Reitwege

Nach der Allgemeinverfügung für das Gebiet der Stadt Hagen zum Reiten im Wald gemäß § 58 Absatz 4 Landesnaturschutzgesetz (LNatSchG NRW) vom 01.01.2018 ist das Reiten innerhalb des Stadtgebietes Hagen im Wald nur auf den nach den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung gekennzeichneten Reitwegen gestattet.

Reitwegekarte

Zurzeit wird die Reitwegekarte von der unteren Naturschutzbehörde im Zusammenwirken mit den Forstbehörden, den Bezirksvertretungen, den Waldbesitzern und den Reiterverbänden überarbeitet.


Bis dahin gilt nach wie vor die bestehende Reitwegekarte, die Sie hier einsehen können.

Eine interaktive Karte mit den Reitwegen finden Sie hier (bitte über Bereich "Umwelt" anmelden).


Achtung! Aktuelle Änderungen des Reitwegenetzes sind noch nicht ins Kartenmaterial übernommen!

Reitabgabe

Nach den Vorschriften des Landesnaturschutzgesetzes NRW (LNatSchG NRW) muss, "wer in der freien Landschaft oder im Wald reitet, ein gut sichtbares, am Pferd beidseitig angebrachtes gültiges Kennzeichen führen" (§ 62 LNatSchG).


Den Antrag auf Ausgabe eines Kennzeichens einschl. Reiterplakette für Reitpferde finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Reitabgabe erhalten Sie bei der Abteilung für Verwaltung und Koordination des Umweltamtes.

Standort & Erreichbarkeit

Umweltamt

Rathausstraße 11, 58095 Hagen

Termine nach Vereinbarung.

Bündnis Kommunen für biologische Vielfalt. Die Stadt Hagen ist Mitglied im Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt". Das Bündnis hat sich den Schutz und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt zum Ziel gemacht.

Formulare und Merkblätter