Unterbringung

Die Unterbringung zugewiesener Asylbewerber erfolgt entsprechend den gesetzlichen Vorgaben des Asylverfahrengesetzes in der Regel in Übergangsheimen. Sobald die Asylberechtigung vorliegt und damit eine dauerhafte Aufenthaltsperspektive besteht, kann ein Auszug in eine Privatwohnung erfolgen.


Zur Unterbringung stehen drei Übergangsheime in verschiedenen Stadtteilen zur Verfügung.


Aussiedler und Kontingentflüchtlinge werden nach der Zuweisung nur vorübergehend in Übergangsheimen untergebracht. Hier steht ein Übergangsheim zur Verfügung. In der Regel finden die Betroffenen oft nach kurzer Übergangszeit eine angemessene Privatwohnung.


Standort & Erreichbarkeit

Fachbereich Jugend und Soziales
Hilfen für Migranten
Martin-Luther-Straße 12, 58095 Hagen
Telefax: 02331 207-2083


Ansprechpartner
  • Herr Nolzen, Zimmer: 118
    Telefon: 02331 207-4309

Öffnungszeiten

Wir beraten Sie nach Terminvereinbarung.

Am Günstigsten erreichen Sie uns telefonisch montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 9:30 Uhr.

Außerhalb dieser Zeit können Sie eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

Wir rufen Sie gerne zurück!

Werbeanzeigen