Amerikanische Faulbrut der Bienen: Sperrbezirksverfügung für Eilpe wieder aufgehoben

13. Juni 2018 - Nachdem in Eilpe der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut am 29. August 2017 amtlich festgestellt worden war, wurde für einen Teil des Stadtgebietes im Hagener Süden ein Sperrbezirk zum Schutz gegen die Amerikanische Faulbrut verfügt. Die Einrichtung des Sperrbezirks mit seinen Restriktionen diente zur Verhinderung der Ausbreitung der Krankheit mit der Folge entsprechender Schäden für die Tierhalter und die Tiere.


Zwischenzeitlich ist die erforderliche zweimalige Untersuchung der im Sperrbezirk Eilpe gelegenen Bienenstände auf Amerikanische Faulbrut nach der Bienenseuchen-Verordnung abgeschlossen worden. Nach den Ergebnissen der Untersuchungen gilt die Faulbrut in dem Sperrbezirk nunmehr als erloschen. Daher weist das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt im Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz der Stadt Hagen darauf hin, dass die im Amtsblatt der Stadt Hagen veröffentlichte Allgemeinverfügung zum Schutz gegen die Amerikanische Faulbrut der Bienen (Sperrbezirksverfügung) vom 30. August 2017, in Kraft getreten am 2. September 2017, mit sofortiger Wirkung wieder aufgehoben ist.


Da sich im Herbst 2017 in Hagen ein weiterer Faulbrutfall ereignet hat, wurde auch um diesen Seuchenherd mit einer Allgemeinverfügung zum Schutz gegen die Amerikanische Faulbrut am Kuhlerkamp eingerichtet. Die Allgemeinverfügung vom 9. November 2017 bleibt bis auf weiteres in Kraft, da die Aufhebungsuntersuchungen im Sperrbezirk noch nicht abgeschlossen werden konnten.


Die für den Sperrbezirk am Kuhlerkamp geltenden Beschränkungen wie Verbringungsverbote für Bienen können der genannten Allgemeinverfügung, die unter www.hagen.de und dort unter dem Menüpunkt Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz eingestellt ist, entnommen werden. Dort ist ebenfalls eine Karte vom Sperrbezirk „Hagen-Kuhlerkamp“ hinterlegt.


Bei der Amerikanische Faulbrut der Bienen handelt es sich um eine ansteckende Bienenkrankheit, die für den Menschen ungefährlich ist.


Das Veterinäramt bittet alle Bienenhalter, die noch nicht registriert sind, um Mitteilung des Standortes ihrer Bienenstände. Für Fragen steht das Veterinäramt Hagen unter der Telefonnummer 02331-2073112 zur Verfügung.



Veranstaltungen in Hagen