Der aufgesetzte Fällgreifer erleichtert dem WBH das Fällen von sehr hohen Bäumen.

Bäume fällen mit modernster Technik

18. Januar 2018 – Bäume in Schwindel erregende Höhen hebt jetzt der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH). Seit drei Monaten ist ein hydraulischer Teleskopstapler im Einsatz, der ursprünglich für die Industrie entwickelt wurde. Mit einem so genannten Fällgreifer als Aufsatz ersetzt er bei Baumfällarbeiten einen herkömmlichen Hubsteiger.


Im zweiten Bauabschnitt der Bahnhofshinterfahrung, unterhalb der Weidestraße entlang der Ennepe, war der Fällgreifer bereits im Einsatz. Sowohl im Bereich des Steilhanges Philippshöhe, als auch im Uferbereich der Ennepe wurden die Bäume soweit zurückgenommen, dass von ihnen in den nächsten Jahren für den zukünftigen Verkehr der Bahnhofshinterfahrung keine Gefahr mehr ausgeht. Hierdurch ist auch sichergestellt, dass der Verkehr in dieser Zeit unbehindert fließen kann, da Baumfällarbeiten im laufenden Verkehr zu starken Verkehrsbehinderungen führen. Gerade vor dem Hintergrund des Klimawandels und der zunehmenden Stürme ist dieses vorausschauende Handeln für den WBH ein Muss.


Der große Vorteil des fast eine Tonne schweren Fällgreifers liegt in der Effektivität. Zum einen bedient ein geschulter Mitarbeiter des WBH das Gerät per Fernbedienung und arbeitet so außerhalb des Gefahrenbereichs, ein zweiter Mitarbeiter sichert den Arbeitsbereich vor unbefugtem Betreten. Zum anderen entfallen das zeitraubende Hin- und Herfahren im Arbeitskorb und das kleinteilige Zerlegen des Baumes mit der Motorsäge – eine potentielle Unfallgefahr. „Durch den Einsatz von moderner Technik wollen wir einerseits den steigenden Anforderungen bei der Verkehrssicherung von Bäumen gerecht werden, andererseits kann hierdurch eine deutliche Verbesserung der Arbeitssicherheit aber auch eine signifikante Verringerung der körperlichen Beanspruchung der Mitarbeiter erreicht werden“, sagt Gerald Fleischmann, Fachbereichsleiter des Bereichs „Grün“.


Der zu fällende Baum von maximal 70 cm Durchmesser wird einfach mit dem Greifer fixiert, mit dem darunter befindlichen Sägeblatt gefällt und im Ganzen, samt Astwerk, kontrolliert zu Boden gelassen. Bis zu vier Tonnen Ladung können so bewegt werden. Bis spätestens Ende Februar darf gefällt werden, so dass Vögel nicht beim Nestbau und Brüten gestört werden. Dann wird der hydraulische Teleskopstapler für baumpflegerische Arbeiten wie Teilrückschnitte oder Kronenpflege eingesetzt. Die Einsatzhöhe des aufgestellten Gerätes beträgt mit senkrecht ausgefahrenem Arm bis zu 24 Metern. Ist der Teleskoparm in waagerechter Stellung, hat er einen maximalen Aktionsradius von 13,50 Metern. Das vielseitige, allradbetriebene Fahrzeug mit 128 PS Motorleistung erfüllt die strenge europäische Abgasnorm der Schadstoffklasse 6 mit ad Blue.


Und was geschieht mit den gefällten Bäumen? Die werden geschreddert und die so gewonnenen Hackschnitzel der WBH-eigenen Hackschnitzelanlage zur thermischen Weiterverwertung zugeführt. So ist für warme Büros und heißes Duschwasser für die Mitarbeiter der Abteilungen Entwässerung, Bau und Grün gesorgt. Ein autarkes und umweltfreundliches System.


Veranstaltungen in Hagen

Was ist los in Hagen?

Das Kalender-Widget steht zur Zeit nicht zur Verfügung. Bitte nutzen Sie unseren Veranstaltungskalender.