springefest die All Star Band gebändigt, mit Extrabreit die Stadthalle gerockt, diverse Unternehmen und andere Selbsthilfegruppen bespaßt.


Friedel hat auch seine Nachtigallen-Stimme entdeckt. Klangträume in Dur und Moll – irgendwo zwischen Sepultura und Friedhelm Funkel. „Zapf de Sorgen innen Gläsken Bier“, „Murphy sein Gesetz“ oder das Grönemeyer-Cover „Der Weech“ – Hiersenkötter steht für unglaubliche Premium-Unterhaltung. Frei nach dem Motto: „einen nehmen is seliger als übbageben!“


Prösterken!


F.


Sonntag, 26.08.2018 um 00:00 Uhr

Ganz in Weiß

Veranstalter: Zukunftsschmiede Hagen
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Picknick an der Volme in der Hagener Innenstandt entlang der Volme.

Eine Veranstalterkooperation im Projekt Zukunftsschmiede.



Sonntag, 26.08.2018 von 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Frühstück in der Pelmke -Eat´n`Place

Veranstalter: Kulturzentrum Pelmke
Ort: Kulturzentrum Pelmke

mehr Informationen

Eintritt: 8€.- ; Kinder 4€,-


Es gibt fluffiges Rührei und andere Köstlichkeiten vom vegetarischen Buffet!

Heute könnt ihr entspannt in den Sonntag starten, zwischen 10 und 13 Uhr dreht sich bei uns alles um die wichtigste Mahlzeit des Tages. Bei schönem Wetter öffnen wir auch unseren Biergarten.


Sonntag, 26.08.2018 von 11:00 Uhr - 17:00 Uhr

Fossilientag
mit Mineralien- und Fossilienbörse

Veranstalter: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen
Ort: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen

mehr Informationen

Welche Schätze in Steinen stecken können, entdecken Groß und Klein beim Steine klopfen. Mit Hammer und Meißel werden Fossilien freigelegt. Kinder begeben sich als Fossilienjäger auf die Suche nach 50 Millionen Jahre alten Haizähnen. Wie richtige Forscher können dann noch Abgüsse von Dinosaurierkrallen, Trilobiten, Ammoniten und anderen Fossilien hergestellt werden. Interessante Spiele runden das Programm für Kinder ab.

Auf der Mineralien- und Fossilienbörse bieten Händler funkelnde Mineralien, beachtliche Fossilien, schönen Schmuck, glitzernde Edelsteine sowie außergewöhnliches Kunstgewerbe aus Mineralien an.


Die Aktionen auf den Schlosshof und der Eintritt zur Mineralienbörse sind kostenlos.

Eintritt Museum: Erwachsene 4 €, Kinder 2 €, Familien 9 €

ohne Anmeldung


Sonntag, 26.08.2018 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Veranstaltungsagentur Svenja Rieder
Ort: Marktplatz Emst

mehr Informationen

Trödelmarkt in Emst auf dem Marktplatz, Karl-Ernst-Osthaus-Str.


Sonntag, 26.08.2018 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Veranstaltungsagentur Sascha Braun
Ort: Parkplatzgelände Firma Kaufpark u. Lidl

mehr Informationen

Trödelmarkt in Eilpe auf dem Parkplatzgelände der Firma Kaufpark, Eilpfer Str. 42-44


Sonntag, 26.08.2018 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Piaggio Treffen
Non Stop Piaggio

Veranstalter: Interessengemeinschaft "Blumen Rosenkranz und Trattoria Pizzeria II Fabro
Ort: Markanaplatz

mehr Informationen

25.08. bis 26.08.2018 - Zwei Tage verrückter Spaß mit unserer Leidenschaft - Piaggio. Tolle Fahrzeuge, viele Teilnehmer, reichlich Stellplätze, leckere Speisen, kalte und heiße Getränke, handgemachte Musik und vieles mehr!


Am Sonntag

  • mit Piaggio-Prämierung & Tombola
  • und ab 18:00 Uhr Korsofahrt im Hasper Kreisel

Corbacher Straße & Markanaplatz



Sonntag, 26.08.2018 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Sonntag, 26.08.2018 um 11:00 Uhr

Der Kleine Rabe Socke
Figurentheater

Veranstalter: Augsburger Figurentheater Maatz
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Ein Kindgerechte Inszenierung für Kinder ab 2 Jahren mit einer Spieldauer von ca.50 Min


Das Augsburger Figurentheater Maatz gastiert vom 23.08. bis 26.08.2018 auf dem Höing.



Sonntag, 26.08.2018 von 11:00 Uhr - 19:00 Uhr

Ganz in Weiß, Picknick an der Volme

Veranstalter: Veranstaltergemeinschaft
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Innenstadt, entlang der Volme

Volmepark von Treppe Badstraße bis Treppe Springmannstr. (ca.145m)"



Sonntag, 26.08.2018 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ganz in Weiß, Picknick an der Volme
am Sonntag mit einem Open-Air-Gottesdienst

Veranstalter: Veranstaltergemeinschaft
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Der Sonntag wird feierlich. Er startet mit einem Open-Air-Gottesdienst.

Frank und Martina Fischer planen mit der Stadtkirchengemeinde und Ökomenischen Partnern diesen Gottesdienst. Besondere Aktionen, Überraschungen, ein Impuls in leichter Sprache, eingängige Lieder und zwei Taufen mit dem Volmewasser erwarten die Gottesdienstbesucher.

Im Anschluss geht das Picknick weiter.


Die Grundidee des Picknicks schildert Christian Isenbeck so:

Jeder packt seinen Picknickkorb und bringt Freunde mit; wir kümmern uns um den Rest. Spontan Entschlossene haben aber auch die Möglichkeit, Getränke und einen Imbiss vor Ort zu erwerben.


Den Titel ´Ganz in Weiß´ erklärt Cordula Assmann:

Wir und alle, die am Picknick teilnehmen, erscheinen komplett in weißer Kleidung. Das erzeugt eine festliche Stimmung, die wunderbar zum Sommer passt. Damit auch die Tische und der Park weiß geschmückt werden können, wird nun ein Appell an alle Hagenerinnen und Hagener gestartet: ´Spendet uns weiße Tischdecken, Kerzenständer, Luftballons oder anderes Deko-Material, vor allem aber weiße Stofftischdecken´, so Steffi Kamp. Die Tischdecken dürfen gebraucht sein. Mit ihnen wird der Fundus des letzten Jahres aufgestockt. ´Auf diese Weise kommen wir ganz ohne Papiertischdecken aus´, erklärt Angelika Schulte, die gleich dreifach das Picknick unterstützt. Sie arbeitet praktisch daran mit, unterstützt sowohl als Unternehmerin als auch als Vorsitzende des Unternehmervereins diese Aktion.

Alle Sachspenden können zu den Öffnungszeiten der Volme-Galerie wie im vergangenen Jahr in einem dafür reservierten Bereich abgegeben werden. Die gespendeten Gegenstände kommen dann beim Picknick zum Einsatz und wandern anschließend in den Fundus für das nächste Picknick, so Eva Grund und Wilhelm Schmeling.


Die meisten Sponsoren aus dem letzten Jahr unterstützen auch in diesem Jahr die Aktion sehr großzügig.

Als Hauptsponsoren stehen die Sparda-Bank West eG, die Rathaus-Apotheke Dr. Fehske, der Unternehmerverein Hagen sowie viele weitere Sponsoren für diese Aktion ein.

Das 10köpfige Team aus Freiwilligen plant vom Toilettenwagen bis hin zur Gestaltung des Volmeparks und des Volmestrandes, der sich im Bereich hinter der Sparkasse anschließt, damit an diesem Tag eine schöne Atmosphäre entsteht.

Rolf Möller von Extrabreit wird erneut die Musik-Acts für diese zwei Tage organisieren.


Neu in diesem Jahr ist, dass neben der geselligen Atmosphäre auch ein Spielmobil und eine Hüpfburg mit Betreuung angeboten wird. So können die Erwachsenen gemütlich picknicken, während dessen die Kinder spielen können und ein eigenes Highlight erleben.






Sonntag, 26.08.2018 von 12:15 Uhr - 15:15 Uhr

Workshop im Osthaus Museum im Jungen Museum
Cornelia Regelsberger - Das Museum entdecken - mit Pinsel mit Pinsel und Zeichenstift

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Das Museum mit Cornelia Regelsberger entdecken - mit Pinsel und Zeichenstift

Ausgehend von Bildinhalten in den Ausstellungen im Kunstquartier werden die Teilnehmer*innen inspiriert und gehen mit Pinsel und Zeichenstift auf Entdeckungsreise. Praktische Materialerprobungen und Neukombinationen im Atelier des Museums gehören ebenso dazu wie die Entdeckung des Museums selbst. Sammeln ist eine menschliche Leidenschaft, die nicht nur im musealen Zusammenhang, sondern auch im Privaten oftmals eine Rolle spielt. Welcher Zusammenhang besteht hier und wie können daraus neue Bilder geschöpft werden? Das wird im Workshop erprobt.

An dem Workshop können jeweils maximal 12 Personen teilnehmen, die Teilnahmegebühr beträgt 5 € pro Person inkl. Eintritt und Material. Eingeladen sind Jung und Alt: Eltern(teil) mit Kind(ern), Großmutter und/oder –vater mit Enkelkind(ern), aber natürlich auch Einzelpersonen ab 8+. Eine Anmeldung ist erforderlich unter: 02331-207 2740.


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 26.08.2018 von 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Öffentliche Führung:
Führung in der Andachtshalle des Krematoriums Delstern

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Krematorium Delstern

mehr Informationen

Am Sonntag, 26. August ab 15.00 Uhr findet eine kulturgeschichtliche Führung durch die Andachtshalle ohne Besichtigung der Einäscherungsanlage statt.


Die erste Anlage für Feuerbestattung in Preußen wurde in Hagen gebaut - erst Jahre später konnte sie in Betrieb genommen werden, denn die Rechtslage sah eine solche Einrichtung noch gar nicht vor.

Dass das Hagener Krematorium zudem durch den später als AEG-Gestalter zu Welt-Ruhm gelangten Peter Behrens gebaut wurde, ist dem Kunstförderer und Museumsgründer Karl Ernst Osthaus zu verdanken. Dessen Leidenschaft für vorbildliche Gestaltung auch und gerade in Alltagsbereichen verdankt die Stadt Hagen eine ganze Reihe interessanter Bauwerke.


Teilnahmegebühr: 6 €

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0 23 31/207 - 2740 oder 207-3138

Die Führung findet ab zehn teilnehmenden Personen statt.


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Sonntag, 26.08.2018 um 15:00 Uhr

Der Kleine Rabe Socke
Figurentheater

Veranstalter: Augsburger Figurentheater Maatz
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Ein Kindgerechte Inszenierung für Kinder ab 2 Jahren mit einer Spieldauer von ca.50 Min


Das Augsburger Figurentheater Maatz gastiert vom 23.08. bis 26.08.2018 auf dem Höing.



Sonntag, 26.08.2018 von 18:00 Uhr - 21:00 Uhr

Vortrag im Emil Schumacher Museum
Greenpeace, Markus Mauthe - Naturwunder Erde

Veranstalter: Emil Schumacher Museum
Ort: Emil Schumacher Museum

mehr Informationen

In Kooperation mit Greenpeace präsentieren wir Ihnen die Multivisionsshow von und mit Markus Mauthe


Eine Weltreise voller Bilder, Erlebnisse und Musik:


In seiner Multimedia-Reportage im Auftrag der Umweltschutzorganisation erklärt er die Erde als Ganzes. Er hat es geschafft, die unermessliche Vielfalt des Planeten mit der Kamera in Form faszinierender Fotos festzuhalten und relevante Lebensräume im Wasser, Wald, Grasland und Gestein sowie deren Verbindungen untereinander zu zeigen. Neben fundiertem Fachwissen bietet er authentische Geschichten, Anekdoten zum Schmunzeln, haarsträubende Grenzerfahrungen und bewegende Begegnungen mit Mensch und Tier. Untermalt wird die Weltreise durch eigens für die Bilder komponierte Musikpassagen von Kai Arend. Die Multivisionsshow von Markus Mauthe zieht die Besucherinnen und Besucher ins Geschehen hinein, wie es ein guter Roman oder Kinofilm vermag. Kommen Sie mit und sehen Sie unsere Erde mit anderen Augen.


Eintritt frei


Weitere Informationen, Bilder und Videos der Fotoreisen finden Sie unter: www.greenpeace.de/naturwunder-erde


Emil Schumacher Museum

Museumsplatz 1

58095 Hagen

(Navi: Hochstraße 73)



Sonntag, 26.08.2018 von 20:00 Uhr - 21:30 Uhr

little OPEN MIC

Veranstalter: Kulturzentrum Pelmke
Ort: Kulturzentrum Pelmke

mehr Informationen

Eintritt: frei

Die kleine offene Bühne in der Pelmke Bar. Beim „little open mic“ in der Pelmke ist fast alles erlaubt was ihr schon immer mal auf die Bühne bringen wolltet. Songs, Gedichte, Tanz, Beatboxing, Comedie oder was euch sonst noch einfällt.

Ganz egal ob Profi oder Neuling. Jeder Teilnehmer hat max. 20 Minuten Zeit. Zwei Mikrophone und eine Akustikgitarre mit kleinem Verstärker stehen immer zur freien Verfügung bereit.

Moderiert werden die Abende durch Christina Beyer.

Bitte im Vorfeld anmelden unter: muetze@gmx.de / Betreff: little open mic



Montag, 27.08.2018 um 16:30 Uhr

Geschichtenzeit
Pfeffer, Minze und die Schule

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Ich bin Pfeffer – also eigentlich Nino, aber so nennt mich nur meine Mama. In ein paar Tagen komme ich in die Schule und das ist ganz schön aufregend. Deshalb haben Olli, Paula und ich beschlossen, dass wir so viel wie möglich über die Schule und unsere neue Lehrerin herausfinden wollen, damit wir vorbereitet sind. Unsere Lehrerin heißt Lina Kaminzki, aber das ist uns zu schwer, wir nennen sie nur Minze.

Also haben wir sie ein bisschen ausspioniert und ganz schön wichtige Dinge gelernt, von denen ich euch jetzt einfach erzähle …

Für alle Grundschulkinder ab 6 Jahren .Dauer ca. 45 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich


Montag, 27.08.2018 um 16:30 Uhr

Geschichtenzeit
Pfeffer, Minze und die Schule

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Ich bin Pfeffer – also eigentlich Nino, aber so nennt mich nur meine Mama. In ein paar Tagen komme ich in die Schule und das ist ganz schön aufregend. Deshalb haben Olli, Paula und ich beschlossen, dass wir so viel wie möglich über die Schule und unsere neue Lehrerin herausfinden wollen, damit wir vorbereitet sind. Unsere Lehrerin heißt Lina Kaminzki, aber das ist uns zu schwer, wir nennen sie nur Minze.

Also haben wir sie ein bisschen ausspioniert und ganz schön wichtige Dinge gelernt, von denen ich euch jetzt einfach erzähle …

Für alle Grundschulkinder ab 6 Jahren .Dauer ca. 45 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich


Dienstag, 28.08.2018 um 16:30 Uhr

Spielenachmittag

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtteilbücherei Haspe

mehr Informationen

Heute ist keine Zeit für Langeweile. Alle Kinder, Eltern, Omas, Opas, Tanten und Onkel haben heute Gelegenheit, neue Gesellschaftsspiele kennenzulernen und gleich auszuprobieren. Aber auch Klassiker wie „Mensch ärgere Dich nicht“, „Das verrückte Labyrinth“ oder „Monopoly“ stehen zur Auswahl.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Dienstag, 28.08.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI - Ausstellungseröffnung
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Mittwoch, 29.08.2018 von 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Hagener Schätze des Jugendstils
Führung im Hohenhof und am Stirnband in Kooperation mit der VHS

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Hohenhof - Museum des Hagener Impulses

mehr Informationen

Am Mittwoch den 29. August um 16.00 Uhr


Nachdem der Kunstmäzen und Kulturreformer Karl Ernst Osthaus (1874-1921)

1902 sein privates Museum Folkwang in Hagen eingeweiht hatte, begründete er 1906 die Künstlerkolonie Hohenhagen.

Bezug nehmend auf die Idee des Großherzogs Ernst Ludwig in Darmstadt, der die Mathildenhöhe initiiert hatte, lud Osthaus ausgewählte Künstler und Architekten nach Hagen ein, um deren individuelle Gebäude-entwürfe in die Tat umzusetzen.


Osthaus ließ sein Wohnhaus, den Hohenhof, von dem belgischen Künstler-Architekten Henry van de Velde 1906/08 erbauen. Heute zählt der Hohenhof architekturgeschichtlich zu den bedeutendsten Gebäuden Europas kurz nach der Jahrhundertwende und ist eines der wenigen erhaltenen Beispiele für ein Jugendstil-Gesamtkunstwerk.

Von der Architektur bis zur kompletten Inneneinrichtung gestaltete Henry van de Velde in Absprache mit dem Bauherrn Osthaus das Gebäude "aus einem Guss".


Eintritt: plus Führungsgebühr 9 Euro

Eine Anmeldung unter 0 23 31/207 3622


Treffpunkt ist der Hohenhof, Stirnband 10, 58093 Hagen.


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Mittwoch, 29.08.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI -
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Donnerstag, 30.08.2018 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Sommertour 2018
Lockere Gespräche mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz - heute in Haspe, Voerder Straße/ Fußgängerzone

Veranstalter: Stadt Hagen, Büro des Oberbürgermeisters
Ort: Haspe

mehr Informationen

Sommer, Sonne, Ferien in Hagen – Zeit für Gespräche unter dem blau-gelben Sonnenschirm mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz! Auch 2018 und bereits zum vierten Mal lädt Schulz während seiner Sommertour die Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatstadt zu lockeren Zusammentreffen ein. „Ungezwungen und ohne Terminabsprache ins Gespräch kommen, das ist die Idee hinter der Sommertour. Wie gut dieses Format ankommt, haben die vergangenen drei Jahre gezeigt“, freut sich Hagens Erster Bürger auch für die neue Sommertour-Runde auf einen ebenso spannenden wie anregenden Austausch.


„Mobilität, angemessener Wohnraum und Stadtsauberkeit sind einige der Themen, die uns in Hagen beschäftigen. Durch den unmittelbaren Kontakt mit den Menschen findet ein Austausch statt und ich erfahre ungefiltert von Sorgen und Wünschen, die die Bürgerinnen und Bürger aktuell in der Stadt umtreiben. Und ab und an tut natürlich auch einem Oberbürgermeister das eine oder andere lobende Wort aus der Bürgerschaft richtig gut…“, so Schulz. In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit: Marianne Booke, Projektleiterin für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) „HAGENplant2015“, begleitet den Oberbürgermeister auf seiner Sommertour und steht unter dem Motto „Unsere Stadt, unsere Ideen“ für Fragen und Anregungen rund um ISEK zur Verfügung.


Auch während der diesjährigen Ferienwochen ist das Sommertour-Motto „Oberbürgermeister Erik O. Schulz unterwegs“ im besten Wortsinn wieder Programm: Nach dem Auftakt in Helfe (Dienstag, 7. August) wird der Hagener OB zwölf weitere Male Station auf den Wochenmärkten oder an markanten Orten im Stadtgebiet machen, um dort mit den Bürgerinnen und Bürgern ins persönliche Gespräch zu kommen.


Die nächsten Termine der Sommertour 2018 auf einen Blick


· Freitag, 31. August, Vorhalle, Vorhaller Straße/ Europaplatz

· Samstag, 1. September, Eilpe, Durchgang Eilper Straße zum Kaufpark

· Donnerstag, 20. September, von 18 bis 20 Uhr vor der Spinne, Ecke Hohenzollernstraße

· Samstag, 13. Oktober, Dahl, Dahler Bauern- und Kreativmarkt, Am Obergraben


Donnerstag, 30.08.2018 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
Vom Küken, das wissen wollte, wer seine Mama ist

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Ein verlorenes Ei und eine lebenswichtige Frage. «Wer ist meine Mama?», möchte das Küken wissen. Auf der Suche nach einer Antwort erntet es aber immer nur Kopfschütteln. Geduldig erklären ihm die Tiere und Pflanzen wie sie ihre Kinder bekommen und großziehen aber dem Küken hat keiner von ihnen das Leben geschenkt. Doch da flattert etwas großes Weißes über den Weg... Eine spannende Geschichte über die Vielfalt des Wunders Leben.

Wer Lust hat, kann im Anschluss an die Geschichte noch niedliche Küken basteln.

Für Kinder ab 3 Jahren . Dauer ca. 30 Minuten Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 30.08.2018 um 16:00 Uhr

„SpielBar “

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Endlich ist die Sommerpause vorbei und die SpielBar eröffnet.Michael Idel würde sich freuen, wenn er heute wieder viele Besucher in seiner „SpielBar“ begrüßen dürfte. Wer Lust hat auf eine Runde Scrabble oder Bauernskat oder andere Spiele ausprobieren möchte, ist herzlich willkommen.

Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 30.08.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Freitag, 31.08.2018

City - Autosalon 2018

Veranstalter: Innung des Kfz.- Gewerbes Hagen
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Der City-Autosalon präsentiert sich vom 31.08.2018 – 02.09.2018 auf folgenden Flächen:

Mittelstr, Elberfelder Str. ( von Marienstr. Bis zum Adolf-Nassau-Platz ), Hohenzollernstr. ( von Elberfelder Str. bis zum Volksparkeingang), Adolf-Nassau-Platz, Elberfelder Str. ( von Karl-Marx-Str. bis einschl. Theaterplatz) sowie den Friedrich-Ebert-Platz.




Freitag, 31.08.2018 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Sommertour 2018
Lockere Gespräche mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz - heute in Vorhalle, Vorhaller Straße/ Europaplatz

Veranstalter: Stadt Hagen, Büro des Oberbürgermeisters
Ort: Europaplatz

mehr Informationen

Sommer, Sonne, Ferien in Hagen – Zeit für Gespräche unter dem blau-gelben Sonnenschirm mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz! Auch 2018 und bereits zum vierten Mal lädt Schulz während seiner Sommertour die Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatstadt zu lockeren Zusammentreffen ein. „Ungezwungen und ohne Terminabsprache ins Gespräch kommen, das ist die Idee hinter der Sommertour. Wie gut dieses Format ankommt, haben die vergangenen drei Jahre gezeigt“, freut sich Hagens Erster Bürger auch für die neue Sommertour-Runde auf einen ebenso spannenden wie anregenden Austausch.


„Mobilität, angemessener Wohnraum und Stadtsauberkeit sind einige der Themen, die uns in Hagen beschäftigen. Durch den unmittelbaren Kontakt mit den Menschen findet ein Austausch statt und ich erfahre ungefiltert von Sorgen und Wünschen, die die Bürgerinnen und Bürger aktuell in der Stadt umtreiben. Und ab und an tut natürlich auch einem Oberbürgermeister das eine oder andere lobende Wort aus der Bürgerschaft richtig gut…“, so Schulz. In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit: Marianne Booke, Projektleiterin für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) „HAGENplant2015“, begleitet den Oberbürgermeister auf seiner Sommertour und steht unter dem Motto „Unsere Stadt, unsere Ideen“ für Fragen und Anregungen rund um ISEK zur Verfügung.


Auch während der diesjährigen Ferienwochen ist das Sommertour-Motto „Oberbürgermeister Erik O. Schulz unterwegs“ im besten Wortsinn wieder Programm: Nach dem Auftakt in Helfe (Dienstag, 7. August) wird der Hagener OB zwölf weitere Male Station auf den Wochenmärkten oder an markanten Orten im Stadtgebiet machen, um dort mit den Bürgerinnen und Bürgern ins persönliche Gespräch zu kommen.


Die nächsten Termine der Sommertour 2018 auf einen Blick


· Samstag, 1. September, Eilpe, Durchgang Eilper Straße zum Kaufpark

· Donnerstag, 20. September, von 18 bis 20 Uhr vor der Spinne, Ecke Hohenzollernstraße

· Samstag, 13. Oktober, Dahl, Dahler Bauern- und Kreativmarkt, Am Obergraben


Freitag, 31.08.2018 - Sonntag, 02.09.2018 von 17:00 Uhr - 00:00 Uhr

Wehringhauser Schnurlos Festival 2018
zwei Tage Musik umsonst und draußen am Bismarckturm

Veranstalter: Bluestuff Records
Ort: Bismarckturm Hagen

mehr Informationen

Ein Musikfestival "umsonst & draußen" am Bismarck-Turm auf dem Goldberg über den Dächern von Hagen-Wehringhausen in wunderbarer Umgebung mit Livemusik-Programm am Freitag und Samstag ab 17:00 Uhr!


Zeltmöglichkeiten sind vorhanden (Keine Wohnmobile, nur Zelte im gesamten Festivalverlauf mit Waschmöglichkeiten!)


Die Besonderheit des Festivals ist, dass die Bühne "schnurlos" betrieben wird; sprich: Alle Lautsprecher und sonstige Bühnengeräte werden mit Batterien / Akkus laufen. Mit kleiner Anlage.

Das bedeutet natürlich auch, dass das Festival relativ leise wird. Allerdings wird es kein reines Singer / Songwriter - Festival, sondern es werden auch E-Gitarren crunchen und Synthesizer sounden - je bunter, desto besser! Und vor der Bühne wird es auf jeden Fall wieder tanzbar laut! Genre-übergreifend.


Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. Außerdem findet sowohl am Freitag als auch am Samstag Kinderprogramm von "Magic Elise" und weiteres (Neben-)Programm ab 15:00 Uhr statt! Nicht zu vergessen und zu unterschätzen ist natürlich das Feuerchen in lockerer Runde!


Unterstützt das "Wehringhauser Schnurlos Festival" und kauft Essen und Getränke vor Ort, damit wir weitermachen können - das WSF-Orga-Team organisiert unkommerziell und ehrenamtlich! Und dieses Jahr zum ersten Mal ohne Förderung aus Landesmitteln! :-)


Freitag, 31.08.2018, ab 17:00 Uhr:


Krautboys (Krautcountry - Hagen)

http://www.krautboys.de


Dice and Aces (Acoustic Pop - Hagen)

https://www.facebook.com/handmademusic.haspe/


Satanic Hippies (Düster-Rock - Hagen)

https://www.facebook.com/satanichippies/


Serpents Teeth (Blues-Folk-Rock - Hagen-Wehringhausen) https://www.facebook.com/Serpents-Teeth-157361584967950/


Byebye (Indie-Liedermacher-Singer/Songwriter - Leipzig) https://www.byebyemusik.de/



Samstag, 01.09.2018, ab 17:00 Uhr


Torsten Woeste (Singer/Songwriter - Iserlohn) http://www.woeste-vollkornbaecker.de/


MOK (Texas-Rock / Blues / Punk - Mechernich) https://www.backstagepro.de/mok


Qu Rock (Indie-HipHop-Pop-Rock - Breckerfeld) http://www.qurock.de/


Mütze Liedermacher (Liedermacher-Singer/Songwriter - Hagen-Wehringhausen) http://muetzeliedermacher.de/


Green Orbit (Stoner-Psychedelic-Rock - Wittgenstein) http://www.green-orbit.de/


Freitag, 31.08.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Freitag, 31.08.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI - Ausstellungseröffnung
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Freitag, 31.08.2018 um 18:00 Uhr

40jähriges Jubiläum Holthauser Tennisverein
Herzliches Willkommen in und am Festzelt

Veranstalter: Holthauser Tennisverein e.V, Hegge 6, 58093
Ort: Holthausen

mehr Informationen

Die Veranstaltung findet vom 31.08.2018-01.09.2018 auf dem Vereinsgelände des Holthauser Tennisverein e.V., Hegge 6, 58093 Hagen, statt.




Freitag, 31.08.2018 von 18:30 Uhr - 20:30 Uhr

Ausstellungseröffnung im Osthaus Museum
Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Projektskizze

Richten wir unseren Blick zurück auf die siebziger und achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts: Ganz Deutschland blickt auf Hagen, eine Stadt in NRW, in der Rock- und Popgeschichte geschrieben wird!


Hagen stand in jenen Jahren im Mittelpunkt dessen, was noch heute als Neue Deutsche Welle in den Ohren klingt. Musiker, Sänger, Komponisten, Arrangeure: zahlreiche Talente konnte die Stadt hervorbringen, nicht nur in der Musik, sondern auch in der Technik, in der Organisation, in der Vermarktung. Vielen jungen Hagenern boten sich bis dahin unbekannte Möglichkeiten, nicht nur musikalisch Neues auszuprobieren und „etwas aus sich zu machen“.


"Komm` nach Hagen, werde Popstar, mach‘ dein Glück" war dann auch einer der Songs, der schnell die Grenzen der Stadt verließ und bundesweit zu hören war. Karriere machten dann die Gruppen, deren Namen bis heute bekannt sind, auch wenn ihre Protagonisten in die Jahre gekommen sind: Grobschnitt, Extrabreit und Nena, um nur einige Namen zu nennen, machten von sich reden und zeugten von der Kreativität einer Stadt, die sich plötzlich großer Bekanntheit erfreute. Auch und gerade die vom Strukturwandel getroffene Stadt Hagen musste sich in dieser Zeit umorientieren und auf die Suche nach einer neuen Identität machen. Der wirtschaftliche Umbruch führte Hagen weg vom produzierenden Gewerbe hin zu einer Stadt, die ihre künftige Entwicklung im Bereich der Dienstleistung suchte.


Auch die für unsere Stadt und ihre Ausrichtung als Bildungsstandort so wichtige FernUniversität wird ihr Campus-Fest 2018 unter das Motto Neue Deutsche Welle stellen. Abweichend vom sonst üblichen Termin (im Juni) wird dieses Ereignis am 1. September die Veranstaltungsreihe fulminant eröffnet. Eine umfangreiche, wissenschaftlich fundierte und exzellent recherchierte Publikation zum Thema „Hagen und die Neue Deutsche Welle“ erscheint pünktlich zu der Veranstaltung.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-15.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018


Hermann Nitsch - Eine Werkschau in Hagen: vom 21.10.2018-13.01.2019


Eintritt: frei



Samstag, 01.09.2018 - Sonntag, 02.09.2018 von 00:00 Uhr - 23:55 Uhr

Wehringhauser Schnurlosfestival

Veranstalter: Bluestuff Records
Ort: Bismarckturm Hagen

mehr Informationen

31.08. - 02.09.


Der Eintritt ist frei


Ein Musikfestival "umsonst & draußen" am Bismarck-Turm auf dem Goldberg über den Dächern von Hagen-Wehringhausen in wunderbarer Umgebung.


Zeltmöglichkeiten sind vorhanden (Keine Wohnmobile, nur Zelte im gesamten Festivalverlauf mit Waschmöglichkeiten!)


Die Besonderheit des Festivals ist, dass die Bühne "schnurlos" betrieben wird; sprich: Alle Lautsprecher und sonstige Bühnengeräte werden mit Batterien / Akkus laufen. Mit kleiner Anlage.

Das bedeutet natürlich auch, dass das Festival relativ leise wird. Allerdings wird es kein reines Singer / Songwriter - Festival, sondern es werden auch E-Gitarren crunchen und Synthesizer sounden - je bunter, desto besser! Und vor der Bühne wird es auf jeden Fall wieder tanzbar laut! Genre-übergreifend.


Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. Außerdem findet sowohl am Freitag als auch am Samstag Kinderprogramm von "Magic Elise" und weiteres (Neben-)Programm statt! Nicht zu vergessen und zu unterschätzen ist natürlich das Feuerchen in lockerer Runde! Unterstützt das "Wehringhauser Schnurlos Festival" und kauft Essen und Getränke vor Ort, damit wir weitermachen können - wir organisieren unkommerziell und ehrenamtlich!



Samstag, 01.09.2018

City - Autosalon 2018

Veranstalter: Innung des Kfz.- Gewerbes Hagen
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Der City-Autosalon präsentiert sich vom 31.08.2018 – 02.09.2018 auf folgenden Flächen:

Mittelstr, Elberfelder Str. ( von Marienstr. Bis zum Adolf-Nassau-Platz ), Hohenzollernstr. ( von Elberfelder Str. bis zum Volksparkeingang), Adolf-Nassau-Platz, Elberfelder Str. ( von Karl-Marx-Str. bis einschl. Theaterplatz) sowie den Friedrich-Ebert-Platz.




Samstag, 01.09.2018 - Sonntag, 02.09.2018 von 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Hohenlimburger Herbst
Die Messe für alle!

Veranstalter: Legato
Ort: Färberstraße

mehr Informationen

Umgeben von einer tollen Industriekulisse präsentieren und informieren Handwerksbetriebe, Vereine, Unternehmen, Kunsthandwerker, Dienstleister und Geschäfte aus der Region. Neben vielfältigem Kunsthandwerk sind auch Handwerksbetriebe aus vielen Bereichen (Heizung + Sanitär, KFZ, Zimmerarbeiten, Tischler, Galabau uvw.) mit dabei. Hohenlimburger Geschäfte und Vereine sowie Dienstleistungsangebote zu dem Thema Freizeit, Hobby und Urlaub.

Legato´s Hohenlimburger Herbst bietet die Gelegenheit Berufe und Hobbys kennenzulernen.

Ausbildungs- und Berufschancen zu entdecken.

Es erwarten Sie viele Inspirationen zu den Themen Wohnen, Renovieren, Energie sparen, Garten, Leben und zur Freizeitgestaltung.

Die Messe findet drinnen und draußen statt.

Veranstaltungstage:

Samstag + Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr



Samstag, 01.09.2018 von 11:00 Uhr - 15:00 Uhr

Fossiliensuche im Ruhrsandstein
Steinbruchexkursion

Veranstalter: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen

mehr Informationen

Mit GeoTouring geht es in den Steinbruch Weuste in Sprockhövel. Neben dem Einblick in den Abbau von Ruhrsandstein besteht die Möglichkeit, nach Fossilien aus den Sümpfen und Mooren der Karbonzeit zu suchen. Von besonderer Bedeutung ist die dort unter Bodenschutz stehende Wand mit Rippelmarken.

Teilnahmegebühr: Erwachsene 15,00 €, Kinder 10,00 €

Mit Anmeldung unter 02331/207-2740

Treffpunkt: Steinbruch Fa. Lange, Weuste 11, 45549 Sprockhövel


Samstag, 01.09.2018 um 11:00 Uhr

Schreibtreff

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Nach der großen Abschlussveranstaltung im Juli startet der Schreibtreff mit Birgit Ebert in eine neue Runde. Wer gerne Geschichten und Gedichte schreibt, verrückte Dinge fantasiert und gerne Quatsch und Tratsch aufs Papier bringt, der ist hier richtig und kann sich mit anderen Schreibfreaks und einer echten Autorin austauschen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen direkt in der Stadtbücherei auf der Springe oder unter

www://hagen-medien.de


Samstag, 01.09.2018 um 11:00 Uhr

Schreibtreff

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Nach der großen Abschlussveranstaltung im Juli startet der Schreibtreff mit Birgit Ebert in eine neue Runde. Wer gerne Geschichten und Gedichte schreibt, verrückte Dinge fantasiert und gerne Quatsch und Tratsch aufs Papier bringt, der ist hier richtig und kann sich mit anderen Schreibfreaks und einer echten Autorin austauschen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen direkt in der Stadtbücherei auf der Springe oder unter

www://hagen-medien.de


Samstag, 01.09.2018 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Sommertour 2018
Lockere Gespräche mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz - heute in Eilpe, Durchgang Eilper Straße zum Kaufpark

Veranstalter: Stadt Hagen, Büro des Oberbürgermeisters
Ort: Eilpe

mehr Informationen

Sommer, Sonne, Ferien in Hagen – Zeit für Gespräche unter dem blau-gelben Sonnenschirm mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz! Auch 2018 und bereits zum vierten Mal lädt Schulz während seiner Sommertour die Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatstadt zu lockeren Zusammentreffen ein. „Ungezwungen und ohne Terminabsprache ins Gespräch kommen, das ist die Idee hinter der Sommertour. Wie gut dieses Format ankommt, haben die vergangenen drei Jahre gezeigt“, freut sich Hagens Erster Bürger auch für die neue Sommertour-Runde auf einen ebenso spannenden wie anregenden Austausch.


„Mobilität, angemessener Wohnraum und Stadtsauberkeit sind einige der Themen, die uns in Hagen beschäftigen. Durch den unmittelbaren Kontakt mit den Menschen findet ein Austausch statt und ich erfahre ungefiltert von Sorgen und Wünschen, die die Bürgerinnen und Bürger aktuell in der Stadt umtreiben. Und ab und an tut natürlich auch einem Oberbürgermeister das eine oder andere lobende Wort aus der Bürgerschaft richtig gut…“, so Schulz. In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit: Marianne Booke, Projektleiterin für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) „HAGENplant2015“, begleitet den Oberbürgermeister auf seiner Sommertour und steht unter dem Motto „Unsere Stadt, unsere Ideen“ für Fragen und Anregungen rund um ISEK zur Verfügung.


Auch während der diesjährigen Ferienwochen ist das Sommertour-Motto „Oberbürgermeister Erik O. Schulz unterwegs“ im besten Wortsinn wieder Programm: Nach dem Auftakt in Helfe (Dienstag, 7. August) wird der Hagener OB zwölf weitere Male Station auf den Wochenmärkten oder an markanten Orten im Stadtgebiet machen, um dort mit den Bürgerinnen und Bürgern ins persönliche Gespräch zu kommen.


Die nächsten Termine der Sommertour 2018 auf einen Blick


· Donnerstag, 20. September, von 18 bis 20 Uhr vor der Spinne, Ecke Hohenzollernstraße

· Samstag, 13. Oktober, Dahl, Dahler Bauern- und Kreativmarkt, Am Obergraben


Samstag, 01.09.2018 von 11:00 Uhr - 12:00 Uhr

Springer - Schach

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

An jedem Samstag trifft sich ein bunt gemischter Kreis für eine Partie Schach in der Stadtbücherei auf der Springe. Dieses neue Angebot ist gedacht für Menschen mit Grundkenntnissen in Schach. Und da Schach auf der ganzen Welt gespielt wird, sind fehlende Deutschkenntnisse absolut kein Hindernis. Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Herzlich willkommen.


Samstag, 01.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Komm nach Hagen mach dein Glück - Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Vom 31. August bis 23. September wirft die Ausstellung (Eröffnung am Freitag, 31. August, um 18.30 Uhr) mit über 300 Exponaten einen neuen Blick auf das Musikmärchen der 1970er und 1980er Jahre in einer Stadt, die im Musikbusiness weit entfernt von Metropolen wie Köln, Hamburg oder Berlin liegt – Städte, in denen Plattenfirmen, bedeutende Auftrittsorte oder Medienhäuser situiert sind. In Hagen existierte allerdings schon Mitte der 1970er Jahre eine erfolgreiche Musikszene, die einige Jahre später junge Musiker aus der Provinz an die Spitze der Charts katapultierte. Die großen Karrieren von Inga und Annette Humpe, Extrabreit und Nena starteten in jener Zeit. Die Ausstellung versucht zu ergründen, warum gerade in Hagen die Bedingungen für den Start in diverse Musikkarrieren so gut waren.


Die Hagener Band Grobschnitt war in den 1970er und 1980er Jahren eine der erfolgreichsten Bands des Kraut- und Progressive Rocks. Sie spielte vor tausenden Zuschauern in den großen Hallen der Republik und wurde 1978 von den WDR-Fernsehzuschauern zur internationalen Rockpalast- Livegruppe des Jahres gewählt.


Mit Beginn der 1980er Jahre kamen neue Musikströmungen aus England und den USA. Der Punkrock Ende der 1970er Jahre war eine ironische Gegenbewegung zu den etwas in die Jahre gekommenen Stadionrockern. Die Abgrenzung zu der Musik der Eltern – und das möglichst provokant – wurde zum Statement. Mit den Worten des Szene-Fotografen Jim Rakete: „Die jungen Musiker zerschlugen das Mobiliar ihrer Eltern auf der Bühne“. In der Folge entwickelten sich Bands wie The Ramblers oder Extrabreit. Es folgte die Neue Deutsche Welle, die mit Nena eine sehr erfolgreiche Band hervorbrachte, die in Hagen unter dem Bandnamen The Stripes ihre Karriere startete.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-15.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018



Eintritt: 7 Euro für alle Ausstellungen, 3 Euro für die Neue Deutsche Welle


Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Samstag, 01.09.2018 von 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

1.000 Kraniche für den Frieden
Papierkraniche falten mit Papierkünstlerin Birgit Ebbert

Veranstalter: Dr. Birgit Ebbert
Ort: Rathaus Galerie

mehr Informationen

Nach einer japanischen Legende geht ein Herzenswunsch in Erfüllung für alle, die 1.000 Kraniche falten. Für die meisten Menschen ist Frieden ein Herzenswunsch. Da passt es, dass der Papierkranich auch ein Symbol für den Frieden ist, seit die 12-jährige Sadako Sasaki an den Folgen des Atombombenabwurfs auf Hiroshima starb. Jährlich falten Millionen Menschen Papierkraniche, um zu zeigen, dass Sie für Frieden auf der Welt sind.

Vom 15. August bis zum 29. September möchte die Hagener Autorin und Papierkünstlerin im Rahmen einer Ausstellung rund um Papierkraniche mit Hagenerinnen und Hagenern 1.000 Kraniche für den Frieden falten.

An folgenden weiterenTerminen ist dies im KunstSchaufenster der Rathausgalerie möglich:


08.09. 18 - 20 Uhr

15.09. 14 - 17 Uhr

20.09. 18 - 20 Uhr

Finissage: 29.09. 14 Uhr

Der aktuelle Stand der Installation kann im Internet verfolgt werden unter:

www.PapierZen.de - www.LiteraturArt.de


Samstag, 01.09.2018 um 16:00 Uhr

Fliegeralarm im dunklen Bunker unter Bomben

Veranstalter: Michaela Beiderbeck
Ort: Bunker Bergstr.

mehr Informationen

Hier erleben die Teilnehmer den Bunker von seiner spannendsten Seite: Zu Beginn erhalten sie in einer kleinen historischen Einführung interessante Informationen zum damaligen Leben im Bunker gespickt mit Anekdoten zur Bauweise des Betonkolosses und zu all seinen architektonischen Schutzvorrichtungen.


Direkt danach tauchen die Teilnehmer selbst in die Bunkerwelt ein. Komplett verdunkelt wie zu Angriffszeiten beim Fliegeralarm erkunden sie die Gänge und Räume mit einer Taschenlampe, die Sie wie in Kriegszeiten selbst ankurbeln. Unter dem Heulen der Luftschutzsirene und dem original Dröhnen der Bombergeschwader über Hagen können sie die bedrückende Atmosphäre während der Angriffe am eigenen Leib erfahren. Detonationen der Bombeneinschläge, das Röhren der Lüftungsanlage und Maschinen sowie die alten Hagener Luftlagemeldungen surren durch die dunklen Gänge. Lassen Sie den alten Appell-Gong des Bunkerstabs selbst erklingen oder drehen sie persönlich an der Handluftschutzsirene des Bunkerwartes und fühlen sie sich in die damalige Zeit zurück versetzt. Des Weiteren sind die original eingerichteten, winzigen Zellen der Schutzsuchenden, eine Notküche, eine Sanitätsraum und die Maschinenräume für das Notstromaggregat, die Lüftungs- und Filteranlage sowie die alte Heizungsanlage zu besichtigen. Unter den weiteren Highlights befinden sich außerdem die Überreste eines alten Lancasterbombers, eine original-V2-Rakete und eine echte Fliegerbombe aus dem Hagener Stadtgebiet. Die Teilnehmer entdecken die bizarre, dunkle Bunkerwelt von damals.


Die Führung richtet sich an Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren und dauert circa eine Stunde.


Samstag, 01.09.2018 um 16:00 Uhr

Campusfest der FernUniverstität in Hagen

Veranstalter: FernUniversität Hagen
Ort: FernUniversität, Campus

mehr Informationen

Eintritt: frei

Auf der Bühne

Die FernUniversität in Hagen lässt die Neue Deutsche Welle beim Campusfest musikalisch aufleben. Auf der Open-Air-Bühne stehen ab etwa 21 Uhr die lokalen Musikhelden von einst: EXTRABREIT. Sie haben in Hagen ihr Glück gemacht und sind eben „hart wie Marmelade“. Im Vorprogramm ab 18.00 Uhr spielen Bands im NDW-Zeitgeist, etwa die Sieger im NDW Cover-Wettbewerb des Kultopia Kulturzentrums sowie die 80er Jahre Allstar-Band und weitere. Dazu gibt es ein Begleitprogramm mit Führungen über den Campus, ein Kinderprogramm und weitere Aktionen.

Im Gespräch

Wie sich in Hagen eine so lebendige und vielseitige Musikszene entwickeln konnte, stellt der FernUni-Wissenschaftler Prof. Dr. Frank Hillebrandt aus soziologischer Sicht vor. Darüber möchte er gemeinsam mit der Hagenerin und Zeitzeugin Heike Wahnbaeck mit den Besucherinnen und Besuchern locker ins Gespräch kommen.

Auftakt! Spielzeiteröffnung im Theater Hagen

Den Auftakt! macht an diesem Tag auch das Theater Hagen mit einem Blick hinter die Kulissen ab 15 Uhr und einem Vorgeschmack auf das Programm mit einer Pocketgala von 19 bis 20 Uhr.





Samstag, 01.09.2018 um 17:00 Uhr

Wehringhauser Schnurlos Festival 2018
zwei Tage Musik umsonst und draußen am Bismarckturm

Veranstalter: Bluestuff Records
Ort: Bismarckturm Hagen

mehr Informationen

Ein Musikfestival "umsonst & draußen" am Bismarck-Turm auf dem Goldberg über den Dächern von Hagen-Wehringhausen in wunderbarer Umgebung mit Livemusik-Programm am Freitag und Samstag ab 17:00 Uhr!


Zeltmöglichkeiten sind vorhanden (Keine Wohnmobile, nur Zelte im gesamten Festivalverlauf mit Waschmöglichkeiten!)


Die Besonderheit des Festivals ist, dass die Bühne "schnurlos" betrieben wird; sprich: Alle Lautsprecher und sonstige Bühnengeräte werden mit Batterien / Akkus laufen. Mit kleiner Anlage.

Das bedeutet natürlich auch, dass das Festival relativ leise wird. Allerdings wird es kein reines Singer / Songwriter - Festival, sondern es werden auch E-Gitarren crunchen und Synthesizer sounden - je bunter, desto besser! Und vor der Bühne wird es auf jeden Fall wieder tanzbar laut! Genre-übergreifend.


Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. Außerdem findet sowohl am Freitag als auch am Samstag Kinderprogramm von "Magic Elise" und weiteres (Neben-)Programm ab 15:00 Uhr statt! Nicht zu vergessen und zu unterschätzen ist natürlich das Feuerchen in lockerer Runde!


Unterstützt das "Wehringhauser Schnurlos Festival" und kauft Essen und Getränke vor Ort, damit wir weitermachen können - das WSF-Orga-Team organisiert unkommerziell und ehrenamtlich! Und dieses Jahr zum ersten Mal ohne Förderung aus Landesmitteln! :-)


Freitag, 31.08.2018, ab 17:00 Uhr:


Krautboys (Krautcountry - Hagen)

http://www.krautboys.de


Dice and Aces (Acoustic Pop - Hagen)

https://www.facebook.com/handmademusic.haspe/


Satanic Hippies (Düster-Rock - Hagen)

https://www.facebook.com/satanichippies/


Serpents Teeth (Blues-Folk-Rock - Hagen-Wehringhausen) https://www.facebook.com/Serpents-Teeth-157361584967950/


Byebye (Indie-Liedermacher-Singer/Songwriter - Leipzig) https://www.byebyemusik.de/



Samstag, 01.09.2018, ab 17:00 Uhr


Torsten Woeste (Singer/Songwriter - Iserlohn) http://www.woeste-vollkornbaecker.de/


MOK (Texas-Rock / Blues / Punk - Mechernich) https://www.backstagepro.de/mok


Qu Rock (Indie-HipHop-Pop-Rock - Breckerfeld) http://www.qurock.de/


Mütze Liedermacher (Liedermacher-Singer/Songwriter - Hagen-Wehringhausen) http://muetzeliedermacher.de/


Green Orbit (Stoner-Psychedelic-Rock - Wittgenstein) http://www.green-orbit.de/


Samstag, 01.09.2018 um 18:00 Uhr

40jähriges Jubiläum Holthauser Tennisverein
Jubiläumsveranstaltung

Veranstalter: Holthauser Tennisverein e.V, Hegge 6, 58093
Ort: Holthausen

mehr Informationen

Die Veranstaltung findet vom 31.08.2018-01.09.2018 auf dem Vereinsgelände des Holthauser Tennisverein e.V., Hegge 6, 58093 Hagen, statt.


Jubiläumsveranstaltung mit Live-Musik, DJ, Kulinarik, Attraktionen, Bildershow aus 40 Jahren und zahlreichen Gästen.




Sonntag, 02.09.2018 von 00:00 Uhr - 23:55 Uhr

Wehringhauser Schnurlosfestival

Veranstalter: Bluestuff Records
Ort: Bismarckturm Hagen

mehr Informationen

31.08. - 02.09.


Der Eintritt ist frei


Ein Musikfestival "umsonst & draußen" am Bismarck-Turm auf dem Goldberg über den Dächern von Hagen-Wehringhausen in wunderbarer Umgebung.


Zeltmöglichkeiten sind vorhanden (Keine Wohnmobile, nur Zelte im gesamten Festivalverlauf mit Waschmöglichkeiten!)


Die Besonderheit des Festivals ist, dass die Bühne "schnurlos" betrieben wird; sprich: Alle Lautsprecher und sonstige Bühnengeräte werden mit Batterien / Akkus laufen. Mit kleiner Anlage.

Das bedeutet natürlich auch, dass das Festival relativ leise wird. Allerdings wird es kein reines Singer / Songwriter - Festival, sondern es werden auch E-Gitarren crunchen und Synthesizer sounden - je bunter, desto besser! Und vor der Bühne wird es auf jeden Fall wieder tanzbar laut! Genre-übergreifend.


Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. Außerdem findet sowohl am Freitag als auch am Samstag Kinderprogramm von "Magic Elise" und weiteres (Neben-)Programm statt! Nicht zu vergessen und zu unterschätzen ist natürlich das Feuerchen in lockerer Runde! Unterstützt das "Wehringhauser Schnurlos Festival" und kauft Essen und Getränke vor Ort, damit wir weitermachen können - wir organisieren unkommerziell und ehrenamtlich!



Sonntag, 02.09.2018

City - Autosalon 2018

Veranstalter: Innung des Kfz.- Gewerbes Hagen
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Der City-Autosalon präsentiert sich vom 31.08.2018 – 02.09.2018 auf folgenden Flächen:

Mittelstr, Elberfelder Str. ( von Marienstr. Bis zum Adolf-Nassau-Platz ), Hohenzollernstr. ( von Elberfelder Str. bis zum Volksparkeingang), Adolf-Nassau-Platz, Elberfelder Str. ( von Karl-Marx-Str. bis einschl. Theaterplatz) sowie den Friedrich-Ebert-Platz.




Sonntag, 02.09.2018 von 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Hohenlimburger Herbst
Die Messe für alle!

Veranstalter: Legato
Ort: Färberstraße

mehr Informationen

Umgeben von einer tollen Industriekulisse präsentieren und informieren Handwerksbetriebe, Vereine, Unternehmen, Kunsthandwerker, Dienstleister und Geschäfte aus der Region. Neben vielfältigem Kunsthandwerk sind auch Handwerksbetriebe aus vielen Bereichen (Heizung + Sanitär, KFZ, Zimmerarbeiten, Tischler, Galabau uvw.) mit dabei. Hohenlimburger Geschäfte und Vereine sowie Dienstleistungsangebote zu dem Thema Freizeit, Hobby und Urlaub.

Legato´s Hohenlimburger Herbst bietet die Gelegenheit Berufe und Hobbys kennenzulernen.

Ausbildungs- und Berufschancen zu entdecken.

Es erwarten Sie viele Inspirationen zu den Themen Wohnen, Renovieren, Energie sparen, Garten, Leben und zur Freizeitgestaltung.

Die Messe findet drinnen und draußen statt.

Veranstaltungstage:

Samstag + Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr



Sonntag, 02.09.2018 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Veranstaltungsagentur Sascha Braun
Ort: Parkplatzgelände Hellweg-Baumarkt

mehr Informationen

Trödelmarkt in Boele auf dem Parkplatzgelände der Firma Hellweg Baumarkt, Schwerter Str. 180


Sonntag, 02.09.2018 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Gurdeep Singh
Ort: Parkdeck Kaufland Hagen

mehr Informationen

Trödelmarkt in Boele auf dem Parkdeck der Firma Kaufland Hagen, Freiligrathstr. 51


Sonntag, 02.09.2018 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Blaulichttag auf der Springe

Veranstalter: HAGENagentur
Ort: Marktplatz Springe

mehr Informationen

Blaulichttag auf der Springe


Marktplatz Springe,

Fläche zwischen der Johanniskirche und der Häuserzeile vom Friseur Catwalk bis zur Pizzeria La Candela,

Platz vor der Johanniskirche




Sonntag, 02.09.2018 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Sonntag, 02.09.2018 von 11:00 Uhr - 17:00 Uhr

Hammerfest - Hasper Hammer

Veranstalter: Hasper Hammer
Ort: Hasper Hammer


Sonntag, 02.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Komm nach Hagen mach dein Glück - Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Vom 31. August bis 23. September wirft die Ausstellung (Eröffnung am Freitag, 31. August, um 18.30 Uhr) mit über 300 Exponaten einen neuen Blick auf das Musikmärchen der 1970er und 1980er Jahre in einer Stadt, die im Musikbusiness weit entfernt von Metropolen wie Köln, Hamburg oder Berlin liegt – Städte, in denen Plattenfirmen, bedeutende Auftrittsorte oder Medienhäuser situiert sind. In Hagen existierte allerdings schon Mitte der 1970er Jahre eine erfolgreiche Musikszene, die einige Jahre später junge Musiker aus der Provinz an die Spitze der Charts katapultierte. Die großen Karrieren von Inga und Annette Humpe, Extrabreit und Nena starteten in jener Zeit. Die Ausstellung versucht zu ergründen, warum gerade in Hagen die Bedingungen für den Start in diverse Musikkarrieren so gut waren.


Die Hagener Band Grobschnitt war in den 1970er und 1980er Jahren eine der erfolgreichsten Bands des Kraut- und Progressive Rocks. Sie spielte vor tausenden Zuschauern in den großen Hallen der Republik und wurde 1978 von den WDR-Fernsehzuschauern zur internationalen Rockpalast- Livegruppe des Jahres gewählt.


Mit Beginn der 1980er Jahre kamen neue Musikströmungen aus England und den USA. Der Punkrock Ende der 1970er Jahre war eine ironische Gegenbewegung zu den etwas in die Jahre gekommenen Stadionrockern. Die Abgrenzung zu der Musik der Eltern – und das möglichst provokant – wurde zum Statement. Mit den Worten des Szene-Fotografen Jim Rakete: „Die jungen Musiker zerschlugen das Mobiliar ihrer Eltern auf der Bühne“. In der Folge entwickelten sich Bands wie The Ramblers oder Extrabreit. Es folgte die Neue Deutsche Welle, die mit Nena eine sehr erfolgreiche Band hervorbrachte, die in Hagen unter dem Bandnamen The Stripes ihre Karriere startete.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-15.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018


Eintritt: 7 Euro für alle Ausstellungen, 3 Euro für die Neue Deutsche Welle


Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 02.09.2018 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Emil Schumacher Museum
Emil Schumacher - Einführung in das Werk

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Am Sonntag, 2. September um 12.15 Uhr im Kunstquartier


Emil Schumachers Arbeiten entstanden in einem Dialog des Malers mit seinem Bild. Der noch unbemalten Leinwand wurde ‚etwas entgegengesetzt’, eine Linie, ein Fleck, bisweilen eine Zerstörung des Malgrundes. Auf jedes neue Element musste eine ‚Antwort’ gefunden werden, bis ein Zustand eintrat, an dem der Künstler entschied aufzuhören. Diese evolutionäre Methode hat starke Parallelen zum Action Painting: In beiden Fällen entstehen die Bilder aus der Bewegung des Malers heraus und aus der malerischen Entwicklung von Elementen, die sich gegenseitig während des Malprozesses befruchten. Dieses Gestaltungsprinzip verleiht Emil Schumachers Werken Dynamik und Dramatik, Elemente die zugleich durch über das gesamte Bild gezogene Linien oder Bögen eingegrenzt und beruhigt werden.


Ausstellungen:

Emil Schumacher - Räder:Werk: vom 13.05.-14.10.2018

Gerhard Hoehme - Epiphanie des Informel: vom 16.09.2018-17.02.2019

Emil Schumacher - Die Tastobjekte der 1050er - Jahre: vom 28.10.2018-10.03.2019


5 Euro Führungsgebühr + 7 Euro Eintritt


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Sonntag, 02.09.2018 um 15:00 Uhr

Tosca
Oper von Giacomo Puccini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

MUSIKDRAMA IN DREI AKTEN VON GIACOMO PUCCINI


TEXT VON GIUSEPPE GIACOSA UND LUIGI ILLICA


IN ITALIENISCHER SPRACHE MIT DEUTSCHEN ÜBERTITELN


Aufführungsdauer: 2 Stunden 20 Minuten

Eine Pause nach 45 Minuten


»Vissi d’arte, Vissi d’amore.«


»Ich lebte für die Kunst, lebte für die Liebe.«


Die dramatischen Ereignisse eines einzigen Tages lassen die Diva Floria Tosca erkennen, dass Kunst nicht außerhalb der politischen Verhältnisse stehen kann. Die Umstände zwingen sie dazu, sich zusammen mit ihrem Geliebten, dem Maler Mario Cavaradossi, in der Unrechtsherrschaft des Polizeichefs Scarpia zu positionieren.


Auf der Suche nach einem entflohenen Regime-Gegner trifft Scarpia in der Kirche Sant´ Andrea auf Tosca. Sie ist auf der Suche nach Cavaradossi, der ebenda ein Porträt der Maria Magdalena vollenden soll. Scarpia gelingt es, den Keim der Eifersucht geschickt in die Gedanken der leidenschaftlichen Sängerin Floria Tosca zu pflanzen.


Die Saat geht auf, und ein Thriller beginnt, in dem es Scarpia nicht allein um seine politische Macht geht, sondern auch darum, seinen Gegner und Nebenbuhler Cavaradossi mit einem Schlag zu vernichten und Tosca zu gewinnen. In einem »Showdown« voll erotischer Spannung, taktischem Kalkül und überbordender Leidenschaft leistet Tosca erbitterten Widerstand. Am Ende tötet sie den Machtmenschen Scarpia. Doch bedeutet dies auch die Rettung für das Liebespaar?


Puccini gelang es in seinen Opern immer wieder, starke Frauen zu musikalischem Leben zu erwecken. Manon in Manon Lescaut und Mimi in La Bohème hatten Puccinis Erfolg begründet, nach Tosca sollten auch Cio-Cio-San, genannt Butterfly, und die Prinzessin Turandot noch als weitere unvergessliche Frauenporträts in die Operngeschichte eingehen.


Die Entstehung der Tosca fiel in Italien in politisch unruhige Zeiten, und eine Bombendrohung überschattete die Uraufführung 1900 in Rom. Der Erfolg der Oper ließ sich indes nicht aufhalten und breitete sich schnell auf der ganzen Welt aus. Der Opern-Thriller ließ niemanden kalt.


Die Konzentration auf die dramatische Dreieckskonstellation der Protagonisten und die straffe zeitliche Folge der Ereignisse zeugen von Puccinis theatralischem Geschick, seine musikalische Umsetzung von tiefen psychologischen Kenntnissen. Zudem gelingt es ihm in seiner Musik, die Leidenschaft direkt auf den Hörer zu übertragen.



Sonntag, 02.09.2018 von 15:00 Uhr - 16:30 Uhr

Von der Urzeit ins Mittelalter
Aktionsführung

Veranstalter: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen
Ort: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen

mehr Informationen

Feuer machen wie in der Steinzeit ist nicht einfach. Bei der speziellen Aktion zur Führung darf es gerne ausprobiert werden. Bevor es aber an das Feuer machen geht, gibt es eine spannende Erlebnisführung durch 450 Millionen Jahre Geschichte.

Das Leben in der Steinzeit bildet den Schwerpunkt der Führung. Mammut, Wollnashorn und Rentier sowie Inszenierungen vermitteln ein anschauliches Bild vom Leben in der damaligen Zeit. An Arbeitsstationen können steinzeitliche Werkzeuge ausprobiert werden. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Überreste steinzeitlicher Menschen, die in einer Höhle in Hagen gefunden wurden. Von den ersten Bauern der Jungsteinzeit geht es weiter über die Bronze- und Eisenzeit zu den Römern. Einen Abstecher gibt es auch in die Zeiten der Riesenlibellen aus dem Vorhaller Steinbruch und die Saurier der Kreidezeit.



Erwachsene 3,-- € zzgl. 4,00 € Eintritt, Kinder 1,50 € zzgl. 1,50 € Eintritt


Ohne Anmeldung


Montag, 03.09.2018

Heide Schimke - a part of a way
Kunst im Roten Haus - Ausstellung bis 1. Dez.. 2018

Veranstalter: Stahl Krafzik & Partner mbB
Ort: Stahl Krafzik & Partner mbB

mehr Informationen

„Wege, die uns irgendwo hin führen, Spuren und Linien, die wir an Orten finden oder hinterlassen werden ein Teil von uns selbst, egal ob wir das wollen oder nicht“, so die 1961 in Hagen geborene Künstlerin Heide Schimke. Die Ausstellung zeigt mit über 100 Arbeiten einen ausgewählten Rückblick der letzten 25 Jahre ihres künstlerischen Schaffens. Von der Vergangenheit bis heute lässt Heide Schimke sich bei ihren zahlreichen Aufenthalten in Australien durch die Vielfalt und Spannung erosiver Formungen in der Natur inspirieren und sieht darin eine Einladung zum strukturellen Sehen und zur Offenlegung dessen , was sich hinter der Oberfläche befindet. Verläufe, Schichtungen und Überlagerungen bilden für die Künstlerin eine Art Gedächtnis und die Summe aller Erinnerungen. Der Wandel zeigt sich dabei nicht in Formen allein, sondern in Rythmen, Tempi, Bewegungen und Schwingungen, die sie in ihren Arbeiten auf verschiedene Bildträger transformiert. Farbe tritt dabei in einen sensiblen Dialog von Bewegung und Beschaffenheit der Fläche. Die Künstlerin lädt sie ein dem Wechselspiel von Mikro-und Makrokosmos und der Freiheit der eigenen Entdeckung dieser Bilderwelt zu folgen.

Einzel und Gruppenaustellungen sowie Projekte der Künstlerin in:

Australien, Deutschland, Island, Namibia und der Schweiz.


Ausstellungsdauer: 1. Dezember 2017 - 1. Dezember 2018

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9.00 bis 17.00 Uhr in den Räumen von

Stahl Krafzik & Partner mbB, Neumarktstr. 2c, 58095 Hagen


Montag, 03.09.2018 um 15:00 Uhr

Sprechen und Erzählen – Gesprächsgruppe für Zuwanderer
Ab 3.9. täglich 15.00 Uhr, außer Mittwochs und Freitags

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Am „Meeting Point“ in der Stadtbücherei auf der Springe wird unter dem Motto „Sprechen & Erzählen“ ein Ort der Begegnung für alle Deutschlerner angeboten. Jugendliche und Erwachsene, die ihre in Sprachkursen erworbenen Deutschkenntnisse in lockerem Gespräch anwenden möchten, sind montags, dienstags und donnerstags von 15 bis 16 Uhr eingeladen. In der Regel leiten ehrenamtliche Damen und Herren das Gespräch. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Gebühren entstehen nicht.


Dienstag, 04.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Komm nach Hagen mach dein Glück - Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Vom 31. August bis 23. September wirft die Ausstellung (Eröffnung am Freitag, 31. August, um 18.30 Uhr) mit über 300 Exponaten einen neuen Blick auf das Musikmärchen der 1970er und 1980er Jahre in einer Stadt, die im Musikbusiness weit entfernt von Metropolen wie Köln, Hamburg oder Berlin liegt – Städte, in denen Plattenfirmen, bedeutende Auftrittsorte oder Medienhäuser situiert sind. In Hagen existierte allerdings schon Mitte der 1970er Jahre eine erfolgreiche Musikszene, die einige Jahre später junge Musiker aus der Provinz an die Spitze der Charts katapultierte. Die großen Karrieren von Inga und Annette Humpe, Extrabreit und Nena starteten in jener Zeit. Die Ausstellung versucht zu ergründen, warum gerade in Hagen die Bedingungen für den Start in diverse Musikkarrieren so gut waren.


Die Hagener Band Grobschnitt war in den 1970er und 1980er Jahren eine der erfolgreichsten Bands des Kraut- und Progressive Rocks. Sie spielte vor tausenden Zuschauern in den großen Hallen der Republik und wurde 1978 von den WDR-Fernsehzuschauern zur internationalen Rockpalast- Livegruppe des Jahres gewählt.


Mit Beginn der 1980er Jahre kamen neue Musikströmungen aus England und den USA. Der Punkrock Ende der 1970er Jahre war eine ironische Gegenbewegung zu den etwas in die Jahre gekommenen Stadionrockern. Die Abgrenzung zu der Musik der Eltern – und das möglichst provokant – wurde zum Statement. Mit den Worten des Szene-Fotografen Jim Rakete: „Die jungen Musiker zerschlugen das Mobiliar ihrer Eltern auf der Bühne“. In der Folge entwickelten sich Bands wie The Ramblers oder Extrabreit. Es folgte die Neue Deutsche Welle, die mit Nena eine sehr erfolgreiche Band hervorbrachte, die in Hagen unter dem Bandnamen The Stripes ihre Karriere startete.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-15.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018


Eintritt: 7 Euro für alle Ausstellungen, 3 Euro für die Neue Deutsche Welle


Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen

Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Dienstag, 04.09.2018 von 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

„Let´s talk about Demenz“
Info-Nachmittag für Jung und Alt zum Thema „Oma hat Demenz“

Veranstalter: netzwerk demenz
Ort: Kinderschutzbund, Mehrgenerationenhaus

mehr Informationen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "DEMENZ BEWEGT" des netzwerk demenz Hagen laden das Mehrgenerationenhaus des Kinderschutzbundes sowie die Mitglieder des netzwerkes demenz Hagen am Dienstag, 04.09.2018 von 15.00 bis 17.00 Uhr zu einem interessanten Info- Nachmittag in das Mehrgenerationenhaus, Potthoffstr. 20, 58095 Hagen ein.

Angesprochen sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene, in deren Familie oder in deren Umkreis Angehörige mit Demenz leben.

Zu Beginn wird der 30-minütige Film „Apfelsinen in Oma´s Kleiderschrank „ gezeigt. Anschließend besteht die Möglichkeit, mit Mitgliedern des netzwerk demenz in verschiedenen (Alters-)Gruppen über die Inhalte des Films zu diskutieren, sich über das Krankheitsbild zu informieren und zu spielen. Ein Büchertisch zeigt einen Überblick über entsprechende Literatur zum Thema: „Oma hat Demenz“. Zudem stehen Mitglieder des netzwerk demenz für Fragen und Beratung zur Verfügung. Nähere Informationen unter 02331 / 207-5700 Frau Binna oder 02331 / 3860890 Frau Kunze.


Dienstag, 04.09.2018 um 16:00 Uhr

Bilderbuchkino
Wanda Walfisch

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtteilbücherei Haspe

mehr Informationen

Immer wenn Wanda ins Wasser springt, lachen die anderen. »Ich bin zu schwer zum Schwimmen«, sagt Wanda. »Nein«, sagt der Schwimmlehrer, »du musst nur denken, was du sein möchtest!« Wanda probiert es aus, und der Trick funktioniert. Sie denkt Känguru und springt im Turnunterricht ganz hoch. Sie denkt Hase und mag sogar Karotten. Und beim nächsten Schwimmunterricht denkt Wanda sich leicht. Sie schwimmt wie ein Hai, eine Sardine, gar wie ein Segelboot und ein Kajak. Aber wagt sie sich auch vom Sprungturm?

Wer wissen möchte, wie diese Geschichte ausgeht, macht es sich einfach bequem, lässt sich die Geschichte erzählen und die Bilder werden auf eine Leinwand projiziert.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Dienstag, 04.09.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Mittwoch, 05.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Komm nach Hagen mach dein Glück - Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Vom 31. August bis 23. September wirft die Ausstellung (Eröffnung am Freitag, 31. August, um 18.30 Uhr) mit über 300 Exponaten einen neuen Blick auf das Musikmärchen der 1970er und 1980er Jahre in einer Stadt, die im Musikbusiness weit entfernt von Metropolen wie Köln, Hamburg oder Berlin liegt – Städte, in denen Plattenfirmen, bedeutende Auftrittsorte oder Medienhäuser situiert sind. In Hagen existierte allerdings schon Mitte der 1970er Jahre eine erfolgreiche Musikszene, die einige Jahre später junge Musiker aus der Provinz an die Spitze der Charts katapultierte. Die großen Karrieren von Inga und Annette Humpe, Extrabreit und Nena starteten in jener Zeit. Die Ausstellung versucht zu ergründen, warum gerade in Hagen die Bedingungen für den Start in diverse Musikkarrieren so gut waren.


Die Hagener Band Grobschnitt war in den 1970er und 1980er Jahren eine der erfolgreichsten Bands des Kraut- und Progressive Rocks. Sie spielte vor tausenden Zuschauern in den großen Hallen der Republik und wurde 1978 von den WDR-Fernsehzuschauern zur internationalen Rockpalast- Livegruppe des Jahres gewählt.


Mit Beginn der 1980er Jahre kamen neue Musikströmungen aus England und den USA. Der Punkrock Ende der 1970er Jahre war eine ironische Gegenbewegung zu den etwas in die Jahre gekommenen Stadionrockern. Die Abgrenzung zu der Musik der Eltern – und das möglichst provokant – wurde zum Statement. Mit den Worten des Szene-Fotografen Jim Rakete: „Die jungen Musiker zerschlugen das Mobiliar ihrer Eltern auf der Bühne“. In der Folge entwickelten sich Bands wie The Ramblers oder Extrabreit. Es folgte die Neue Deutsche Welle, die mit Nena eine sehr erfolgreiche Band hervorbrachte, die in Hagen unter dem Bandnamen The Stripes ihre Karriere startete.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-15.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018


Eintritt: 7 Euro für alle Ausstellungen, 3 Euro für die Neue Deutsche Welle


Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen

Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Mittwoch, 05.09.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Donnerstag, 06.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Komm nach Hagen mach dein Glück - Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Vom 31. August bis 23. September wirft die Ausstellung (Eröffnung am Freitag, 31. August, um 18.30 Uhr) mit über 300 Exponaten einen neuen Blick auf das Musikmärchen der 1970er und 1980er Jahre in einer Stadt, die im Musikbusiness weit entfernt von Metropolen wie Köln, Hamburg oder Berlin liegt – Städte, in denen Plattenfirmen, bedeutende Auftrittsorte oder Medienhäuser situiert sind. In Hagen existierte allerdings schon Mitte der 1970er Jahre eine erfolgreiche Musikszene, die einige Jahre später junge Musiker aus der Provinz an die Spitze der Charts katapultierte. Die großen Karrieren von Inga und Annette Humpe, Extrabreit und Nena starteten in jener Zeit. Die Ausstellung versucht zu ergründen, warum gerade in Hagen die Bedingungen für den Start in diverse Musikkarrieren so gut waren.


Die Hagener Band Grobschnitt war in den 1970er und 1980er Jahren eine der erfolgreichsten Bands des Kraut- und Progressive Rocks. Sie spielte vor tausenden Zuschauern in den großen Hallen der Republik und wurde 1978 von den WDR-Fernsehzuschauern zur internationalen Rockpalast- Livegruppe des Jahres gewählt.


Mit Beginn der 1980er Jahre kamen neue Musikströmungen aus England und den USA. Der Punkrock Ende der 1970er Jahre war eine ironische Gegenbewegung zu den etwas in die Jahre gekommenen Stadionrockern. Die Abgrenzung zu der Musik der Eltern – und das möglichst provokant – wurde zum Statement. Mit den Worten des Szene-Fotografen Jim Rakete: „Die jungen Musiker zerschlugen das Mobiliar ihrer Eltern auf der Bühne“. In der Folge entwickelten sich Bands wie The Ramblers oder Extrabreit. Es folgte die Neue Deutsche Welle, die mit Nena eine sehr erfolgreiche Band hervorbrachte, die in Hagen unter dem Bandnamen The Stripes ihre Karriere startete.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-15.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018



Eintritt: 7 Euro für alle Ausstellungen, 3 Euro für die Neue Deutsche Welle


Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen

Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 06.09.2018 um 15:30 Uhr

Vorlesen und begeistern
„Bella Vista“

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtteilbücherei Hohenlimburg

mehr Informationen

Die seniorTrainerin Veronika Bonefeld freut sich heute mit allen Interessierten auf alle Reisenden, die Freud haben an Urlaubsgeschichten anderer Reisende zum Beispiel auch jene, von Christine Brückner. Eingeladen sind alle Seniorinnen und Senioren, denen das Zuhören Freude macht.

Die Veranstaltung dauert ca. 1 Stunde. Wer möchte kann sich gerne am anschließenden Gedankenaustausch beteiligen.

Lust auf frischen Kaffee und selbstgebackenen Kuchen zu kleinen Preisen?

Der Förderverein HohenlimBuch lädt ab 15.00 Uhr dazu wieder ein.


Donnerstag, 06.09.2018 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
Wilhelm und sein Pferd

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Weil Wilhelm mit dem Zirkuspferd Lotte befreundet ist, darf Lotte auch bei ihm im Wohnzimmer schlafen, meint Wilhelm. Aber Pferde haben im Haus nicht verloren, sagt die Hausmeisterin. Wie es Wilhelm dennoch gelingt, mit seiner Lotte zusammenzuwohnen, zeigt dieses Bilderbuch. Wer noch Lust hat, kann im Anschluss an die Geschichte kleine Steckenpferde basteln.

Für Kinder ab 3 Jahren . Dauer ca. 30 Minuten Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 06.09.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Donnerstag, 06.09.2018 von 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Klassik und Jazz im Emil Schumacher Museum
BBS Trio

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Am Donnerstag, den 6. September im Auditorium im Kunstquartier


BBS Trio: Hard Bob


Eintritt: frei



Donnerstag, 06.09.2018 um 19:30 Uhr

Tosca
Oper von Giacomo Puccini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

MUSIKDRAMA IN DREI AKTEN VON GIACOMO PUCCINI


TEXT VON GIUSEPPE GIACOSA UND LUIGI ILLICA


IN ITALIENISCHER SPRACHE MIT DEUTSCHEN ÜBERTITELN


Aufführungsdauer: 2 Stunden 20 Minuten

Eine Pause nach 45 Minuten


»Vissi d’arte, Vissi d’amore.«


»Ich lebte für die Kunst, lebte für die Liebe.«


Die dramatischen Ereignisse eines einzigen Tages lassen die Diva Floria Tosca erkennen, dass Kunst nicht außerhalb der politischen Verhältnisse stehen kann. Die Umstände zwingen sie dazu, sich zusammen mit ihrem Geliebten, dem Maler Mario Cavaradossi, in der Unrechtsherrschaft des Polizeichefs Scarpia zu positionieren.


Auf der Suche nach einem entflohenen Regime-Gegner trifft Scarpia in der Kirche Sant´ Andrea auf Tosca. Sie ist auf der Suche nach Cavaradossi, der ebenda ein Porträt der Maria Magdalena vollenden soll. Scarpia gelingt es, den Keim der Eifersucht geschickt in die Gedanken der leidenschaftlichen Sängerin Floria Tosca zu pflanzen.


Die Saat geht auf, und ein Thriller beginnt, in dem es Scarpia nicht allein um seine politische Macht geht, sondern auch darum, seinen Gegner und Nebenbuhler Cavaradossi mit einem Schlag zu vernichten und Tosca zu gewinnen. In einem »Showdown« voll erotischer Spannung, taktischem Kalkül und überbordender Leidenschaft leistet Tosca erbitterten Widerstand. Am Ende tötet sie den Machtmenschen Scarpia. Doch bedeutet dies auch die Rettung für das Liebespaar?


Puccini gelang es in seinen Opern immer wieder, starke Frauen zu musikalischem Leben zu erwecken. Manon in Manon Lescaut und Mimi in La Bohème hatten Puccinis Erfolg begründet, nach Tosca sollten auch Cio-Cio-San, genannt Butterfly, und die Prinzessin Turandot noch als weitere unvergessliche Frauenporträts in die Operngeschichte eingehen.


Die Entstehung der Tosca fiel in Italien in politisch unruhige Zeiten, und eine Bombendrohung überschattete die Uraufführung 1900 in Rom. Der Erfolg der Oper ließ sich indes nicht aufhalten und breitete sich schnell auf der ganzen Welt aus. Der Opern-Thriller ließ niemanden kalt.


Die Konzentration auf die dramatische Dreieckskonstellation der Protagonisten und die straffe zeitliche Folge der Ereignisse zeugen von Puccinis theatralischem Geschick, seine musikalische Umsetzung von tiefen psychologischen Kenntnissen. Zudem gelingt es ihm in seiner Musik, die Leidenschaft direkt auf den Hörer zu übertragen.



Freitag, 07.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Komm nach Hagen mach dein Glück - Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Vom 31. August bis 23. September wirft die Ausstellung (Eröffnung am Freitag, 31. August, um 18.30 Uhr) mit über 300 Exponaten einen neuen Blick auf das Musikmärchen der 1970er und 1980er Jahre in einer Stadt, die im Musikbusiness weit entfernt von Metropolen wie Köln, Hamburg oder Berlin liegt – Städte, in denen Plattenfirmen, bedeutende Auftrittsorte oder Medienhäuser situiert sind. In Hagen existierte allerdings schon Mitte der 1970er Jahre eine erfolgreiche Musikszene, die einige Jahre später junge Musiker aus der Provinz an die Spitze der Charts katapultierte. Die großen Karrieren von Inga und Annette Humpe, Extrabreit und Nena starteten in jener Zeit. Die Ausstellung versucht zu ergründen, warum gerade in Hagen die Bedingungen für den Start in diverse Musikkarrieren so gut waren.


Die Hagener Band Grobschnitt war in den 1970er und 1980er Jahren eine der erfolgreichsten Bands des Kraut- und Progressive Rocks. Sie spielte vor tausenden Zuschauern in den großen Hallen der Republik und wurde 1978 von den WDR-Fernsehzuschauern zur internationalen Rockpalast- Livegruppe des Jahres gewählt.


Mit Beginn der 1980er Jahre kamen neue Musikströmungen aus England und den USA. Der Punkrock Ende der 1970er Jahre war eine ironische Gegenbewegung zu den etwas in die Jahre gekommenen Stadionrockern. Die Abgrenzung zu der Musik der Eltern – und das möglichst provokant – wurde zum Statement. Mit den Worten des Szene-Fotografen Jim Rakete: „Die jungen Musiker zerschlugen das Mobiliar ihrer Eltern auf der Bühne“. In der Folge entwickelten sich Bands wie The Ramblers oder Extrabreit. Es folgte die Neue Deutsche Welle, die mit Nena eine sehr erfolgreiche Band hervorbrachte, die in Hagen unter dem Bandnamen The Stripes ihre Karriere startete.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-15.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018



Eintritt: 7 Euro für alle Ausstellungen, 3 Euro für die Neue Deutsche Welle


Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen

Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Freitag, 07.09.2018 von 16:00 Uhr - 23:55 Uhr

Hasper Herbst 2018

Veranstalter: Hasper Heimat- und Brauchtumsverein
Ort: Hasper Innenstadt

mehr Informationen

Vom 07.09.2018 bis 09.09.2018 wird in Haspe gefeiert.

Veranstaltungsorte: Hüttenplatz, Voerder Str., Vollbrinkstr., Werkstr., Teile der Kölner Str. und des Hasper Kreisels



Freitag, 07.09.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Freitag, 07.09.2018 von 18:30 Uhr - 20:30 Uhr

Ausstellungseröffnung im Osthaus Museum
Nuri Irak - Katharsis

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Am Freitag den 7. September um 18.30 Uhr


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-21.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018

Hermann Nitsch - Eine Werkschau in Hagen: vom 21.10.2018-13.01.2019


Eintritt: frei


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Freitag, 07.09.2018 von 20:00 Uhr - 23:00 Uhr

Folk-Konzert
Erste Celtic Night

Veranstalter: Schloss Hohenlimburg gemeinnützige GmbH
Ort: Schloss Hohenlimburg

mehr Informationen

An diesem Abend kehrt wieder das „irische Lebensgefühl“ auf Schloss Hohenlimburg zurück: Die erste CELTIC NIGHT während der Schloss-Spiele. Das große Engagement des Hagener Celtic-Clans, allen voran Rick Field, hat gezeigt, wie viele Anhänger und Begeisterte es für diese Lebensart und Musik gibt und wieviel Stimmung auf - kommt, wenn die „große Familie“ der Fans zu Musik und Guinness zusammenkommen.


Die 1st SAUERLAND DRUMS AND PIPES werden das Spektakel standesgemäß einläuten und für die wunderbare Stimmung sorgen, bevor es auf der Bühne so richtig losgeht.


Es beginnt mit dem Duo SKYE, Laura-Jane Beckmerhagen und Michael Höh, das vielen Hohenlimburgern auch von den Celtic Festivals auf dem Schloss bekannt sein dürfte.


Dann heißt es: Zwei Männer, ein Name: STOUT! Mario Kuzyna, alter Folk-Veteran, und Simon Scherer, bärtiger Banjo-Haudegen, sind gemeinsam auf der Mission, Irish Folk von den Dubliners und Clancys bis hin zu modernen Interpreten neues Leben einzuhauchen.


Danach wird THE CEILI FAMILY die Bühne bis zum Ende und letzten Bier übernehmen. Herzlich willkommen im Ministerium für leicht verrückten, abgedrehten, manchmal absurden, hier und da ruhig auch mal albernen Folk! Trotzdem immer 100%ig ernstgemeint, wahrhaftig und authentisch! Kein Schnickschnack. Kein Rumgepose.


Samstag, 08.09.2018 von 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Willkommenstour
Willkommen in Hagen

Veranstalter: HAGENagentur

mehr Informationen

Hagen ist eine Stadt mit vielen Facetten. Um Neubürgerinnen und Neubürgern die Stadt Hagen attraktiv und informativ vorzustellen, bieten wir eine „Willkommenstour“ an. Vorgestellt werden die versteckten Schönheiten von Hagen in den Bereichen der Architektur, der Natur, der Kunst und Kultur, sowie der Geschichte von Hagen. Außerdem möchten wir mit der Tour auch zur Orientierung in der Stadt beitragen und haben deshalb die Sicht auf verschiedene Institutionen des “Alltags”, aber auch der Industrie, des Handels und der Bildung mit in die Route eingebaut. Denn erst, wenn man auch die verborgenen Winkel einer Stadt kennt, kann man sich mit ihr identifizieren.


Anmeldungen werden bis zum 05.09.2018 in der HAGENinfo unter der Telefonnummer 02331 8099980 entgegengenommen. Die Teilnahmegebühr beträgt 15,00 €



Samstag, 08.09.2018 von 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Willkommensrundfahrt
Willkommen in Hagen

Veranstalter: HAGENagentur
Ort: HAGENagentur

mehr Informationen

Hagen ist eine Stadt mit vielen Facetten. Um Neubürgerinnen und Neubürgern die Stadt Hagen attraktiv und informativ vorzustellen, bieten wir eine „Willkommenstour“ an. Vorgestellt werden die versteckten Schönheiten von Hagen in den Bereichen der Architektur, der Natur, der Kunst und Kultur, sowie der Geschichte von Hagen. Außerdem möchten wir mit der Tour auch zur Orientierung in der Stadt beitragen und haben deshalb die Sicht auf verschiedene Institutionen des “Alltags”, aber auch der Industrie, des Handels und der Bildung mit in die Route eingebaut. Denn erst, wenn man auch die verborgenen Winkel einer Stadt kennt, kann man sich mit ihr identifizieren.


Anmeldungen werden bis zum 05.09.2018 in der HAGENinfo unter der Telefonnummer 02331 8099980 entgegengenommen. Die Teilnahmegebühr beträgt 15,00 €.


Samstag, 08.09.2018 von 11:00 Uhr - 14:00 Uhr

Blätterhöhle und Hünenpforte
Archäologisch-geologische Exkursion rund um die Hünenpforte

Veranstalter: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen

mehr Informationen

Auf dieser Exkursion von GeoTouring werden die geologischen und archäologischen Besonderheiten im Bereich um Hagen-Holthausen erkundet. Wie ist die sagenumwobene Hünenpforte entstanden? Warum verschwinden Bäche in Holthausen im Boden und sprudeln an anderer Stelle wieder? Was haben geologische Phänomene mit dem Untergang der Raffenburg zu tun? Teil des Ausflugs ist auch ein Besuch der Ausgrabungsstätten rund um die Blätterhöhle - eine wichtige Fundstelle der Steinzeit. Die Entdeckung der Blätterhöhle und ihrer Umgebung vor einigen Jahren war wissenschaftlich eine kleine Sensation. Nur sehr wenige Höhlen Mitteleuropas sind so erhalten und von Ausgrabungen Raubgräbern verschont geblieben. Mit Hilfe eines Tablets wird das Innere dieser einzigartigen Höhle sichtbar.


Dauer ca. 3 Stunden, für Jugendliche und Erwachsene, je 12 Euro

Treffpunkt: Parkplatz des Restaurants „Hünenpforte“, Hagen

Mit Anmeldung unter 02331/207-2740



Samstag, 08.09.2018 von 11:00 Uhr - 12:00 Uhr

Springer - Schach

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

An jedem Samstag trifft sich ein bunt gemischter Kreis für eine Partie Schach in der Stadtbücherei auf der Springe. Dieses neue Angebot ist gedacht für Menschen mit Grundkenntnissen in Schach. Und da Schach auf der ganzen Welt gespielt wird, sind fehlende Deutschkenntnisse absolut kein Hindernis. Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Herzlich willkommen.


Samstag, 08.09.2018 von 11:00 Uhr - 23:55 Uhr

Hasper Herbst 2018

Veranstalter: Hasper Heimat- und Brauchtumsverein
Ort: Hasper Innenstadt

mehr Informationen

Vom 07.09.2018 bis 09.09.2018 wird in Haspe gefeiert.

Veranstaltungsorte: Hüttenplatz, Voerder Str., Vollbrinkstr., Werkstr., Teile der Kölner Str. und des Hasper Kreisels



Samstag, 08.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Komm nach Hagen mach dein Glück - Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Vom 31. August bis 23. September wirft die Ausstellung (Eröffnung am Freitag, 31. August, um 18.30 Uhr) mit über 300 Exponaten einen neuen Blick auf das Musikmärchen der 1970er und 1980er Jahre in einer Stadt, die im Musikbusiness weit entfernt von Metropolen wie Köln, Hamburg oder Berlin liegt – Städte, in denen Plattenfirmen, bedeutende Auftrittsorte oder Medienhäuser situiert sind. In Hagen existierte allerdings schon Mitte der 1970er Jahre eine erfolgreiche Musikszene, die einige Jahre später junge Musiker aus der Provinz an die Spitze der Charts katapultierte. Die großen Karrieren von Inga und Annette Humpe, Extrabreit und Nena starteten in jener Zeit. Die Ausstellung versucht zu ergründen, warum gerade in Hagen die Bedingungen für den Start in diverse Musikkarrieren so gut waren.


Die Hagener Band Grobschnitt war in den 1970er und 1980er Jahren eine der erfolgreichsten Bands des Kraut- und Progressive Rocks. Sie spielte vor tausenden Zuschauern in den großen Hallen der Republik und wurde 1978 von den WDR-Fernsehzuschauern zur internationalen Rockpalast- Livegruppe des Jahres gewählt.


Mit Beginn der 1980er Jahre kamen neue Musikströmungen aus England und den USA. Der Punkrock Ende der 1970er Jahre war eine ironische Gegenbewegung zu den etwas in die Jahre gekommenen Stadionrockern. Die Abgrenzung zu der Musik der Eltern – und das möglichst provokant – wurde zum Statement. Mit den Worten des Szene-Fotografen Jim Rakete: „Die jungen Musiker zerschlugen das Mobiliar ihrer Eltern auf der Bühne“. In der Folge entwickelten sich Bands wie The Ramblers oder Extrabreit. Es folgte die Neue Deutsche Welle, die mit Nena eine sehr erfolgreiche Band hervorbrachte, die in Hagen unter dem Bandnamen The Stripes ihre Karriere startete.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-15.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018


Eintritt: 7 Euro für alle Ausstellungen, 3 Euro für die Neue Deutsche Welle


Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen

Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Samstag, 08.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Nuri Irak - Katharsis

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 8.September bis 21 Oktober mit Nuri Irak (*1966), in der Türkei geboren und seit 1984 in Hagen lebend, präsentiert eine Reihe kraftvoll-farbintensiver Bilder. Die expressiven Kompositionen sprengen mit ihrer außerordentlichen Dynamik beinahe den Bildraum. Die Farbe scheint innerhalb der Bildgrenzen gebändigt zu sein. Iraks Malerei lebt durch ihren energisch-vitalen Duktus. Gerade oder kurvig ausgeführte Pinselschwünge offenbaren eine schnelle, spontane Malweise. Immer wieder folgen Farbbahnen der Bilddiagonale, so dass der Blick von außen ins Zentrum geführt wird. Dann wiederum verweilt das Auge auf Ruhezonen: ein Kreis oder ein Rechteck bietet optischen Halt. Doch die Ruhepole werden erneut gestört, überlagert von Farbbahnen oder Spritzern. Nicht selten entfalten sich die Farbexplosionen vor einem sanft pastellfarbenen, wolkigen Grund. So tritt das mit vehementem Gestus aufgetragene Kolorit umso stärker in den Vordergrund. Irak mischt seine Palette meistens zu gebrochen Farbtönen, nur wenige Arbeiten widmet er den reinen Primärfarben. Die Nicht-Farbe Schwarz strukturiert einzelne Blätter und setzt als kalligraphisch anmutende Formation dominierende Akzente in die Bildkomposition.


Nuri Iraks Malweise ist abstrakt und gestisch. Seine Werke lassen sich auch unter den Begriff der informellen Malerei fassen. Dieser Terminus bezeichnet eine internationale Stilrichtung der modernen, gegenstandlosen Malerei nach 1945, zu deren Hauptvertretern der Hagener Künstler Emil Schumacher zählt. Informelle Werke zeichnen sich durch den Verzicht auf beschreibende Bildmotive und kompositorische Regeln aus. Sie sind Ergebnis eines spontanen Malakts. Die dynamischen Farb-Rhythmen sind der unmittelbare, unverfälschte Ausdruck psychischer aber auch physischer Energien. Trotz dieser Betonung des emotionalen Aspektes sind die Kompositionen stabil und ausgewogen. Der Künstler beherrscht die Bildfläche, obwohl er sich – zumindest dem Anschein nach -, dem Malprozess auszuliefern scheint. Die frei gestalteten Zeichen und Strukturen entstehen in direkter Auseinandersetzung mit der Farbmaterie.


© Dr. Birgit Schulte 3/2010


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-21.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018

Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen

Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Samstag, 08.09.2018 um 15:30 Uhr

Abschlussparty
MAX und seine Lesemonster AG 2018

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Ganz viele Grundschüler haben in diesem Jahr auch in der Zentralbücherei auf der Springe mehr als 3 Bücher gelesen Ein toller Erfolg. Und wie versprochen, lädt die Kinderbücherei alle Lesemonster, die sich auf der Springe angemeldet haben, zu einer tollen Abschlussparty ein.

Außerdem bekommst Du eine kleine Überraschung und Du erhältst Deine Urkunde.

Herzlichen Glückwunsch.

Die Lesemonsterabschlusspartys der Stadtteilbüchereien finden in Haspe am 28.9. und in Hohenlimburg am 8.10. statt.


Samstag, 08.09.2018 um 16:00 Uhr

Fliegeralarm im dunklen Bunker unter Bomben

Veranstalter: Michaela Beiderbeck
Ort: Bunker Bergstr.

mehr Informationen

Hier erleben die Teilnehmer den Bunker von seiner spannendsten Seite: Zu Beginn erhalten sie in einer kleinen historischen Einführung interessante Informationen zum damaligen Leben im Bunker gespickt mit Anekdoten zur Bauweise des Betonkolosses und zu all seinen architektonischen Schutzvorrichtungen.


Direkt danach tauchen die Teilnehmer selbst in die Bunkerwelt ein. Komplett verdunkelt wie zu Angriffszeiten beim Fliegeralarm erkunden sie die Gänge und Räume mit einer Taschenlampe, die Sie wie in Kriegszeiten selbst ankurbeln. Unter dem Heulen der Luftschutzsirene und dem original Dröhnen der Bombergeschwader über Hagen können sie die bedrückende Atmosphäre während der Angriffe am eigenen Leib erfahren. Detonationen der Bombeneinschläge, das Röhren der Lüftungsanlage und Maschinen sowie die alten Hagener Luftlagemeldungen surren durch die dunklen Gänge. Lassen Sie den alten Appell-Gong des Bunkerstabs selbst erklingen oder drehen sie persönlich an der Handluftschutzsirene des Bunkerwartes und fühlen sie sich in die damalige Zeit zurück versetzt. Des Weiteren sind die original eingerichteten, winzigen Zellen der Schutzsuchenden, eine Notküche, eine Sanitätsraum und die Maschinenräume für das Notstromaggregat, die Lüftungs- und Filteranlage sowie die alte Heizungsanlage zu besichtigen. Unter den weiteren Highlights befinden sich außerdem die Überreste eines alten Lancasterbombers, eine original-V2-Rakete und eine echte Fliegerbombe aus dem Hagener Stadtgebiet. Die Teilnehmer entdecken die bizarre, dunkle Bunkerwelt von damals.


Die Führung richtet sich an Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren und dauert circa eine Stunde.


Samstag, 08.09.2018 um 17:00 Uhr

HAGEN POPSTAR GLÜCK
Die Abteilung Popularmusik in den 80ern

Veranstalter: Veranstaltergemeinschaft
Ort: Max -Reger -Musikschule / Konzertsaal Dödterstrasse 10

mehr Informationen

Talkrunde in der Max-Reger-Musikschule, Dödterstraße 10, 58095 Hagen

Moderation: Martin Rösner, Heinz M. Krause und Gäste

Musik: COSMIXX

Eintritt: frei


Samstag, 08.09.2018 von 17:00 Uhr - 23:00 Uhr

Nacht der langen Tische
in Wehringhausen zwischen Bach + Roonstr.

Veranstalter: Vereinsgemeinschaft "Wir in Wehringhausen"
Ort: Wehringhausen

mehr Informationen

in Wehringhausen zwischen Bach + Roonstr.



Samstag, 08.09.2018 von 18:00 Uhr - 22:00 Uhr

Kulturbrücke
Liebesperlen des Theaters

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Vor dem Theater an der Volme, Gelände Elbershallen


Samstag, 08.09.2018 von 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

1.000 Kraniche für den Frieden
Papierkraniche falten mit Papierkünstlerin Birgit Ebbert

Veranstalter: Dr. Birgit Ebbert
Ort: Rathaus Galerie

mehr Informationen

Nach einer japanischen Legende geht ein Herzenswunsch in Erfüllung für alle, die 1.000 Kraniche falten. Für die meisten Menschen ist Frieden ein Herzenswunsch. Da passt es, dass der Papierkranich auch ein Symbol für den Frieden ist, seit die 12-jährige Sadako Sasaki an den Folgen des Atombombenabwurfs auf Hiroshima starb. Jährlich falten Millionen Menschen Papierkraniche, um zu zeigen, dass Sie für Frieden auf der Welt sind.

Vom 15. August bis zum 29. September möchte die Hagener Autorin und Papierkünstlerin im Rahmen einer Ausstellung rund um Papierkraniche mit Hagenerinnen und Hagenern 1.000 Kraniche für den Frieden falten.

An folgenden weiterenTerminen ist dies im KunstSchaufenster der Rathausgalerie möglich:


15.09. 14 - 17 Uhr

20.09. 18 - 20 Uhr

Finissage: 29.09. 14 Uhr

Der aktuelle Stand der Installation kann im Internet verfolgt werden unter:

www.PapierZen.de - www.LiteraturArt.de


Samstag, 08.09.2018 um 19:30 Uhr

Take a Walk on the Wild Side
Undergroundparty

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen


Mit Musik von

The Beatles, Lou Reed & The Velvet Underground, The Rolling Stones, Janis Joplin,

U 2, Joan Baez, Steppenwolf, The Doors, CCR, Patti Smith, The Who, The Clash, Iggy Pop …


Lou Reed und seine Band The Velvet Underground spielten 1965-66 regelmäßig in Andy Warhols New Yorker „Silver Factory“ zu Undergroundparties auf. In dieser Zeit unmittelbar vor der „Revolution“ von 1968, vor „Summer of Love“ und „Flower Power“ liegt die Ursprungsinspiration zu einem theatralischen Rock-Show-Abend der besonderen Art.

Die Parties in der „Factory“, wo nebenan Andys Tomaten-Büchsen-Bilder und stilisierte Pop-Porträts von Marilyn Monroe und Mao Tse Dung entstanden, ebenso wie das Woodstock-Festival von 1969 stehen symptomatisch für die Stimmung dieser Zeit an der amerikanischen Ostküste, die aber Jugendliche auf der ganzen Welt zu spüren meinten. Und das war in dieser Form so vielleicht das erste Mal, dass Globalisierung als Pop-Kultur-Phänomen für alle überall greifbar wurde.

1972 wollte Lou Reed in seinem wohl bekanntesten Song den sexuell aufgeladenen Emanzipationsdrive der Zeit auf den Punkt bringen. Und eben der wird 50 Jahre nach „1968“ zum Motto unserer Undergroundparty im Theater Hagen:

Take a Walk on the Wild Side ist musikalisches Road-Movie, theatralisches Rock-Konzert, Underground-Mitmachparty, Bilderflut durch Hits der 68er, vor allem aber: die Rock-Show-Party, die Ihr daraus macht!




Samstag, 08.09.2018 um 19:30 Uhr

HAGEN POPSTAR GLÜCK
Take a Walk on the Wild Side

Veranstalter: Veranstaltergemeinschaft
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Undergroundparty mit Musik von den Größen der 70er und 80er Jahre, interpretiert von Musikern von heute



Sonntag, 09.09.2018 um 00:00 Uhr

Sommerfest Theater an der Volme

Veranstalter: Elbershallen Hagen
Ort: Theater an der Volme


Sonntag, 09.09.2018 von 10:30 Uhr - 13:30 Uhr

Geführte Wanderung
Gemeinsam eine Teilstrecke über den 3 Türmeweg erkunden

Veranstalter: HAGENagentur
Ort: Wanderparkplatz unthalb des Bismarkturms

mehr Informationen

Unweit der Hagener Innenstadt legen wir eine Teilstrecke des 3 TürmeWEGes, des ersten Premiumwanderweges im Ruhrgebiet, zurück. Die Strecke führt durch den Hagener Stadtwald. Darüber hinaus werden wir vom Bismarck- und vom Kaiser-Friedrich-Turm den Blick auf die verschiedenen Stadtteile sowie auf die Umgebung der Stadt genießen, sei es das Ruhrgebiet oder das Märkische Sauerland.

Wir starten am Wanderparkplatz und gehen zum Bismarckturm. Nach der Aussicht vom Bismarckturm über Hagen und Umgebung gehen wir zum Höhenweg. Diesem folgen wir durch den Wald, bis wir über den Kaiser-Friedrich-Pfad zum Kaiser-Friedrich-Turm ankommen. Von der Aussichtsplattform des Kaiser-Friedrich-Turms aus genießen wir den Ausblick über Haspe und das märkische Sauerland sowie bei klarem Wetter über das Ruhrgebiet. Dann gehen wir weiter auf dem „T“-markierten Weg hinter dem Kaiser-Friedrich-Turm. Über den Griebweg, den Eggenweg und ein Teilstück des Höhenwegs gelangen wir mit herrlichen Ausblicken auf die unbebaute Natur zum Startpunkt zurück.


Der Preis pro Person bei öffentlichen Führungen beträgt 8,00 €.

Treffpunkt: Wanderparkplatz unterhalb des Bismarckturms, oberhalb der Goldberg-Kleingartenanlage


Informationen hierzu gibt es in der HAGENinfo.

Anmeldung unter: tourismus@hagenagentur.de



Sonntag, 09.09.2018 von 11:00 Uhr - 15:00 Uhr

Tauchfahrt in die Vergangenheit
Steinbruchexkursion

Veranstalter: Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen
Ort: Hohenlimburger Kalkwerke GmbH

mehr Informationen

Mit Unterstützung der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH geht es auf eine spannenden Zeitreise 380 Millionen Jahre in die Vergangenheit: als Hagen noch am Rande eines tropischen Meeres lag, das von einem mächtigen Korallenriff beherrscht wurde. Die versteinerten Überreste dieses Riffs sind Kalksteinablagerungen, die fast ausschließlich aus den Skeletten ausgestorbener Korallen, Schwämme, Seelilien, Armfüßer, Muscheln und Schnecken bestehen.


Festes Schuhwerk ist für das Betreten des Steinbruchs unbedingt erforderlich! Außerdem sollte an Verpflegung, passende Kleidung, Schutzbrille, Hammer, Lupe und Rucksäcke/Taschen für die Funde gedacht werden.


Geeignet für Kinder ab 12 Jahre (10,-- € )und Erwachsene (15,-- €)



Treffpunkt: Parkplatz der Hohenlimburger Kalkwerke, Oeger Str. 39, 58119 Hagen


Mit Anmeldung unter der Telefonnummer 02331/207-2740



Sonntag, 09.09.2018 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Veranstaltungsagentur Ilona Braun
Ort: Parkplatzgelände Möbel Poco

mehr Informationen

Trödelmarkt in Vorhalle auf dem Parkplatzgelände der Firma Poco, Am Ringofen 21


Sonntag, 09.09.2018 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

POTPOURRI
HAGENRING-Ausstellung

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Ausstellung von Verena Baltes: Objekte und Bilder vom 12. August bis 9. September 2018


Verena Baltes lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Hagen. Seit 2000 ist sie Mitglied des HAGENRING e.V.


Bei der Ausstellung handelt es sich um Installationen und malerische Arbeiten, die symbolische Abbildungen moderner Problemkomplexe sind. Die Symbolisierung mit den Mitteln der Kunst soll zur Auseinandersetzung und zur Stellungnahme des Publikums herausfordern.

Verena Baltes zeigt ein Mikado von echten und verfremdeten Orgelpfeifen mit dem Titel „Potpourri“ und einen Haufen weißer Kissen mit symbolischen Attributen „Violenza“. Beide Arbeiten verbinden jeweils angenehme Aspekte von sanft, weich und wohlklingend mit brutalen Aspekten von Gewalt und Verletzung in inhaltlich verstörender aber künstlerisch stimmiger Weise. Die Präsentation unterschiedlicher Aggregatzustände von Sprache in der Arbeit „Babylon“ symbolisiert die akustische Ähnlichkeit der Hervorbringungen der menschlichen Stimme bei gleichzeitiger Vielfalt ihrer schriftlichen Notation. Die Arbeiten werden durch Toncollagen untermalt, die über Kopfhörer gehört werden können. Eine Serie von elf Straußeneiern ergänzt die Ausstellung: elf Blickwinkel auf den Zustand unseres Globus in kritischer Sicht.


HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de


Sonntag, 09.09.2018 von 11:00 Uhr - 21:00 Uhr

Hasper Herbst 2018

Veranstalter: Hasper Heimat- und Brauchtumsverein
Ort: Hasper Innenstadt

mehr Informationen

Vom 07.09.2018 bis 09.09.2018 wird in Haspe gefeiert.

Veranstaltungsorte: Hüttenplatz, Voerder Str., Vollbrinkstr., Werkstr., Teile der Kölner Str. und des Hasper Kreisels



Sonntag, 09.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Komm nach Hagen mach dein Glück - Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Vom 31. August bis 23. September wirft die Ausstellung (Eröffnung am Freitag, 31. August, um 18.30 Uhr) mit über 300 Exponaten einen neuen Blick auf das Musikmärchen der 1970er und 1980er Jahre in einer Stadt, die im Musikbusiness weit entfernt von Metropolen wie Köln, Hamburg oder Berlin liegt – Städte, in denen Plattenfirmen, bedeutende Auftrittsorte oder Medienhäuser situiert sind. In Hagen existierte allerdings schon Mitte der 1970er Jahre eine erfolgreiche Musikszene, die einige Jahre später junge Musiker aus der Provinz an die Spitze der Charts katapultierte. Die großen Karrieren von Inga und Annette Humpe, Extrabreit und Nena starteten in jener Zeit. Die Ausstellung versucht zu ergründen, warum gerade in Hagen die Bedingungen für den Start in diverse Musikkarrieren so gut waren.


Die Hagener Band Grobschnitt war in den 1970er und 1980er Jahren eine der erfolgreichsten Bands des Kraut- und Progressive Rocks. Sie spielte vor tausenden Zuschauern in den großen Hallen der Republik und wurde 1978 von den WDR-Fernsehzuschauern zur internationalen Rockpalast- Livegruppe des Jahres gewählt.


Mit Beginn der 1980er Jahre kamen neue Musikströmungen aus England und den USA. Der Punkrock Ende der 1970er Jahre war eine ironische Gegenbewegung zu den etwas in die Jahre gekommenen Stadionrockern. Die Abgrenzung zu der Musik der Eltern – und das möglichst provokant – wurde zum Statement. Mit den Worten des Szene-Fotografen Jim Rakete: „Die jungen Musiker zerschlugen das Mobiliar ihrer Eltern auf der Bühne“. In der Folge entwickelten sich Bands wie The Ramblers oder Extrabreit. Es folgte die Neue Deutsche Welle, die mit Nena eine sehr erfolgreiche Band hervorbrachte, die in Hagen unter dem Bandnamen The Stripes ihre Karriere startete.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-15.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018



Eintritt: 7 Euro für alle Ausstellungen, 3 Euro für die Neue Deutsche Welle


Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen

Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 09.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Nuri Irak - Katharsis

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 8.September bis 21 Oktober mit Nuri Irak (*1966), in der Türkei geboren und seit 1984 in Hagen lebend, präsentiert eine Reihe kraftvoll-farbintensiver Bilder. Unter dem Titel "Katharsis" zeigt der Hagener Künstler Nuri Irak im Osthaus Museum eine umfassende Werkschau aus zwei Jahrzehnten. In der Ausstellung sind Gemälde, Fotografien und graphische Arbeiten zu sehen. In der Gegenüberstellung kann man nicht nur einen Wandel in seiner Malerei von Abstraktion zu emotionalen Landschaften nachvollziehen, sondern auch über das narrative, fotographische Werk reflektieren.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-21.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018

Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen

Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 09.09.2018 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Osthaus Museum
Komm nach hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Projektskizze


Richten wir unseren Blick zurück auf die siebziger und achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts: Ganz Deutschland blickt auf Hagen, eine Stadt in NRW, in der Rock- und Popgeschichte geschrieben wird!

Hagen stand in jenen Jahren im Mittelpunkt dessen, was noch heute als Neue Deutsche Welle in den Ohren klingt. Musiker, Sänger, Komponisten, Arrangeure: zahlreiche Talente konnte die Stadt hervorbringen, nicht nur in der Musik, sondern auch in der Technik, in der Organisation, in der Vermarktung. Vielen jungen Hagenern boten sich bis dahin unbekannte Möglichkeiten, nicht nur musikalisch Neues auszuprobieren und „etwas aus sich zu machen“.


"Komm` nach Hagen, werde Popstar, mach‘ dein Glück" war dann auch einer der Songs, der schnell die Grenzen der Stadt verließ und bundesweit zu hören war. Karriere machten dann die Gruppen, deren Namen bis heute bekannt sind, auch wenn ihre Protagonisten in die Jahre gekommen sind: Grobschnitt, Extrabreit und Nena, um nur einige Namen zu nennen, machten von sich reden und zeugten von der Kreativität einer Stadt, die sich plötzlich großer Bekanntheit erfreute. Auch und gerade die vom Strukturwandel getroffene Stadt Hagen musste sich in dieser Zeit umorientieren und auf die Suche nach einer neuen Identität machen. Der wirtschaftliche Umbruch führte Hagen weg vom produzierenden Gewerbe hin zu einer Stadt, die ihre künftige Entwicklung im Bereich der Dienstleistung suchte.


Auch die für unsere Stadt und ihre Ausrichtung als Bildungsstandort so wichtige FernUniversität wird ihr Campus-Fest 2018 unter das Motto Neue Deutsche Welle stellen. Abweichend vom sonst üblichen Termin (im Juni) wird dieses Ereignis am 1. September die Veranstaltungsreihe fulminant eröffnet. Eine umfangreiche, wissenschaftlich fundierte und exzellent recherchierte Publikation zum Thema „Hagen und die Neue Deutsche Welle“ erscheint pünktlich zu der Veranstaltung.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-15.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018


Führung € 5 + Eintritt, Anmelung unter 02331/ 2072740


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 09.09.2018 um 15:00 Uhr

FatBoy
Ein TheaterRap von Anja Schöne und Andreas Gruchalski

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein TheaterRap für alle ab 10 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 5-11


FatBoy ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


FatBoy ist die ebenso außergewöhnliche wie bewegende Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei unterschiedlichen Jungen: Da alle in ihm nur den übergewichtigen Außenseiter sehen, hat Konstantin Johannes Paul die eigenwillige Superheldenfigur FatBoy als sein Alter Ego erfunden. In Ermangelung an Vertrauten führt FatBoy Selbstgespräche mit seiner „kleinen Seele“. Der coole Kevin, der sich als DJ und Rapper versucht, belauscht ihn dabei und findet zum eigenen Erstaunen Gefallen an FatBoys verschrobener Poesie. Über die gemeinsame Musik nähern sich beide an – unter Ausschluss der Öffentlichkeit natürlich, denn ein DJ kann nicht offiziell mit FatBoy befreundet sein. Bis ein Vorfall in der Schule beide dazu zwingt, eine Entscheidung zu treffen.


Eine liebevoll ironische Auseinandersetzung mit den Rollenbildern, an denen junge Männer sich abarbeiten müssen, den Folgen von Mobbing und der Last von Vorurteilen.



Sonntag, 09.09.2018 um 15:00 Uhr

Kiss Me, Kate
Musical von Cole Porter

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine musikalische Komödie in zwei Akten

nach Der Widerspenstigen Zähmung von William Shakespeare


»Schlag‘ nach bei Shakespeare, bei dem steht was drin! Kommst du mit Shakespeare, sind die Weiber gleich ganz hin.«


Dem Autoren-Team Bella und Samuel Spewack zusammen mit Komponist Cole Porter gebührt das Verdienst, Shakespeare für die Musicalbühne erobert zu haben. Seit seiner Uraufführung 1948 am Broadway trat die musikalische Komödie einen wahren Siegeszug um die Welt an und gehört zu den meist gespielten Musicals überhaupt.


Das Stück wirft einen amüsanten Blick hinter die Kulissen des Theaterbetriebs. Nicht nur auf der Bühne in Shakespeares Komödie Der Widerspenstigen Zähmung geht es turbulent zu, auch hinter den Kulissen der Theatertruppe rund um Regisseur und Schauspieler Fred Graham kochen die Emotionen hoch.


Auf der Bühne sind sie ein Paar, wenn auch ein sehr streitbares, wie in Shakespeares Komödie, privat haben sich Fred und Lilli getrennt. Was natürlich nicht heißt, dass sie einander nicht eifersüchtig belauern, wohin das Herz des anderen sich wendet. Und Lilli findet einiges an Freds neuer Flamme Lois auszusetzen, die pikanterweise im Shakespeare-Stück die heiß begehrte, aber etwas dümmliche Bianca spielt, die kleine Schwester der titelgebend widerspenstigen Katharina. Die Eifersucht findet ihren Höhepunkt, als ein Blumenstrauß, den Fred eigentlich Lois verehren wollte, irrtümlich bei Lilli landet.


Lillis neuer Verlobter soll sie aus dem theatralischen Chaos retten. Doch ein Abschied von der Bühne und am liebsten sofort würde auch das Aus für die Theatertruppe bedeuten und so kommt es Fred ganz gelegen, dass zwei Ganoven versuchen, einen Schuldschein einzutreiben, der nur Hoffnung auf Bezahlung hat, wenn das Theaterstück weitergeht. Und so mischen sich also auch die beiden Herren der Halbschwestern in das bunte Treiben der Theaterwelt – und finden durchaus Gefallen daran, was man mit Shakespeare-Zitaten alles erreichen kann, vor allem bei den Frauen.


Die mitreißenden Melodien von Cole Porter sind längst zu Evergreens geworden und sprühen nicht nur von musikalischen Einfällen, sondern auch von raffiniertem Wortwitz, darum: Schlag nach bei Shakespeare, da steht was drin!



Montag, 10.09.2018 um 10:00 Uhr

FatBoy
Ein TheaterRap von Anja Schöne und Andreas Gruchalski

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein TheaterRap für alle ab 10 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 5-11


FatBoy ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


FatBoy ist die ebenso außergewöhnliche wie bewegende Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei unterschiedlichen Jungen: Da alle in ihm nur den übergewichtigen Außenseiter sehen, hat Konstantin Johannes Paul die eigenwillige Superheldenfigur FatBoy als sein Alter Ego erfunden. In Ermangelung an Vertrauten führt FatBoy Selbstgespräche mit seiner „kleinen Seele“. Der coole Kevin, der sich als DJ und Rapper versucht, belauscht ihn dabei und findet zum eigenen Erstaunen Gefallen an FatBoys verschrobener Poesie. Über die gemeinsame Musik nähern sich beide an – unter Ausschluss der Öffentlichkeit natürlich, denn ein DJ kann nicht offiziell mit FatBoy befreundet sein. Bis ein Vorfall in der Schule beide dazu zwingt, eine Entscheidung zu treffen.


Eine liebevoll ironische Auseinandersetzung mit den Rollenbildern, an denen junge Männer sich abarbeiten müssen, den Folgen von Mobbing und der Last von Vorurteilen.



Montag, 10.09.2018 um 15:00 Uhr

LeseTreff60plus
„Alltägliche und sonderbare Geschichten“

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtteilbücherei Hohenlimburg

mehr Informationen

Heute stehen Geschichten der Autorin und Moderatorin Elke Heidenreich im Mittelpunkt dieser spannenden und gemütlichen Runde. Einmal im Monat bietet Ihre Hasper Stadtteilbücherei im Torhaus Leserinnen und Lesern mit dem LeseTreff60plus eine spannende Stunde. Kaffee und Kuchen runden diesen Nachmittag ab. Die Teilnahme ist kostenlos.


Dienstag, 11.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Komm nach Hagen mach dein Glück - Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Vom 31. August bis 23. September wirft die Ausstellung (Eröffnung am Freitag, 31. August, um 18.30 Uhr) mit über 300 Exponaten einen neuen Blick auf das Musikmärchen der 1970er und 1980er Jahre in einer Stadt, die im Musikbusiness weit entfernt von Metropolen wie Köln, Hamburg oder Berlin liegt – Städte, in denen Plattenfirmen, bedeutende Auftrittsorte oder Medienhäuser situiert sind. In Hagen existierte allerdings schon Mitte der 1970er Jahre eine erfolgreiche Musikszene, die einige Jahre später junge Musiker aus der Provinz an die Spitze der Charts katapultierte. Die großen Karrieren von Inga und Annette Humpe, Extrabreit und Nena starteten in jener Zeit. Die Ausstellung versucht zu ergründen, warum gerade in Hagen die Bedingungen für den Start in diverse Musikkarrieren so gut waren.


Die Hagener Band Grobschnitt war in den 1970er und 1980er Jahren eine der erfolgreichsten Bands des Kraut- und Progressive Rocks. Sie spielte vor tausenden Zuschauern in den großen Hallen der Republik und wurde 1978 von den WDR-Fernsehzuschauern zur internationalen Rockpalast- Livegruppe des Jahres gewählt.


Mit Beginn der 1980er Jahre kamen neue Musikströmungen aus England und den USA. Der Punkrock Ende der 1970er Jahre war eine ironische Gegenbewegung zu den etwas in die Jahre gekommenen Stadionrockern. Die Abgrenzung zu der Musik der Eltern – und das möglichst provokant – wurde zum Statement. Mit den Worten des Szene-Fotografen Jim Rakete: „Die jungen Musiker zerschlugen das Mobiliar ihrer Eltern auf der Bühne“. In der Folge entwickelten sich Bands wie The Ramblers oder Extrabreit. Es folgte die Neue Deutsche Welle, die mit Nena eine sehr erfolgreiche Band hervorbrachte, die in Hagen unter dem Bandnamen The Stripes ihre Karriere startete.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-15.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018


Eintritt: 7 Euro für alle Ausstellungen, 3 Euro für die Neue Deutsche Welle


Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen

Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Dienstag, 11.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Nuri Irak - Katharsis

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 8.September bis 21 Oktober mit Nuri Irak (*1966), in der Türkei geboren und seit 1984 in Hagen lebend, präsentiert eine Reihe kraftvoll-farbintensiver Bilder. Unter dem Titel "Katharsis" zeigt der Hagener Künstler Nuri Irak im Osthaus Museum eine umfassende Werkschau aus zwei Jahrzehnten. In der Ausstellung sind Gemälde, Fotografien und graphische Arbeiten zu sehen. In der Gegenüberstellung kann man nicht nur einen Wandel in seiner Malerei von Abstraktion zu emotionalen Landschaften nachvollziehen, sondern auch über das narrative, fotographische Werk reflektieren.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-21.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018

Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen

Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Dienstag, 11.09.2018 um 16:00 Uhr

Bilderbuchkino
Das Sonnenblumenschwert

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Der kleine Ritter wünscht sich nichts sehnlicher als ein Schwert! Dumm nur, dass seine Mutter das nicht einsehen will. Stattdessen bringt sie ihm ausgerechnet eine Sonnenblume. Als ob er damit gegen Drachen kämpfen könnte! Doch dann stellt der kleine Ritter fest, dass so eine Sonnenblume ganz brauchbar sein kann ...Die Bilder dieser Geschichte werde auf eine Leinwand projiziert und die Geschichte dazu erzählt.

Für Kinder ab 3 Jahren . Dauer ca. 45 Minuten Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich


Dienstag, 11.09.2018 um 16:00 Uhr

Wir lesen vor
Nein, mit Fremden geh ich nicht

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtteilbücherei Haspe

mehr Informationen

Das ist nicht Lias Tag: Schon morgens wird sie von ihrem Bruder Tim geärgert. Und weil ihre Freundin Anne krank ist, geht niemand mit ihr vom Kindergarten nach Hause. Lia begleitet Moritz und Sophie ein Stück, aber an der nächsten Ecke trennen sich ihre Wege. Und so steht Lia plötzlich ganz allein auf der Straße. Als der nette Mann mit dem silbernen Auto anbietet, sie ein Stückchen mitzunehmen, steigt Lia ein. Dass sie nicht mit Fremden mitzugehen soll, hat sie in diesem Moment komplett vergessen …

Für Kinder ab 3 Jahren . Dauer ca. 30 Minuten Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich


Dienstag, 11.09.2018 um 16:00 Uhr

Wir lesen vor
Nein, mit Fremden geh ich nicht

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtteilbücherei Haspe

mehr Informationen

Das ist nicht Lias Tag: Schon morgens wird sie von ihrem Bruder Tim geärgert. Und weil ihre Freundin Anne krank ist, geht niemand mit ihr vom Kindergarten nach Hause. Lia begleitet Moritz und Sophie ein Stück, aber an der nächsten Ecke trennen sich ihre Wege. Und so steht Lia plötzlich ganz allein auf der Straße. Als der nette Mann mit dem silbernen Auto anbietet, sie ein Stückchen mitzunehmen, steigt Lia ein. Dass sie nicht mit Fremden mitzugehen soll, hat sie in diesem Moment komplett vergessen …

Für Kinder ab 3 Jahren . Dauer ca. 30 Minuten Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich


Dienstag, 11.09.2018 um 20:00 Uhr

1. Sinfoniekonzert
Strauss - Dorman - Mahler

Veranstalter: theaterhagen
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Richard Strauss Don Juan


Avner Dorman Mandolinenkonzert


Gustav Mahler Sinfonie Nr. 1 D-Dur - Titan


In Kooperation mit den Bielefelder Philharmonikern


1889: Im zeitlichen Abstand von nur neun Tagen erklingen zum ersten Mal Richard Strauss‘ Sinfonische Dichtung Don Juan und Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 1. Zwei der größten Meister der Spätromantik und Wegbereiter ins 20. Jahrhundert kündigen mit diesen frühen, aber enorm ausdrucksstarken Werken bereits an, was jeder auf seine Art später schaffen sollte – den Höhepunkt und Abgesang auf eine Epoche. Während Richard Strauss mit üppigsten orchestralen Mitteln Lust und Leid des Frauenhelden Don Juan darstellt, erschafft Gustav Mahler in seiner 1. Sinfonie mit Tönen schon eine ganze Welt mit allen Höhen und Tiefen, aus denen hier sein Titan schließlich triumphal hervortritt. Avner Dorman gehört zu den erfolgreichsten israelischen Komponisten der jüngeren Generation. In seinem Mandolinenkonzert kommt der spezielle Klangzauber dieses Instruments mit vorwärts drängenden und meditativen Episoden höchst abwechslungsreich zur Geltung.




Mittwoch, 12.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Komm nach Hagen mach dein Glück - Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Vom 31. August bis 23. September wirft die Ausstellung (Eröffnung am Freitag, 31. August, um 18.30 Uhr) mit über 300 Exponaten einen neuen Blick auf das Musikmärchen der 1970er und 1980er Jahre in einer Stadt, die im Musikbusiness weit entfernt von Metropolen wie Köln, Hamburg oder Berlin liegt – Städte, in denen Plattenfirmen, bedeutende Auftrittsorte oder Medienhäuser situiert sind. In Hagen existierte allerdings schon Mitte der 1970er Jahre eine erfolgreiche Musikszene, die einige Jahre später junge Musiker aus der Provinz an die Spitze der Charts katapultierte. Die großen Karrieren von Inga und Annette Humpe, Extrabreit und Nena starteten in jener Zeit. Die Ausstellung versucht zu ergründen, warum gerade in Hagen die Bedingungen für den Start in diverse Musikkarrieren so gut waren.


Die Hagener Band Grobschnitt war in den 1970er und 1980er Jahren eine der erfolgreichsten Bands des Kraut- und Progressive Rocks. Sie spielte vor tausenden Zuschauern in den großen Hallen der Republik und wurde 1978 von den WDR-Fernsehzuschauern zur internationalen Rockpalast- Livegruppe des Jahres gewählt.


Mit Beginn der 1980er Jahre kamen neue Musikströmungen aus England und den USA. Der Punkrock Ende der 1970er Jahre war eine ironische Gegenbewegung zu den etwas in die Jahre gekommenen Stadionrockern. Die Abgrenzung zu der Musik der Eltern – und das möglichst provokant – wurde zum Statement. Mit den Worten des Szene-Fotografen Jim Rakete: „Die jungen Musiker zerschlugen das Mobiliar ihrer Eltern auf der Bühne“. In der Folge entwickelten sich Bands wie The Ramblers oder Extrabreit. Es folgte die Neue Deutsche Welle, die mit Nena eine sehr erfolgreiche Band hervorbrachte, die in Hagen unter dem Bandnamen The Stripes ihre Karriere startete.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-15.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018



Eintritt: 7 Euro für alle Ausstellungen, 3 Euro für die Neue Deutsche Welle


Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossent


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Mittwoch, 12.09.2018 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Nuri Irak - Katharsis

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 8.September bis 21 Oktober mit Nuri Irak (*1966), in der Türkei geboren und seit 1984 in Hagen lebend, präsentiert eine Reihe kraftvoll-farbintensiver Bilder. Unter dem Titel "Katharsis" zeigt der Hagener Künstler Nuri Irak im Osthaus Museum eine umfassende Werkschau aus zwei Jahrzehnten. In der Ausstellung sind Gemälde, Fotografien und graphische Arbeiten zu sehen. In der Gegenüberstellung kann man nicht nur einen Wandel in seiner Malerei von Abstraktion zu emotionalen Landschaften nachvollziehen, sondern auch über das narrative, fotographische Werk reflektieren.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Komm nach Hagen, mach dein Glück - Neue Deutsche Welle: vom 1.09.-23.09.2018

Nuri Irak - Katharsis: vom 8.09.-21.10.2018

Konvolution - Künstler Buch Projekte, Kuratiert von Katharina Mayer und Mechthild Hagemann im Jungen Museum: vom 14.09.-14.10.2018

Hagener Fenster - Rolf Esser: vom 15.09.-14.10.2018

Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen

Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Mittwoch, 12.09.2018 von 16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Hagener Schätze des Jugendstils
Führung im Riemerschmid-Haus in Kooperation mit der VHS

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Riemerschmid - Haus, Walddorfstr.17

mehr Informationen

Am Mittwoch den 12. September um 16.00 Uhr


Ein eigenes kleines Haus mit Nutzgarten - um 1907 sollte das für die Hagener Textilarbeiter kein Traum bleiben müssen.

Karl Ernst Osthaus holte 1905 die Teilnehmer einer Konferenz für "Arbeiterwohlfahrtseinrichtungen" nach Hagen. In der Folge konnte er dem in München geborenen Künstler-Architekten Richard Riemerschmid einen Bauauftrag durch Elbers in Hagen verschaffen.


Riemerschmid ist bis heute berühmt für Projekte wie die erste deutsche Gartenstadt in Hellerau bei Dresden. Ab 1907 begann er den Bau einer Anlage für Arbeiterwohnungen in Hagen, die sogenannte "Walddorf-Siedlung". Nur elf Häuser konnten realisiert werden. Bei der öffentlichen Führung durch Haus Nr. 17 erhält man Einblick in die Lebenswelt der Arbeiter dieser Zeit.


Treffpunkt ist die Walddorfsstr. 17, 58093 Hagen


Führungsgebühr 6 €

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0 23 31/207 - 3622 oder 207-3138


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38


Mittwoch, 12.09.2018 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

"Der Dickenflüsterer aus Hagen"
Hagener Gesundheitsforum 2018

Veranstalter: Stadt Hagen, Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz
Ort: Sparkassen-Karree

mehr Informationen

Christian Erlemeyer wog zu Spitzenzeiten über 200 kg und konnte sein Gewicht inzwischen halbieren. Durch sein ehrenamtliches Engagement hat sich das Adipositas- Netzwerk landesweit ausgedehnt. Vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen wird er begründen, warum so viele Diäten keinen Erfolg haben. Um dauerhaft Gewicht gesund reduzieren zu können, müssen mehrere Faktoren beachtet werden. Hierauf wird im Vortrag besonders eingegangen.


Seit Beginn des Jahres gibt es Neuerungen zur Behandlung von Adipositas. Dazu wird Herr Dr. Claas Brockschmidt als Chefarzt im Evangelischen Krankenhaus Haspe und dort Leiter des Kompetenzzentrums für Adipositaschirurgie berichten. Auch wird er eine Einschätzung darüber geben, wie es für Ärzte ist, adipöse Patienten zu behandeln, welche Gefahren durch starkes Übergewicht drohen und wodurch in der Behandlung Grenzen gesetzt sind.


Der Eintritt zum Gesundheitsforum ist frei.


Herr Dr. Brockschmidt bittet hier noch eine zusätzliche Bezeichnung einzutragen. Im 2. Absatz, 1. Zeile, heißt dann der erweiterte Satz:




Mittwoch, 12.09.2018 um 19:30 Uhr

Das MITSINDING
Einlass 19.00 Uhr

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

ist ein Abend zum fröhlichen, gemeinsamen Singen von Gassenhauern und Hits.

Begleitet von Stefan Nussbaum an der Gitarre treffen sich alle Sangeslustigen, Rhythmusstampfer, Unter-der Dusche-Sänger, Stimmgewaltigen, Klatschwütigen, Leisesummer, Brummbären, Schönsänger, Chorknaben, Mitschnipper, Flötentönespucker, Schönsinger am Schlagerfeuer und singen mit Allen Alles, von den Beatles über Abba, Robbie Williams, John Denver bis hin zu Udo Lindenberg u.a.

Auch ab der zweiten Strophe bleiben alle dran, denn:

Die Texte werden gut lesbar an die Wand projiziert.

Eintritt 10,- €



Mittwoch, 12.09.2018 um 19:30 Uhr

Das MITSINDING
Einlass 19.00 Uhr

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

ist ein Abend zum fröhlichen, gemeinsamen Singen von Gassenhauern und Hits.

Begleitet von Stefan Nussbaum an der Gitarre treffen sich alle Sangeslustigen, Rhythmusstampfer, Unter-der Dusche-Sänger, Stimmgewaltigen, Klatschwütigen, Leisesummer, Brummbären, Schönsänger, Chorknaben, Mitschnipper, Flötentönespucker, Schönsinger am Schlagerfeuer und singen mit Allen Alles, von den Beatles über Abba, Robbie Williams, John Denver bis hin zu Udo Lindenberg u.a.

Auch ab der zweiten Strophe bleiben alle dran, denn:

Die Texte werden gut lesbar an die Wand projiziert.

Eintritt 10,- €



Mittwoch, 12.09.2018 um 19:30 Uhr

HAGEN POPSTAR GLÜCK
Das MitSingDing – Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Veranstaltergemeinschaft
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Das MitSingDing – Neue Deutsche Welle in der Stadtbücherei Hagen, Springe 1, 58095 Hagen

Eintritt: 10 Euro




Mittwoch, 12.09.2018 um 19:30 Uhr

HAGEN POPSTAR GLÜCK
Das MitSingDing – Neue Deutsche Welle

Veranstalter: Veranstaltergemeinschaft
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Das MitSingDing – Neue Deutsche Welle in der Stadtbücherei Hagen, Springe 1, 58095 Hagen

Eintritt: 10 Euro




Standort & Erreichbarkeit

Kulturbüro Hagen
Museumsplatz 3
58095 Hagen

Öffnungszeiten

Montag09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag09:00 - 12:00 Uhr
Freitag09:00 - 12:00 Uhr
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen