Mit der VHS Hagen auf den Spuren von Wirtschaftswunder und Wiederaufbau

30. Juli 2018 - Am Mittwoch, 8. August, laden die Volkshochschule Hagen und der Hagener Heimatbund von 18 bis 19.30 Uhr zu einem Spaziergang durch die Innenstadt zwischen Volkspark und Graf-von-Galen-Ring mit Stadtheimatpfleger Michael Eckhoff ein. Treffpunkt ist der Vorplatz des Osthaus Museums, Ecke Hochstraße und Museumsplatz; die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung zu dem Stadtspaziergang mit der Kurs-Nummer 1049 nimmt das Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 entgegen.


Der Wiederaufbau der Hagener Innenstadt geschah im Kontext des damaligen europäischen Zeitgeistes, der sich zum Beispiel in der seinerzeitigen Architektur zeigt und in der Ausrichtung auf die autogerechte Stadt. Diese Exkursion stellt auch einen kleinen Beitrag des Urlaubskorbes und des Hagener Heimatbundes zum „Europäischen Kulturerbejahr 2018“ („Sharing Heritage“) dar; der deutsche Fokus liegt unter anderem auf dem baulichen Erbe.


Insbesondere auch das Viertel rund um Mittelstraße, Marktbrücke und Johanniskirchplatz – Hagens „altes Herz“ – ist von den Veränderungen in den ersten 15 Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg geprägt. Der Weg führt auch durch die Potthoffstraße an der Synagoge vorbei.


Veranstaltungen in Hagen

Was ist los in Hagen?

Das Kalender-Widget steht zur Zeit nicht zur Verfügung. Bitte nutzen Sie unseren Veranstaltungskalender.