Bebauungsplan Nr. 7/66 (173) 1. Änderung

Kramberg-, Schwerter- und Külpestraße - Verfahren nach § 13 a BauGB


Öffentliche Auslegung vom 04.09.2017 bis einschließlich 04.10.2017

und

Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange

(Eingangsfrist für Stellungnahmen bis zum 06.10.2017)


Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 7/66 (173), 1. Änderung –Kramberg-, Schwerter- und Külpestraße – Verfahren nach § 13a BauGB, liegt im Hagener Norden im Stadtteil Kabel östlich der Külpestraße. Das Plangebiet der Änderung wird im Norden von der Krambergstraße und im Süden von der Knüwenstraße begrenzt.


Die Lage des Plangebietes ist dem folgenden Übersichtsplan zu entnehmen:


Lage des Plangebietes


Ziel und Zweck der Planung:


Der zurzeit rechtskräftige Bebauungsplan Nr. 7/66 (173), – Für das Gelände zwischen der Kramberg-, Schwerter- und Külpestraße – ist seinerzeit aufgestellt worden, um den belegenden Kirchengemeinden Entwicklungsraum für ihre baulichen Anlagen zu bieten. Er setzt zum einen „Allgemeines Wohngebiet“ fest, zum anderen „Fläche für Gemeinbedarf“. Die erforderlichen Bauten für den Gemeinbedarf sind seit langem erstellt und werden genutzt. Ein über den jetzigen Bestand hinausgehender Bedarf an zusätzlichen Bauten für den Gemeinbedarf ist nicht absehbar, da aufgrund der Bevölkerungsstruktur öffentliche Einrichtungen in dem früher geplanten Maße nicht mehr gebraucht werden. Zudem lässt die Entwicklung der Kirchengemeinden erkennen, dass sich die pastorale Arbeit auf eine geringere Anzahl von Standorten zurückziehen wird. Dies führt zu einer notwendigen Umplanung der in Bebauungsplänen als „Fläche für Gemeinbedarf“ festgesetzten Grundstücke. Es ist deshalb sinnvoll und erforderlich, die für kirchliche Zwecke seit Langem vorgehaltenen, aber dafür nicht mehr erforderlichen Flächen, nun für Wohnungsbau zu nutzen für die es in Hagen-Kabel Bedarf gibt.


Das Verfahren wird nach § 13a BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren durchgeführt.


Entsprechend der Umgebungsstruktur und den Festsetzungen im Umfeld des zurzeit rechtskräftigen Bebauungsplans wird das Plangebiet als „Allgemeines Wohngebiet“ festgesetzt. Im Allgemeinen Wohngebiet an der Knüwenstraße sowie an der Külpestraße wird die Geschossigkeit mit zwei Vollgeschossen festgesetzt. Die Bebauung folgt hier der Umgebungsstruktur und ermöglicht eine bedarfsgerechte Bebauung mit Eigenheimen. Im Allgemeinen Wohngebiet an der Krambergstraße sowie im Kreuzungsbereich zur Külpestraße wird eine Bauweise mit maximal drei Vollgeschossen festgesetzt. Hier wird neben einer Eigenheimstruktur auch eine Entwicklung im Geschosswohnungsbau mit einer verträglichen, der Umgebungsstruktur angepassten Höhenentwicklung ermöglicht.


Die vorläufigen Planungsinhalte im Bebauungsplan und den Entwurf der Begründung sowie die erstellte Artenschutzprüfung können Sie den folgenden pdf-Dateien entnehmen:


Kurze Übersicht über den Verfahrensablauf


  • Der Rat der Stadt Hagen hat am 10.12.2015 die Einleitung des Bebauungsplanverfahrens beschlossen. Die Einleitung wurde im Amtsblatt der Stadt Hagen Nr. 01/ 2016 am 08.01.2016 bekannt gemacht.

  • Die Unterrichtung der Öffentlichkeit fand in der Zeit vom 18.01.2016 bis zum 29.01.2016 statt. In diesem Zeitraum sind keine Anregungen/Stellungnahmen eingegangen.

  • Der Rat der Stadt Hagen hat am 06.07.2017 die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes beschlossen.

  • Die öffentliche Auslegung findet vom 04.09.2017 bis einschließlich 04.10.2017 statt. Die Bekanntmachung erfolgt im Amtsblatt der Stadt Hagen Nr. 33 / 2017 am 25.08.2017.

Ansprechpartner

Bei Fragen oder Abgabe von Stellungnahmen können Sie sich an folgende Ansprechpartnerin wenden:

Standort & Erreichbarkeit

Fachbereich Stadtentwicklung, -planung und Bauordnung

Fachgruppe Bebauungsplanung

Rathausstraße 11, 58095 Hagen


Telefon: 02331 207-4614

Telefax: 02331 207-2461

Öffnungszeiten

Montag15:00 - 17:00 Uhr
Dienstagnur nach Vereinbarung
Mittwoch08:30 - 12:00 Uhr
Donnerstagnur nach Vereinbarung
Freitagnur nach Vereinbarung
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen

Termine nach Absprache mit der zuständigen Sachbearbeiterin / mit dem zuständigen Sachbearbeiter.

(hier zu den Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern)

Öffentliche Auslegungen

Montag08:30 - 17:00 Uhr
Dienstag08:30 - 17:00 Uhr
Mittwoch08:30 - 17:00 Uhr
Donnerstag08:30 - 17:00 Uhr
Freitag08:30 - 14:00 Uhr
Samstagkeine Auslegungszeiten
Sonntagkeine Auslegungszeiten