„Lange Lernnächte“ für Abiturienten gehen in die zweite Runde

17. April 2019 – Nach dem großen Erfolg im Vorjahr lädt die Stadtbücherei auf der Springe in Kooperation mit der FernUniversität Hagen alle angehenden Abiturienten am Dienstag, 23. April, Donnerstag, 25. April und Freitag, 26. April, jeweils von 18 bis 23 Uhr in die Zentralbücherei und am Mittwoch, 24. April, von 16 bis 21 Uhr in die Bibliothek der Universität zu den zweiten „Langen Lernnächten“ ein.


Bei den „Langen Lernnächten“ können die Schülerinnen und Schüler alleine, in kleineren oder größeren Gruppen nach dem Bibliotheksbetrieb lernen. Zur Unterstützung beim Lernen und bei Problemen mit dem Schulstoff steht den Prüflingen in diesem Jahr erneut die Nachhilfeorganisation „Lernzuflucht“ zur Seite. Zudem bietet die „Esalen“-Masseurin Maria Kraft wieder kostenlos Massagen an. In der Universitätsbibliothek finden Tai Chi-Entspannungsübungen statt. Snacks, Obst, alkoholfreie Longdrinks und weitere Getränke für kleines Geld sorgen an beiden Lernorten für die richtige Nervennahrung. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.


Die Idee der „Langen Lernnächte“ zieht sogar landesweit Kreise: Nach der Premiere im vergangenen Jahr übernahmen eine Vielzahl von Bibliotheken und Büchereien in Nordrhein-Westfalen das Hagener Konzept, darunter die Städte Aachen, Düsseldorf und Münster.