Wahlen

Das Ressort Statistik, Stadtforschung und Wahlen ist zuständig für die Vorbereitung und Durchführung der Kommunalwahlen, Landtags-, Bundestags- und Europawahl, der Wahl zum Integrationsrat sowie von Bürger- und Volksentscheiden.


Anfallende Aufgaben sind hier zum Beispiel die Bestimmung der Wahllokale, der Wahlhelfereinsatz, der Versand der Wahlbenachrichtigungen, die Organisation der Briefwahl sowie die Ermittlung und Veröffentlichung des jeweiligen Wahlergebnisses.



Bundestagswahlen 2017


Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.


Wann findet die Bundestagswahl 2017 statt?

Wahltag ist Sonntag, 24. September 2017, gewählt wird in der Zeit von 8 bis 18 Uhr.


Zu welchem Bundestagswahlkreis gehört Hagen?

Hagen gehört zum Bundestagswahlkreis 138 Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I. Neben Hagen umfasst er die Städte Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm.


Wer ist wahlberechtigt?

Wahlberechtigt sind alle Deutschen, die am Wahltag 18 Jahr alt oder älter sind, seit mindestens dem 24. Juni 2017 in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Für Deutsche, die im Ausland leben, gibt es besondere Regeln.


Wie viele Wahlberechtigte gibt es in Hagen?

Gut 133.000 wahlberechtigte Hagener sind zur Stimmabgabe aufgefordert. Unter ihnen 6.800 junge Hagener, für die es die erste Bundestagswahl ist.


Was kann ich tun, wenn ich keine Wahlbenachrichtigung erhalten habe?

Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens Sonntag, 3. September, eine Wahlbenachrichtigungskarte. Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, kann Einsicht in das Wählerverzeichnis nehmen und kontrollieren, ob er aufgenommen und zur Wahl zugelassen worden ist. Dies ist von Montag, 4. September, bis Freitag, 8. September, bis 12 Uhr im Zentralen Bürgeramt der Stadt Hagen, Rathaus I, Rathausstraße 11, möglich. Auch eine Rückfrage beim Briefwahlbüro unter Telefon 02331/207-5993 und -5986 kann unter Umständen für eine kurzfristige Klärung sorgen.


Kann ich auch ohne Wahlbenachrichtigungskarte wählen?

Am Wahltag besteht die Möglichkeit, auch ohne Wahlbenachrichtigung zu wählen. Allerdings ist eine vorhandene Eintragung ins Wählerverzeichnis zwingend erforderlich und der Personalausweis oder Reisepass ist zur Stimmabgabe mitzubringen.


Welches ist mein Wahllokal? Ist es barrierefrei?

Es gibt 130 Wahllokale, von denen 114 barrierefrei sind. Die Adresse ihres Wahllokals finden sie auf der Wahlbenachrichtigung. Bei der Suche nach dem Standort ihres Wahllokals unterstützt Sie der Wahllokalfinder. Einfach die eigene Adresse eingeben und Sie erhalten ihr Wahllokal und die Information über die Barrierefreiheit.


Auskünfte zu barrierefreien Wahlräumen erhalten Sie auch unter der Telefon 02331/207-5986.


Ab wann ist Briefwahl möglich?

Voraussichtlich ab Montag, 21. August, ist in den Bürgerämtern Briefwahl möglich. Wahlscheinanträge können aber schon gestellt werden. Per Online-Wahlscheinantrag, den Sie hier finden, per E-Mail an wahlen@stadt-hagen.de, per Brief an Stadt Hagen, Briefwahlbüro, Postfach 4249, 58042 Hagen, oder per Fax an 02331/207-2424.


Bei allen Antragsarten müssen Vorname, Nachname, Adresse der Hauptwohnung und Geburtsdatum des Antragstellers angegeben sowie vermerkt werden, ob die Wahlunterlagen an die Wohnadresse oder vielleicht an eine Urlaubsadresse versandt werden sollen.


TIPP: Die Bearbeitungszeit ihres Briefwahlantrages verkürzt sich spürbar, wenn sie den Wahlscheinantrag Online stellen. Den Web-Wahlschein finden sie hier.


Bis wann ist Briefwahl möglich?

Wahlscheinanträge werden bis Freitag, 22. September, um 18 Uhr entgegengenommen. Bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung auch noch bis zum Wahltag, 24. September, um 15 Uhr.


Ein Antrag auf Übersendung von Briefwahlunterlagen ist so rechtzeitig zu stellen, dass unter Berücksichtigung der Postwege ein Eingang der Wahlbriefe bis zum Wahltag sichergestellt ist. Deshalb wird empfohlen, ab Donnerstag, 21. September, die Unterlagen persönlich in den Bürgerämtern zu beantragen.


Ich habe Fragen zur Briefwahl, wer kann mir helfen?

Bei Fragen zur Briefwahl stehen ihnen ab Montag, 21. August, die Kolleginnen und Kollegen im Briefwahlbüro unter Telefon 02331/207-5993 und -5986 zur Verfügung.


Wer hilft am Wahlsonntag?

Am Wahlsonntag ist das Wahlamt für Fragen zur Wahl oder zum Wahllokal von 8 bis 18 Uhr unter Telefon 02331/207-2279, 207-4520 oder 207-4515 zu erreichen.


Was ist zu tun, falls ich in einem anderen Wahllokal meines Wahlkreises wählen möchte?

Dafür benötigen Sie einen Wahlschein, der bei der Gemeinde zu beantragen ist. Die Antragstellung verläuft wie bei der Briefwahl.


Was ist zu tun, falls für jemanden anderen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt oder abgeholt werden?

Wer für einen anderen einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt oder abholt, muss eine schriftliche Vollmacht des Wahlberechtigten vorlegen. Die bevollmächtigte Person darf auch nicht mehr als 4 Wahlberechtigte vertreten.


Wann sind die Bürgerämter geöffnet?

- Zentrales Bürgeramt, Rathaus I, Rathausstraße 11

Öffnungszeiten: Mo, Di: 8 bis 17 Uhr, Mi: 8 bis 12 Uhr, Do: 8 bis 18 Uhr, Fr: 8 bis 12 Uhr und Sa: 9.30 bis 12.30 Uhr


- Bürgeramt Boele, Bezirksverwaltungsstelle, Schwerter Straße 168,

- Bürgeramt Haspe, Verwaltungsgebäude, Hüttenplatz 67,

- Bürgeramt Hohenlimburg, Bezirksverwaltungsstelle, Freiheitstraße 3,

Öffnungszeiten jeweils: Mo, Di,: 8 bis 17 Uhr, Mi: 8 bis 12 Uhr, Do: 8 bis 18 Uhr und Fr 8 bis 12 Uhr


Am Freitag, 22. September, sind das Zentrale Bürgeramt sowie die Bürgerämter Boele, Haspe und Hohenlimburg zusätzlich von 12 bis 18 Uhr geöffnet.


Gibt es Wahlhilfen für sehbehinderte Menschen?

Die Mitglieder der örtlichen Bezirksgruppen der Blinden- und Sehbehindertenvereine erhalten ihre Wahlhilfepakete automatisch. Blinde und sehbehinderte Wahlberechtigte, die nicht in diesen Vereinen organisiert sind, können sie telefonisch unter der bundesweiten Hotline unter 01805-666 456 (0,14 €/Min aus dem Festnetz) oder in der Landesgeschäftsstelle des Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen (bsvw) in Dortmund unter Telefon 0231/55 75 900-0 oder im Internet unter E-Mail info@bsvw.de oder auf http://www.bsvw.de/ anfordern.


Hat jeder Wahlberechtigte 2 Stimmen?

Ja! Mit der Erststimme wird die Direktkandidatin beziehungsweise der Direktkandidat, mit der Zweitstimme die Landesliste einer Partei gewählt. Bei der Direktkandidatin, dem Direktkandidaten handelt es sich um eine Person aus ihrem Wahlkreis.


Wer sind die Direktkandidaten im Wahlkreis 138 Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I?

Im Wahlkreis 138 Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I kandidieren als Direktkandidatin bzw. Direktkandidat Cemile Giousouf (CDU), René Röspel (SPD), Karen Haltaufderheide (GRÜNE), Ralf Sondermeyer (DIE LINKE), Katrin Helling-Plahr (FDP), Michael Eiche (AfD), Reinhard Funk (MLPD) und Michael Tropp (Einzelbewerber).


Welche Landeslisten stehen in NRW zur Wahl und stehen auf meinem Stimmzettel?

Um die Zweitstimmen bemühen sich 23 Parteien.


In der folgenden Reihenfolge werden sie auf dem Stimmzettel erscheinen. Christlich Demo-kratische Union Deutschlands (CDU); Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD); BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE); DIE LINKE (DIE LINKE); Freie Demokratische Par-tei (FDP); Alternative für Deutschland (AfD); Piratenpartei Deutschland (PIRATEN); National-demokratische Partei Deutschlands (NPD); Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Eliten-förderung und basisdemokratische Initiative (Die Partei); FREIE WÄHLER (FREIE WÄH-LER); Ab jetzt … Demokratie durch Volksabstimmung (Volksabstimmung); Ökologisch-Demokratische Parte (ÖDP); Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD); Sozia-listische Gleichheitspartei, Vierte Internationale (SGP); Allianz Deutscher Demokraten (keine Kurzbezeichnung); Bündnis Grundeinkommen (BGE); DEMOKRATIE IN BEWEGUNG (DiB); Deutsche Kommunistische Parte (DKP); Deutsche Mitte (DM); Partei der Humanisten (Die Humanisten); Partei für Gesundheitsforschung (Gesundheitsforschung); PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei); V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei³).


Gibt es Infos rund um das Wahlgeschehen in leicht verständlicher Sprache?

Die Broschüre „Bundestagswahl 2017 – Heft in einfacher Sprache“ wurde von der Bundeszentrale für politische Bildung erstellt. Sie enthält Informationen u. a. über den Bundestag, den Wahlkampf, den Wahlvorgang und was nach der Wahl passiert.


Wer holte 2013 das Direktmandat im Wahlkreis 138 Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I?

Das Direktmandat ging 2013 an René Röspel (SPD). Er erhielt 47,1 % der Erststimmen. Auch in Hagen lag er mit 48,6 % der Erststimmen vorne.


Wie schnitten die Parteien bei der vergangenen Bundestagswahl 2013 ab (Zweitstimmen)?

Die untenstehende Tabelle zeigt das Hagener Ergebnis im Vergleich mit dem Ergebnis in Bund und Land.


Bundestagswahl 2013 Bund NRW Hagen
Wahlbeteiligung 71,5 % 72,5 % 67,1 %
CDU/CSU 41,5 % 39,8 % 34,6 %
SPD 25,7 % 31,9 % 37,3 %
Die Linke 8,6 % 6,1 % 7,1 %
Grüne 8,4 % 8,0 % 6,6 %
FDP 4,8 % 5,2 % 4,3 %
AfD 4,7 % 3,9 % 4,4 %
Piraten 2,2 % 2,2 % 2,2 %
Sonstige 4,1 % 2,9 % 3,5 %

Wo erhalte ich Informationen über alle in NRW zugelassenen Direktkandidaten?

In den 64 nordrhein-westfälischen Bundestagswahlkreisen kandidieren insgesamt 772 Bewerber für ein Direktmandat, darunter 207 Frauen. Eine vollständige Übersicht der Bewerberzahlen nach Landeslisten und Wahlkreisvorschlägen und weitere interessante Informationen zur Bundestagswahl in NRW finden Sie hier.


Wo finde ich Informationen des Bundeswahlleiters zur Bundestagswahl 2017?

Umfangreiche Informationen des Bundeswahlleiters finden Sie hier.



Schnellberichte mit den vorläufigen Wahlergebnissen

Hier finden Sie die Schnellberichte der letzten Wahlen:



Endergebnis der letzten Wahlen

Hier stehen die Endergebnisse der letzten Wahlen:








Integrationsratswahl




Standort & Erreichbarkeit

Statistik, Stadtforschung und Wahlen

Freiheitstr. 3, 58119 Hagen

Öffnungszeiten

Montag8:30 - 12:00 Uhr 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag8:30 - 12:00 Uhr 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch8:30 - 12:00 Uhr 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag8:30 - 12:00 Uhr 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag8:30 - 12:00 Uhr
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen


Werbeanzeigen