NRW KulturSekretariat Wuppertal

Transfer | popNRW | SoundTrack_Cologne | blocked | 18. Literarischer Sommer | Kindertheater | Musikkulturen in NRW | Werkproben | Tanzrecherche.

Hier gehts zum Programm 2017


Kurzfristige neue Fördermöglichkeit:

Jetzt bewerben!


Künstler*innen, Kulturschaffende und Kulturinstitutionen in unseren Mitgliedsstädten haben die Möglichkeit, sich kurzfristig auf eine Förderung von Projekten aller Genres und Sparten zu bewerben (außer Film), wie Musik, Theater, bildende Kunst, Literatur und insbesondere Kooperationen.


Die maximale Förderhöchstsumme pro Projekt liegt bei 8.000 Euro. Förderfähig sind nur solche Projekte, die in einer oder mehreren Mitgliedsstädten des NRW KULTURsekretariats durchgeführt werden, dabei erst nach Zugang eines Zuwendungsbescheids begonnen werden und bis zum 31.12.2017 beendet sind.


Vor Antragstellung können Anträge zur unverbindlichen Vorprüfung eingereicht werden: an Frau Judith Wollstädter per E-Mail unter wollstaedter@nrw-kultur.de. Vorzulegen sind dabei eine kurze Projektbeschreibung und ein Kosten- und Finanzierungsplan sowie weiterführende Angaben zu den beteiligten Künstler*innen respektive Kulturschaffenden.



Projektideen für innovative städtetouristische Formate im Ruhrgebiet gesucht


Die Ruhr Tourismus GmbH ruft zusammen mit Tourismus NRW alle Kreativen der Metropole Ruhr dazu auf, sich für den ersten #urbanana-Award zu bewerben. Der Preis wird im Rahmen des EU-geförderten Projekts „NRW als Destination für Urban Lifestyle und Szene“, kurz #urbanana, vergeben und unterstützt unkonventionelle städte- und kreativtouristische Projekte. Gesucht werden also originelle Ideen, die das Ruhrgebiet auf neuartige Art und besondere Weise erlebbar machen. NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Pinkwart unterstützt dieses Vorhaben des Tourismusverbandes und seiner Partner.


Das große Wachstum an Städtereisenden – 2016 kamen mit mehr als 3,9 Millionen Touristen so viele wie noch nie ins Ruhrgebiet – macht deutlich, weshalb die Förderung von Projekten aus Kreativ- und Tourismuswirtschaft relevant ist. Um dem besonderen Interesse der Reisenden an Kultur- und Eventangeboten mit innovativen touristischen Formaten zu begegnen, ruft die Ruhr Tourismus GmbH und der Landestourismusverband ab heute dazu auf, sich bis zum 16. Oktober 2017 für einen der sechs #urbanana-Awards zu bewerben.


Der Wettbewerb richtet sich an Kreative aus kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie aus Kleinstunternehmen und an Freiberufler, die sich mit neuen und nachahmenswerten Formen stadttouristischer Dienstleistungen und Informationsangeboten beschäftigen. Insbesondere werden Ideen gesucht, die sich im Bereich der Kreativwirtschaft bewegen – neuartige Kooperationen von Kreativ- mit Tourismuswirtschaft im nordrhein-westfälischen Städtetourismus sind ebenfalls willkommen. Dazu können etwa besondere Stadtführungen, innovative Hotelkonzepte oder auch originelle Apps gehören.


NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart freut sich über die Initiative des Landestourismusverbandes: „Gerade im Tourismus werden die Veränderungen durch die Digitalisierung deutlich sichtbar – und es liegen tausend Ideen für neue Geschäftsmodelle in der Luft. Von diesen Innovationen kann auch die Tourismusbranche in Nordrhein-Westfalen profitieren.“


Die Projektidee sollte sich auf eine oder mehrere Großstädte Nordrhein-Westfalens konzentrieren und mindestens eines der folgenden Themen behandeln: Festivals, Design und Mode, Urban Art, junge Kunstszene und Digitale Szene. Die Projektverantwortlichen von Tourismus NRW beantworten am 28. September um 18 Uhr im Unperfekthaus in Essen Interessierten und potentiellen Bewerbern alle Fragen rund um den Award.


„Wir erhoffen uns, dass durch den Aufruf die Macher – und davon gibt es eine ganze Menge bei uns im Ruhrgebiet – angeregt werden, sich kreativ mit den genannten Themen auseinanderzusetzen und das schöpferische Potential des Ruhrgebiets in den Projektideen sichtbar wird.“, so Axel Biermann, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH.


Die eingereichten Ideen werden von einer Fachjury nach Innovationsgrad, Originalität und Wertschöpfungspotential bewertet. Edwin Jacobs, Leiter des Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität und neuer Sprecher der RuhrKunstMuseen, gehört unter dem Vorsitz von Dr. Heike Döll-König (Geschäftsführerin Tourismus NRW) zu den auswählenden Fachleuten. Die Verleihung des #urbanana-Awards an die sechs besten Projekte findet am 17. November 2017 im Rahmen der ersten ART DÜSSELDORF statt. Der Preis ist mit 4.000 Euro dotiert und vom als Bananensprayer bekannten Kölner Künstler Thomas Baumgärtel gestaltet. Im März kommenden Jahres werden die Sieger außerdem auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB) vorgestellt. Tourismus NRW plant, die Awards künftig alle zwei Jahre zu vergeben.


Der #urbanana-Award wird im Rahmen des Projekts #urbanana verliehen, das darauf abzielt, die städtischen Szenen in Kooperation mit lokal verwurzelten Kreativen für Kreative, Kulturinteressierte und Individualreisende sichtbar zu machen. Tourismus NRW leitet dieses Projekt und stimmt mit Ruhr Tourismus und den Partnern Düsseldorf Tourismus und Köln Tourismus Maßnahmen dieser Art ab.


Zur Bewerbung: www.dein-nrw.de/urbanana-award


Mehr Informationen zum Treffen im Unperfekthaus: www.meetup.com/de-DE/urbanana-Award-Informationen-zur-Bewerbung/


Weitere Informationen zu #urbanana gibt es hier: www.touristiker-nrw.de/foerderprojekt/urbanana


Pressekontakt:

Britta Rübsam

Telefon: 0208-899 59 157

E-Mail: b.ruebsam@ruhr-tourismus.de

Web: www.ruhr-tourismus.de





Ruhr Tourismus GmbH (RTG):

Der Auftrag der RTG ist es, ein eigenständiges touristisches Regionalprofil zu entwickeln sowie die Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zur Profilierung der Metropole Ruhr als neues und modernes Reiseziel voranzutreiben. Als Informations- und Koordinierungsstelle für die Metropole Ruhr ist die RTG zentraler Ansprechpartner – auch bei der Vernetzung der touristischen Partner in der Region. Neben ihrer Tätigkeit im Tourismusmarketing ist die Gesellschaft auch als Reiseveranstalter tätig.

Die Federführung folgender Projekte und Veranstaltungen liegt bei der RTG:


• RUHR.TOPCARD

• RuhrtalRadweg

• Römer- Lippe- Route

• RuhrKunstMuseen

• RuhrBühnen

• RUHR.MEETING

• ExtraSchicht

• !SING – DAY OF SONG

• 1. Tag der Trinkhallen








Standort & Erreichbarkeit

Kulturbüro Hagen
Museumsplatz 3
58095 Hagen

Öffnungszeiten

Montag09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag09:00 - 12:00 Uhr
Freitag09:00 - 12:00 Uhr
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen

Werbeanzeigen