Live-Improvisation mit Heinz Manuel Krause

22. Januar 2018 – Zu einer Live-Improvisation zum Stummfilm „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“ mit Musiker Heinz Manuel Krause lädt die Max-Reger-Musikschule der Stadt Hagen am Donnerstag, 25. Januar, um 19.30 Uhr in ihren Konzertsaal, Dödterstraße 10, ein.


Heinz Manuel Krause ist Vollblutmusiker, Ausnahmepädagoge, überzeugter Mitstreiter für Amnesty International und gilt als Urgestein der Hagener Musikszene. Seine Rockshows in den Gründerjahren der Max-Reger-Musikschule gelten als legendär, seine Improvisationen an der Kirchenorgel sind ebenso extensiv wie intensiv. Er ist als Komponist, Arrangeur und seit einigen Jahren auch als Dozent für Popularmusik an der Universität Dortmund tätig. In einem Solo-Konzert stellt sich Krause im Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule einer besonderen musikalischen Herausforderung: dem alten Stummfilmklassiker „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“ von Friedrich Wilhelm Murnau. Während der Filmvorführung wird es sowohl für den Künstler als auch für das Publikum eine spannende audio-visuelle Reise in die Kunst der Improvisation geben.


Im Vorverkauf können Karten bei der Volkshochschule Hagen in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, oder in der Max-Reger-Musikschule, Dödterstraße 10, für 13 Euro erworben werden. An der Abendkasse kostet der Eintritt 15 Euro. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.


Veranstaltungen in Hagen

Was ist los in Hagen?

Das Kalender-Widget steht zur Zeit nicht zur Verfügung. Bitte nutzen Sie unseren Veranstaltungskalender.