Wahlen

Das Ressort Statistik, Stadtforschung und Wahlen ist zuständig für die Vorbereitung und Durchführung der Kommunalwahlen, Landtags-, Bundestags- und Europawahl, der Wahl zum Integrationsrat sowie von Bürger- und Volksentscheiden.


Anfallende Aufgaben sind hier zum Beispiel die Bestimmung der Wahllokale, der Wahlhelfereinsatz, der Versand der Wahlbenachrichtigungen, die Organisation der Briefwahl sowie die Ermittlung und Veröffentlichung des jeweiligen Wahlergebnisses.



Landtagswahlen 2017


Ergebnisse

Ergebnisse Wahlkreis 103, Gesamtergebnis Hagen und alle Hagener Stimmbezirke

Ergebnisse Wahlkreis 104


Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.


Wann findet die Landtagwahl 2017 statt?

Wahltag ist Sonntag, 14. Mai 2017. Gewählt wird in der Zeit von 8 bis 18 Uhr.


Wer ist wahlberechtigt?

Wahlberechtigt sind alle Deutschen, die am Wahltag 18 Jahr alt oder älter sind, seit mindestens dem 28. April 2017 mit Hauptwohnsitz in Nordrhein-Westfalen wohnen und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Neu: Auch wer einen Betreuer für alle Angelegenheiten hat, darf wählen.


Wie viele Wahlberechtigte gibt es in Hagen?

Gut 133.000 wahlberechtigte Hagener sind zur Stimmabgabe aufgefordert. Unter ihnen 11.000 junge Hagener, für die es die erste Landtagswahl ist.


Was kann ich tun, wenn ich keine Wahlbenachrichtigung erhalten habe?

Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens Sonntag, 23. April, eine Wahlbenachrichtigungskarte. Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, kann in der Zeit vom 24. bis zum 28. April Einsicht in das Wählerverzeichnis nehmen und kontrollieren, ob er aufgenommen und zur Wahl zugelassen worden ist. Dies ist bis Freitag, 28. April, um 12 Uhr bei der Stadt Hagen im Zentralen Bürgeramt, Rathaus I, Rathausstr. 11, möglich. Auch eine Rückfrage beim Briefwahlbüro unter Telefon 02331-/207-5993, und -5986 kann unter Umständen für eine kurzfristige Klärung sorgen.


Kann ich auch ohne Wahlbenachrichtigungskarte wählen?

Am Wahltag besteht die Möglichkeit, auch ohne Wahlbenachrichtigung zu wählen. Allerdings ist eine vorhandene Eintragung ins Wählerverzeichnis zwingend erforderlich und der Personalausweis oder Reisepass ist mitzubringen.


Welches ist mein Wahllokal? Ist es barrierefrei?

Es gibt 130 Wahllokale, von denen 109 barrierefrei sind. Die Adresse ihres Wahllokals finden Sie auf der Wahlbenachrichtigung. Bei der Suche nach dem Standort ihres Wahllokals unterstützt Sie der Wahllokalfinder,. Einfach die eigene Adresse eingeben und Sie erhalten ihr Wahllokal und die Information über die Barrierefreiheit.


Ab wann ist Briefwahl möglich?

Voraussichtlich ab Mittwoch, 19. April, ist in den Bürgerämtern Briefwahl möglich. Wahlscheinanträge können schon gestellt werden. Per Online-Wahlscheinantrag, den Sie hier finden, per E-Mail an wahlen@stadt-hagen.de, per Brief an Stadt Hagen, Briefwahlbüro, Postfach 4249, 58042 Hagen, oder per Fax an 02331/207-2424. Bei allen Antragsarten müssen Vorname, Nachname, Adresse der Hauptwohnung und Geburtsdatum des Antragstellers angegeben sowie vermerkt werden, ob die Wahlunterlagen an die Wohnadresse oder vielleicht an eine Urlaubsadresse versandt werden sollen.


Bis wann ist Briefwahl möglich?

Wahlscheinanträge werden bis Freitag, 12. Mai, um 18 Uhr entgegengenommen, bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung auch noch bis zum Wahltag am Sonntag, 14. Mai, um 15 Uhr.


Ein Antrag auf Übersendung von Briefwahlunterlagen ist so rechtzeitig zu stellen, dass unter Berücksichtigung der Postwege ein Eingang der Wahlbriefe bis zum Wahltag sichergestellt ist. Deshalb wird bei spontaner Entscheidung zur Briefwahl empfohlen, ab Donnerstag, 11. Mai, die Unterlagen persönlich in den Bürgerämtern zu beantragen.


Ich habe Fragen zur Briefwahl, wer kann mir helfen?

Bei Fragen zur Briefwahl stehen Ihnen ab Mittwoch, 19. April, die Kolleginnen und Kollegen im Briefwahlbüro unter Telefon 02331/207-5993 und -5986 zur Verfügung.


Wer hilft am Wahlsonntag?

Am Wahlsonntag ist das Wahlamt für Fragen zur Wahl oder zum Wahllokal von 8 bis 18 Uhr unter Telefon 02331/207-2279, 207-4520 oder 207-4515 zu erreichen.


Was ist zu tun, falls ich in einem anderen Wahlraum meines Wahlkreises wählen möchte?

Dafür benötigen Sie einen Wahlschein. Die Antragstellung verläuft wie bei der Briefwahl.


Was ist zu tun, falls für einen anderen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt werden?

Wahlschein und Briefwahlunterlagen werden an einen anderen als den Wahlberechtigten persönlich nur ausgehändigt, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachgewiesen wird.


Wann sind die Bürgerämter geöffnet?


Zentrales Bürgeramt, Rathaus I, Rathausstr. 11,

Öffnungszeiten: Mo, Di, 8-17 Uhr, Mi 8-12 Uhr, Do 8- 18 Uhr, Fr 8-12 Uhr, Sa 9.30–12.30 Uhr


Bürgeramt Boele, Bezirksverwaltungsstelle, Schwerter Straße 168,

Bürgeramt Haspe, Verwaltungsgebäude, Torhaus Haspe, Kölner Straße 1,

Bürgeramt Hohenlimburg, Bezirksverwaltungsstelle, Freiheitstraße 3,

Öffnungszeiten: Mo, Di 8-17 Uhr, Mi 8-12 Uhr, Do 8-18 Uhr, Fr 8-12 Uhr


Am Freitag, 12. Mai, sind das Zentrale Bürgeramt sowie die Bürgerämter Boele, Haspe und Hohenlimburg zusätzlich von 12 bis 18 Uhr geöffnet.


Gibt es Wahlhilfen für sehbehinderte Menschen?

Die Mitglieder der örtlichen Bezirksgruppen der Blinden- und Sehbehindertenvereine erhalten ihre Wahlhilfepakete automatisch. Blinde sehbehinderte Wahlberechtigte, die nicht in diesen Vereinen organisiert sind, können sie telefonisch anfordern:

- Bundesweite Hotline unter 01805-666 456 (0,14 €/Min aus dem Festnetz)

- Landesgeschäftsstelle der BSVNRW in Dortmund unter 0231/55 75 900 0


Gibt es besondere Informationen für die Gruppe der Erstwähler?

Mit einer Facebook-Kampagne des Landeswahlleiters soll die Gruppe der Erstwähler fit für die NRW-Landtagswahl gemacht werden. Die Kampagne wird jungen Wählerinnen und Wählern überparteilich und politisch neutral die wichtigsten Fragen rund um die Wahl erklären.


Mehr Informationen hier und auf Facebook.


Zu welchem Landtagswahlkreis gehört Hagen?

Hagen teilt sich in zwei Landtagswahlkreise auf. Die Stadtbezirke Hagen-Mitte, Hagen-Nord und Hohenlimburg bilden den Wahlkreis 103 Hagen I, die Stadtbezirke Eilpe/Dahl und Haspe zusammen mit Breckerfeld, Ennepetal und Gevelsberg den Wahlkreis 104 Hagen II – Ennepe-Ruhr-Kreis III.


Hat jeder Wahlberechtigte 2 Stimmen?

Ja! Mit der Erststimme wird der Direktkandidat beziehungsweise die Direktkandidatin, mit der Zweitstimme die Liste einer Partei gewählt.


Wer sind die Direktkandidaten in den Wahlkreisen 103 und 104?

Im Wahlkreis 103 kandidieren als Direktkandidaten Wolfgang Jörg (SPD), Helmut Diegel (CDU), Sylvia Olbrich (GRÜNE), Ernst-Ulrich Alda (FDP), Frank Mazny (PIRATEN), Ingo Hentschel (DIE LINKE) und Michael Eiche (AfD).


Im Wahlkreis 104 kandidieren als Direktkandidaten Hubertus Kramer (SPD), Christian Brandt (CDU), Nils Kriegeskorte (GRÜNE), Ulrich Schilling (FDP), Christian Specht (PIRATEN) und Karlheinz Rudolf Berger-Frerich (DIE LINKE).


Welche Landeslisten stehen zur Wahl?

Um die Zweitstimmen bemühen sich 31 Parteien. In der folgenden Reihenfolge werden sie auf dem Stimmzettel erscheinen:


Sozialdemokratische Partei Deutschlands; Christlich Demokratische Union Deutschlands; BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN; Freie Demokratische Partei; Piratenpartei Deutschland; DIE LINKE; Nationaldemokratische Partei Deutschlands; Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative; FREIE WÄHLER Nordrhein-Westfalen; Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit; Freie Bürger-Initiative/ Freie Wähler; Ökologisch-Demokratische Partei; Ab jetzt…Demokratie durch Volksabstimmung; Aktion Partei für Tierschutz; Allianz Deutscher Demokraten; Alternative für Deutschland; AUFBRUCH C; Bündnis Grundeinkommen; Demokratische Bürger Deutschland; Deutsche Kommunistische Partei; Deutsche Zentrumspartei - Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870; DIE RECHTE; DIE REPUBLIKANER; Die Violetten; Jugend- und Entwicklungspartei Deutschlands; Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands; PAN; Partei für Gesundheitsforschung; PARTEILOSE WÄHLERGEMEINSCHAFT in der Bundesrepublik Deutschland; Schöner Leben; V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer.


Wie viele Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich um ein Landtagsmandat?

Insgesamt bewerben sich 1.329 Frauen und Männer um ein Landtagsmandat. Eine Übersicht über die einzelnen zugelassenen Wahlvorschläge finden sie hier.


Ein Verzeichnis mit weiteren Angaben zu den Bewerberinnen und Bewerbern kann über das Internetangebot hier abgerufen werden.


Gibt es Infos rund um das Wahlgeschehen in leicht verständlicher Sprache?

Die Broschüre „Landtags-Wahl am 14. Mai 2017 in Nordrhein-Westfalen – Einfach wählen gehen! Ihre Stimme zählt!“ wurde durch den Landeswahlleiter und die Landeszentrale für politische Bildung in Zusammenhang mit dem Landtag und der Landesbehindertenbeauftragten NRW erstellt. Sie enthält Informationen über den Landtag, die Parteien, den Wahlvorgang und vieles mehr.


Wie schnitten die Parteien bei der vergangenen Landtagswahl 2012 ab (Zweitstimmen)?

So in NRW:

Wahlbeteiligung: 59,6%


SPD: 39,1 %

CDU: 26,3 %

Grüne: 11,3 %

FDP: 8,6 %

Piraten: 7,8 %

Die Linke: 2,5 %

pro NRW: 1,5 %

Sonstige: 2,9 %


und so in Hagen:

Wahlbeteiligung: 54,4%


SPD: 44,2%

CDU: 22,4%

Grüne: 9,7%

FDP: 7,1%

Piraten: 8,3%

Die Linke: 2,7%

pro NRW: 2,7%

Sonstige: 3,0%



Schnellberichte mit den vorläufigen Wahlergebnissen

Hier finden Sie die Schnellberichte der letzten Wahlen zum Download:



Endergebnis der letzten Wahlen

Hier stehen die Endergebnisse der letzten Wahlen zum Download:








Integrationsratswahl




Standort & Erreichbarkeit

Statistik, Stadtforschung und Wahlen

Freiheitstr. 3, 58119 Hagen

Öffnungszeiten

Montag8:30 - 12:00 Uhr 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag8:30 - 12:00 Uhr 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch8:30 - 12:00 Uhr 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag8:30 - 12:00 Uhr 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag8:30 - 12:00 Uhr
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen


Werbeanzeigen