Engagiert diskutieren die Jugendlichen mit dem Ex-NRW-Umweltminister Johannes Remmel.

Projekt „What’s Up, Europe?!“ weckt Begeisterung für die Europäische Union

11. Februar 2019 – Im Rahmen des Projektes „What‘s Up, Europe?!“ trafen sich 50 Schülerinnen und Schüler des Cuno-Berufskollegs, des Christian-Rohlfs-Gymnasiums und der Gesamtschule Haspe im Kultopia, um mit Verantwortlichen aus der Politik über die Bedeutung der Europäischen Union zu sprechen. Das Projekt wird aus dem EU-Jugendprogramm ERASMUS+ gefördert und von dem Europe Direct Büro der Stadt Hagen und dem Verein East-West-East Germany e.V. gestaltet.


Die Jugendlichen sprachen mit den Politikern über die Landwirtschaft, den Umweltschutz und die Frage, wie die Situation von Jugendlichen verbessert werden kann. An der 90-minütigen Veranstaltung haben der Hagener SPD-Landtagsabgeordnete Wolfgang Jörg, der Hagener SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel, der Siegener Grünen-Landtagsabgeordnete Johannes Remmel sowie Amid Rabieh, Mitglied der Linken im Landesvorstand NRW, teilgenommen. Die CDU war vertreten durch Monika Dyzy, Assistentin des Europa-Abgeordneten Dennis Radtke. Für die FDP nahm Julia Rudenko, wissenschaftliche Mitarbeiterin von Katrin Helling-Plahr, teil.


Das Projekt wird noch bis zur Europawahl am 26. Mai fortgeführt. Im März reisen die Jugendlichen nach Brüssel, besuchen das Europäische Parlament und treffen auf eine belgische Partnergruppe aus dem Jugendzentrum der Stadt. Gemeinsam werden beide Gruppen Ende April Videospots entwickeln, um andere Jugendliche aus Brüssel und Hagen für die Teilnahme an der Europawahl zu begeistern. Nähere Informationen zum Projekt finden Interessierte auf der Seite www.eastwesteast.de oder bei Sabine Krink, Europe Direct Büro der Stadt Hagen, unter Telefon 02331/207-3186.


Veranstaltungen in Hagen