WER KANN TEILNEHMEN?

In einem offenen Prozess wurde in Hagen schrittweise ein Kulturentwicklungsplan erarbeitet. Alle interessierten Bürger und Bürgerinnen, Kulturschaffende Kulturinteressierte, Vereine und Verbände, Verantwortliche aus Politik und Verwaltung waren dazu eingeladen, sich in fünf öffentlichen Veranstaltungen an diesem offenen Kulturentwicklungsprozess zu beteiligen.

Kulturkonferenzen

Ergebnisse der 1. Kulturkonferenz Hagen

Oberbürgermeister Erik O. Schulz begrüßte rund 80 Teilnehmende zur 1. Kulturkonferenz Hagen im Ratssaal.

Zu Beginn wurden in einem einstündigen Ergebniskarussell die Ergebniszusammenfassungen der letzten fünf Sitzungen vorgestellt, engagiert diskutiert und ergänzt.


Die Zusammenfassung aus allen Sitzungen mit den Kommentaren, Ergänzungen und Änderungen aus der 1. Kulturkonferenz Hagen finden Sie zum Nachlesen hier:


Gruppe 1


Gruppe 2

Die Gruppe hat zu drei inhaltlichen Schwerpunkten gearbeitet, die aus technischen Gründen hier nacheinander aufgeführt sind:


Gruppe 3


Gruppe 4


Im Verlaufe der 1. Kulturkonferenz Hagen stellte die Stabstelle Kommunikation und Kulturaufgaben vor, wie zukünftig die Erarbeitung eines gemeinsamen Veranstaltungskalenders erfolgen kann und lud alle Teilnehmenden dazu ein, sich an dieser Aufgabe zu beteiligen.


Am Ende kam man zu dem Beschluss, zukünftig wichtige Themen und Probleme der Hagener Kultur gemeinsam mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern an verschiedenen runden Tischen zu bearbeiten, um so Lösungen zu finden.


Die Arbeit an den runden Tischen soll am Samstag, 25. Oktober 2014 von 11 bis 15 Uhr in der zweiten Kulturkonferenz im Rathaus an der Volme beginnen. Dazu sind wieder alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen!