Volkshochschule berät zum Bildungscheck

11. Juli 2018 – Lust auf Weiterbildung? Seit April gelten erweiterte Förderbedingungen für den Bildungscheck NRW. Damit können Beschäftigte und Selbstständige einen Zuschuss von bis zu 500 Euro auf eine Weiterbildung erhalten. Wer gefördert wird und welche Voraussetzungen dafür nötig sind, erfahren Interessierte bei einem Beratungsgespräch bei der Volkshochschule Hagen (VHS).


Anfang 2018 hat die Landesregierung neue Förderbedingungen für den Bildungscheck NRW auf den Weg gebracht. Diese ermöglichen weit mehr Interessierten als bisher einen finanziellen Zuschuss zu beruflichen Fortbildungen. Mit dem Bildungscheck können alle gefördert werden, die weniger als 40.000 Euro (bei gemeinsam Veranlagten 80.000 Euro) im Jahr verdienen, nicht im öffentlichen Dienst und nicht in einem Unternehmen mit mehr als 249 Beschäftigten arbeiten. Passen die Voraussetzungen, werden 50 Prozent der Fortbildungskosten übernommen (maximal 500 Euro). Die übrigen Kosten trägt der Antragsteller.


Die Volkshochschule führt seit 2006, als das Förderprogramm an den Start ging, Beratungen zum Bildungsscheck durch. Bei Fragen können sich Interessierte an Dieter Faßdorf unter Telefon 02331/207-3538 sowie Günter Brandau unter Telefon 02331/207-3288 wenden. Die beiden VHS-Mitarbeiter können auch Bildungsschecks ausstellen. Daneben bieten auch die agentur mark unter Telefon 02331/48878-22 und die Arbeitgeber Südwestfalen unter Telefon 02331/9221-21.



Veranstaltungen in Hagen