Bewerbungsfrist verlängert: Jugendschöffen weiterhin dringend gesucht

9. April 2018 – Am 1. April war eigentlich Bewerbungsschluss. Eigentlich, denn die Stadt Hagen sucht weiterhin dringend Bürgerinnen und Bürger, die das verantwortungsvolle Ehrenamt eines Jugendschöffen bekleiden möchten. Fast 100 Stellen sind noch vakant, so dass die Bewerbungsfrist bis zum 5. Mai dieses Jahres verlängert wurde.


Jugendschöffen sind eine wichtige und unerlässliche Stütze unserer Demokratie. Sie erhalten Einblicke bei Strafprozessen in die Jugendgerichte und -kammern beim Amts- und Landgericht Hagen und urteilen gemeinsam mit Berufsrichtern über die Schuld und die Strafe junger Menschen.


Jugendschöffen benötigen keine juristischen Vorkenntnisse, sondern lediglich Erfahrungen im Bereich der Jugendhilfe. Für die Tätigkeit bei Gericht werden diese von der Arbeit freigestellt. Weitere Informationen zum Schöffenamt, zu den Voraussetzungen und die Bewerbungsformulare finden Interessierte im Internet unter www.hagen.de/schoeffenwahl.


Die ausgefüllten Formulare richten Bewerber für das Jugendschöffenamt an die Stadtverwaltung Hagen, Fachbereich Jugend und Soziales, Berliner Platz 22, 58089 Hagen, E-Mail alexandra.huvers@stadt-hagen.de.


Veranstaltungen in Hagen

Was ist los in Hagen?

Das Kalender-Widget steht zur Zeit nicht zur Verfügung. Bitte nutzen Sie unseren Veranstaltungskalender.