VHS-Seminar zur Hagener Stadtgeschichte

8. Januar 2018 – Wer sich für die Hagener Industrie- und Wirtschaftsgeschichte interessiert, ist bei dem Seminar „Hustelinchen, Hochöfen und Edelstahl“ der Volkshochschule Hagen ab Mittwoch, 17. Januar, an sechs Terminen jeweils von 19.30 bis 21 Uhr, in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, richtig.


Stadtheimatpfleger Michael Eckhoff berichtet von einer der wichtigsten Phasen der Hagener Geschichte. Zwischen 1888 und dem Ersten Weltkrieg lebten mit dem Kunstmäzen Karl Ernst Osthaus und Oberbürgermeister Willi Cuno schillernde Persönlichkeiten in Hagen. Zudem prägten unter anderem die Hagener Unternehmer Theodor Springmann (Funcke&Hueck), Carl Brandt (Zwiebäcke), die Gebrüder Becker (Villosa/Hustelinchen), Carl Pouplier (Edelstahl), Emil Hoesch (Papier) oder Walter Haenel (Klöckner-Hochofenwerk) das öffentliche Leben. Darüber hinaus fand 1901 die Eingemeindung von Eckesey, Eppenhausen und Delstern statt.


Weitere Informationen erhalten Interessierte unter Angabe der Kursnummer 1012 beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder hier.


Veranstaltungen in Hagen

Was ist los in Hagen?

Das Kalender-Widget steht zur Zeit nicht zur Verfügung. Bitte nutzen Sie unseren Veranstaltungskalender.