Das Projekt verbindet die Kreativität von Schülern und Senioren.

Soziales Lernen verbindet Generationen

16. Mai 2018 – Basteln bis der Klebestift glüht. Seit fünf Jahren besteht eine Kooperation zwischen der Grundschule Friedrich-Harkort und dem Seniorenheim CMS-Pflegewohnstift Harkorten, in deren Rahmen jetzt Fühlbilder entstanden. Einmal in der Woche erhielten die Bewohner Besuch von Zweitklässlern, um gemeinsam an den Bildern zu arbeiten.


Die Idee zu diesem Projekt entwickelte die städtische Schulsozialarbeiterin Lisa Platner zusammen mit der Leiterin der Sozialen Betreuung, Yvonne Organiska. Ziel war es, die Kreativität von Kindern und Bewohnern zu verbinden sowie gleichzeitig ansprechendes Material für die Arbeit mit Demenzerkranken zu erstellen. „Die Zusammenarbeit zwischen den Kindern und den älteren Menschen war wirklich schön anzusehen“ sind sich Platner und Organiska sowie ihre Kolleginnen einig. „Besonders schön finde ich es, dass sich die Kinder, obwohl sie erst die 2. Klasse besuchen, so gut auf die Bewohner einstellen können“, sagt Platner, „das soziale Lernen und auch das Selbstbewusstsein wächst bei diesen Besuchen wie von alleine.“


Neben den Kreativnachmittagen fanden weitere Aktionen wie ein Frühlingsspaziergang und ein Musikprojekt statt. Die Kooperation zwischen den beiden Einrichtungen wird unter anderem mit regelmäßigen Spielevormittagen fortgesetzt.



Veranstaltungen in Hagen