Hagener Kulturtreffen

Kulturschaffende aus Initiativen, Gruppen und Institutionen im Gespräch


Soziokulturelle Zentren - Herz eines Stadtteils, Zukunftswerkstatt oder Auslaufmodell?

mit Jürgen Breuer (Kulturzentrum Pelmke) und Rolf Stein (Bahnhof Langendreer Bochum)

Moderation: Margarita Kaufmann (Beigeordnete) und Sven Söhnchen (Vorsitzender Kultur- und Weiterbildungsausschuss)


10. November 2018, 13 bis 16 Uhr

Pelmke Kulturzentrum, Pelmkestr. 14, Eintritt frei


Wer macht die Kultur der Stadt? Und warum? Was brauchen Kulturschaffende? Und was will das Publikum? Wie prägt Kultur das Gesicht der Stadt und welche Aufgaben hat sie zukünftig?


Neue Veranstaltungsreihe macht Kultur in Hagen zum Thema


Vom soziokulturellen Zentrum bis zum Stadttheater, von kommunaler Einrichtung bis zum freien Kulturverein: das Spektrum kultureller Angebote in Hagen ist groß. Das Publikum und die Kulturschaffenden ins Gespräch zu bringen und gemeinsam über den Stellenwert und die Zukunft von Kultur in Hagen zu reden, das hat sich eine neue Veranstaltungsreihe auf die Fahnen geschrieben. Das erste Kulturtreffen findet am Samstag, den 10. November 2018 ab 13.00 Uhr im Pelmke Kulturzentrum, Pelmkestr. 14, bei freiem Eintritt statt. Das Thema ist diesmal: Soziokulturelle Zentren - Herz eines Stadtteils, Zukunftswerkstatt oder Auslaufmodell? Es sprechen Jürgen Breuer (Kulturzentrum Pelmke) und Rolf Stein (Bahnhof Langendreer Bochum), die Moderation übernehmen Margarita Kaufmann (Beigeordnete) und Sven Söhnchen (Vorsitzender Kultur- und Weiterbildungsausschuss).


Einleitend zieht Margarita Kaufmann ein Fazit der bisherigen Kulturentwicklungsplanung, dann stellen kulturelle Initiativen Gelegenheiten vor, selbst aktiv zu werden und so das Hagener Kulturleben mitzugestalten. Darauf folgt eine Vorstellung des neuen Veranstaltungsformats "Kulturtreffen" durch Sven Söhnchen. Im Hauptteil der städtisch organisierten Veranstaltung stellen Jürgen Breuer und Rolf Stein Anspruch und Wirklichkeit soziokultureller Arbeit in Hagen und Bochum zur Diskussion. Beide bringen langjährige Erfahrung sowie einen durchaus kritischen Blick auf das jeweilige Stadtgeschehen mit. Das Publikum ist eingeladen, sich am Gespräch zu beteiligen.


Die Kulturtreffen bringen unterschiedliche kulturelle Akteure und das interessierte Publikum zusammen, um über Chancen und Hürden, über Ziele und Bedarfe, über Kooperationen und gemeinsame Fragestellungen zu sprechen. Diese Treffen finden mehrfach jährlich an verschiedenen Orten statt. Die Kulturtreffen nehmen Bezug auf die von Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der Kulturentwicklungsplanung formulierten Ziele. Alle Hagener sind eingeladen, sich einzubringen und mitzudiskutieren.