11.10.2018

Brüsselfahrt mit der Kaufmannschule II im Rahmen des Erausmus+-Projektes "Becoming a multicultural European"

Gemeinsam mit Austauschschülerinnen und Schülern aus Bulgarien und Rumänien sowie deren mitgereisten Lehrerinnen und Lehrern hieß es am Donnerstagmorgen für Schülerinnen und Schüler der Hagener Kaufmannschule II früh aufstehen und auf nach Brüssel!


Bereits um 6 Uhr morgens versammelte sich die bunte Reisegruppe am Rathaus Hagen zur Abfahrt des Busses nach Brüssel. Auf der rund vierstündigen Fahrt nutzte manch einer die Gelegenheit, versäumte Stunden Schlaf aus der kurzen Nacht zuvor nachzuholen. Als dann hinter der belgischen Grenze alle ausgeruht und munter waren, konnten sich die Reisenden zur Vorbereitung mit einem Film über die Geschichte der europäischen Einigung informieren.


In Brüssel angekommen führte der Weg zunächst ins Europäische Parlament. Auf der Besuchertribüne konnte der Plenarsaal in Augenschein genommen und eine laufende Debatte verfolgt werden.


Anschließend berichtete Prof. Dr. Dietmar Köster (Abgeordneter des Europäischen Parlamentes aus Wetter) den interessierten Schülern von seinem Arbeitsalltag als Abgeordneter. Zudem stand er in einer lebhaften Diskussion über die Zukunft Europas allen Fragen Rede und Antwort.


Nach Aufnahme des Gruppenbildes und kurzer Erfrischungspause ging es zu Fuß weiter ins nahegelegene "Parlamentarium", dem Besucherzentrum des Parlamentes. Mittels interaktiver Audioguides und vielfältiger Aktivitäten konnten sich die Schülerinnen und Schüler über die Geschichte der EU vom Kriegsende bis zur Gegenwart informieren und etwa an virtuellen Sitzungen des Parlamentes teilnehmen.


Nach Abschluss des Besuches im EU-Viertel ging es per Bus in die Brüsseler Innenstadt. Die dort vorgesehe Zeit zur freien Verfügung wurde bei schönstem spätsommerlichem Wetter unter anderem für Besichtigungen des bekannten "Manneken Pis" oder aber zum gemütlichen Mittagessen in der Umgebung des "Grand Place" genutzt.


Als letzte Station stand eine Diskussion in der Notre-Dame de la Chapelle, eine der wenigen protestantischen Kirchen in Brüssel, zum Thema "Interreligiöser Dialog" auf dem Tagesplan. Gemeinsam mit einer Gruppe belgischer Schülerinnen und Schülern wurde trotz anfänglicher Sprachbarrieren in bunt gemischten Kleingruppen intensiv über Erfahrungen mit Religionen und Konfessionen in unterschiedlichen Ländern Europas diskutiert und grenzüberschreitende Gemeinsamkeiten in vielen Punkten festgestellt.


Um 18 Uhr ging es dann zurück zum Bus und am späten Abend schließlich trafen alle erschöpften, aber dennoch zufriedenen Teilnehmer wieder in Hagen ein.

Standort & Erreichbarkeit

Europabüro Hagen

Rathaus I, VB 3-EU

Raum B.412/413

Rathausstr. 11

58095 Hagen


Ihre Ansprechpartnerin:

Sabine Krink

Tel.: 02331 / 207-3186

Fax: 02331 / 207-2046

In Verbindung bleiben

Erhalten Sie den direkten Draht zur Hagener Europaarbeit, indem Sie sich hier für unseren E-Mail-Verteiler und unseren Newsletter, den wir neu konzipieren werden, anmelden!


Soziale Medien

Verfolgen Sie unsere Arbeit auf der Facebook-Seite des Europabüros, auf der wir demnächst ausgewählte Beiträge europäischer Institutionen und Politiker teilen!