Mietspiegel 2017 der Stadt Hagen ab sofort erhältlich

7. Dezember 2017 – Der Hagener Mietspiegel 2017 ist erschienen. Erstellt wird er inzwischen seit über 35 Jahren und hat im Laufe der Zeit sowohl bei Wohnungssuchenden, Mietern und Vermietern als auch in der Rechtsprechung stark an Akzeptanz gewonnen. Für die Neuerstellung wurden im Januar dieses Jahres rund 5.100 Mietdaten von Mietern und Vermietern per Fragebogen erhoben. Die gute Rücklaufquote von über 30 Prozent war die Grundlage für eine qualifizierte Mietdatenauswertung.


Gegenüber den Mietangaben im Mietspiegel 2015 sind die Nettomieten um 3 bis 6 % gestiegen. In der Baujahresklasse 1949 bis 1977 befindet sich rund 65 % des Hagener Wohnungsbestandes mit unterschiedlicher Gebäude- und Wohnungsausstattung. Die im Mietspiegel beschriebene Standardwohnung (mittlere Wohnlage, kein Balkon, Standardausstattung) dieser Baujahresklasse weist im Mietspiegel 2017 eine durchschnittliche Nettomiete von 4,90 €/m² auf.

Die durchschnittliche Nettomiete aller für den Mietspiegel verwendeten rund 2.750 Wohnungsmieten (ohne Neubauten) beträgt ohne Normierung auf eine Standardwohnung rund 5,15 €/m² Wohnfläche.

Ab 2010 wurde im Stadtgebiet Hagen wieder vermehrt gebaut. Neubaumieten für Wohnungen mit Balkon und Aufzug in mittleren Wohnlagen liegen durchschnittlich bei rund 9,00 €/m² Wohnfläche.

Die auf eine Standardwohnung normierten Bestandsmieten, die seit 2013 nicht verändert wurden, liegen im Mittel rund 4 % unter den im Mietspiegel 2017 veröffentlichten Nettomieten. Für die Mietspiegelerstellung können nur Nettomieten verwendet werden, die in den vergangenen vier Jahren neu begründet wurden (Neuvermietung) oder angepasst worden sind (Mieterhöhung).


In dem Mietspiegel 2017 sind Nettomieten von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern, Garagen- und Stellplatzmieten als auch durchschnittliche Betriebs- und Heizkosten (Abrechnungsjahre 2015 und 2016) veröffentlicht. Die wesentlichen Einflussgrößen auf die Nettomiete (unter anderem Ausstattung, Wohnlage, Wohnfläche) werden mit prozentualen Zu- und Abschlägen angegeben. Die Nettomieten wurden auf der Grundlage einer Mietdatenerhebung vom Januar 2017 durch Regressionsberechnungen vom Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Hagen ermittelt. Die Darstellung erfolgt in Tabellenform. Die leichte Anwendung wird an einer Beispielrechnung im Mietspiegel erläutert. Der Mietspiegel ist rückwirkend ab dem 01.11.2017 gültig und kann für die nächsten zwei Jahre als Orientierungshilfe verwendet werden.


Der Mietspiegel 2017 wurde unter Beteiligung der Stadt Hagen, der Interessenvertreter der Vermieter und Mieter und von Wohnungsbaugesellschaften vom Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Hagen erarbeitet und von der Stadt Hagen anerkannt.


Unter www.gutachterausschuss.hagen.de ist der qualifizierte Mietspiegel 2017 unter der Rubrik „Produkte - Mietspiegel“ gebührenfrei als Download erhältlich. Er kann auch als Broschüre ab Januar 2018 bei den Bürgerämtern oder den Interessensverbänden gegen eine Gebühr von 10 € erworben werden.



Veranstaltungen in Hagen


Werbeanzeigen