Kalif Storch

Märchen zur Weihnachtszeit nach Wilhelm Hauff

von Werner Hahn mit Musik von Andres Reukauf

Uraufführung/Premiere | 26. November 2016 | 17 Uhr | Großes Haus


Inszenierung: Norbert Hilchenbach

Musikalische Leitung: Andres Reukauf

Bühnenbild & Kostüme: Jan Bammes

Choreographie: Ricardo Viviani

Darsteller/innen: Annika Firley, Kristina Günther-Vieweg, Ellen Kärcher, Michael Klaus, Tobias Kramm, Angelika Linder, Oliver Müller, Emanuele Pazienza, Tillmann Schnieders, Jan Schuba; Gerrit Rentz (Saxophon), Marco Dafov (Schlagzeug), Andreas Müller (Bass)


Chasid, der Kalif zu Bagdad, lacht gern, ist gerecht, voller Tatendrang und sehr neugierig – ein Herrscher, wie man ihn sich wünscht. Die Menschen lieben ihn. Der Zauberer Kaschnur allerdings verabscheut den Kalifen aus eben diesem Grund, will ihn aus Bagdad vertreiben und seinen eigenen Sohn Mizra auf den Herrscherthron setzen. Als Händler verkleidet verkauft er Chasid und dessen Wesir Mansor ein geheimnisvolles Pulver, das den, der es schnupft, in ein beliebiges Tier verwandelt und ihm die Sprache der Tiere verständlich werden lässt. Nur darf man, solange der Zauber andauert, keinesfalls lachen, sonst vergisst man das Zauberwort »mutabor« und muss auf ewig ein Tier bleiben. Voller Neugier versuchen Chasid und Mansor das Pulver und – werden zu Störchen! Jedoch müssen sie über die hölzernen Tanzversuche ihrer neuen Artgenossen so herzhaft lachen, dass sie das Zauberwort vergessen. Kaschnurs Plan ist aufgegangen: Aus dem Kalifen zu Bagdad ist der Kalif Storch geworden, und Mizra wird Herrscher von Bagdad. Werden Chasid und Mansor sich jemals wieder zurückverwandeln und Kaschnur und Mizra besiegen?


Termine, Karten und Infos unter

Telefon 02331/207-3218, Theaterkarten online kaufen sowie an allen Hagener Bürgerämtern, Tel. 02331/207-5777 und bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.


Der Messias

Weihnachtskomödie von Patrick Barlow


Barlows komödiantische Zeitreise mitten hinein in das Jahr Null gehört seit 11 Jahren zum Weihnachtskult auf der Lutz-Bühne. Mit britischem Humor und einer beträchtlichen Portion Menschlichkeit betrachtet Barlow den Ursprung der christlichen Kultur. Für uns schwer erklärbare »Phänomene« werden auf menschliche Art und Weise beleuchtet. Liebevoll und geistreich wird der Blick hinter die Kulissen der Weihnachtsgeschichte gelenkt.


Theodor, ein Vollblut-Laiendramaturg und Stückeschreiber, will die Geschichte des Messias auf seiner Off-Bühne neu erzählen, neu erleben. Mit Esprit und Witz stürzen er und sein Freund Bernhard sich auf dieses Unternehmen. Aus Kostengründen übernehmen sie alle Rollen, und das sind eine ganze Menge: Josef, Maria, Erzengel, Römer, Hirten, Hebamme, Jesuskind, Schafe, Esel...! Doch das verläuft natürlich nicht ohne privaten Zwist zwischen den Freunden, und auf der Bühne droht bald das totale Chaos...


Regie führte Werner Hahn, das Bühnen- und Kostümbild schufen Peter Blindert und Ulla Ziemba-Minkiewicz. Die DarstellerInnen sind Marc Baron, Dominik Hahn, Christa Heine, Kirsten Corbett.


Termine, Karten und Infos unter

Telefon 02331 / 207-3218, Theaterkarten online kaufen sowie an allen Hagener Bürgerämtern, Tel. 02331 / 207-5777 und bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.


Fröhliche Weihnacht überall

Nachtcafé mit weihnachtlicher Chormusik zum Fest


Der Chor des theaterhagen unter Leitung seines Chordirektors Wolfgang Müller-Salow lädt im Rahmen einer Nachtcafé-Veranstaltung am 9. Dezember 2016 (22 Uhr, Theatercafé) zu einer Reise durch Länder und Zeiten ein. Wenn es fröhliche Weihnacht überall wird, ertönt auf der ganzen Welt Musik zum Fest. Mit bekannten Melodien und Kompositionen aus mehreren Jahrhunderten lässt der Chor die schönste Zeit des Jahres vielstimmig erklingen. Der Eintritt ist frei.


Adventssingen im theaterhagen

Das traditionelle Adventssingen im Theatercafé hat längst Kultstatus erlangt: Am 3., 10. und 17. Dezember 2016, jeweils um 16.00 Uhr, bieten Theatermitglieder aus allen Sparten Lieder und Geschichten rund um den Advent, Besinnliches, Heiteres und Überraschendes. Der Eintritt ist frei.


Adventskonzert - Viva Voce

Zu Gast beim traditionellen Adventskonzert des philharmonischen orchesterhagen am 18. Dezember 2016 (18 Uhr) ist in diesem Jahr das fünfköpfige A-Capella-Ensemble Viva Voce. Im Hagener Theater präsentiert diese international gefragte Vokalformation ein stimmungsvolles Programm unter dem Titel »Viva Voce goes Symphonic«, in dem sie sowohl deutsche als auch bekannte internationale Weihnachtslieder und Medleys in wunderbaren Arrangements mit und ohne Orchester aufführt – eine ebenso festliche wie schwungvolle Einstimmung auf die Feiertage!


Werbeanzeigen