Asylbewerber

Als Asylbewerber werden Personen bezeichnet, die unter Berufung auf Art.16a des Grundgesetzes einen Antrag auf Schutz vor politischer Verfolgung mit dem Ziel der Anerkennung der Asylberechtigung stellen.


Über den Antrag wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge entschieden. Mit der Anerkennung erwerben Asylberechtigte einen gesicherten ausländerrechtlichen Status sowie weitere Rechte (z.B. uneingeschränkte Arbeitserlaubnis, Freizügigkeit). Auch ein Teil der Asylbewerber mit rechtskräftiger Ablehnung des Asylantrages verbleibt aus verschiedenen Gründen in Hagen.


Asylbewerber werden in Hagen für die Dauer des Asylverfahrens in der Regel in Übergangsheimen untergebracht (Unterbringung) und erhalten eingeschränkte Sozialleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (materielle Versorgung).


In den letzten Jahren stellte sich die Zahl der aufgenommenen Flüchtlinge in Hagen wie folgt dar:



Standort & Erreichbarkeit

Fachbereich Jugend und Soziales
Hilfen für Migranten
Berliner Platz 22, 58089 Hagen
Telefax: 02331 207-2416


Ansprechpartner
  • Frau Valenta, Zimmer: D.144
    Telefon: 02331 207-3451

Öffnungszeiten

Wir beraten Sie nach Terminvereinbarung.

Am Günstigsten erreichen Sie uns telefonisch montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 9:30 Uhr.

Werbeanzeigen