Geologische Wanderung im Hasselbachtal

23. Juli 2019 – Auf den Spuren des Artensterbens – darum dreht sich am Samstag, 27. Juli, um 11 Uhr eine geologische Wanderung durch das Hasselbachtal in Hohenlimburg.


Vor etwa 358 Millionen Jahren kam es weltweit zu einem großen Artensterben. Beim sogenannten „Hangenberg-Event“ sind etwa 40 bis 50 Prozent der Tiere und Pflanzen in kurzer Zeit ausgestorben. Überreste dieser globalen Katastrophe sind im kleinen Hasselbachtal bei Hohenlimburg-Reh noch heute zu entdecken. Bei der geologischen Wanderung durch das Hasselbachtal, das fast Wissenschaftsgeschichte geschrieben hätte, gibt es viel zu ergründen. Eine Geologin zeigt Spuren aus längst vergangenen Zeiten und erklärt die geologischen Phänomene an der Grenze zwischen Devon und Karbon. Auch die unterschiedlichen Theorien zur Ursache des Massenaussterbens kommen zur Sprache.


Der Treffpunkt für die geologische Wanderung ist die Einmündung Hasselbach/Obere Hasselbach, Ecke Alter Henkhauser Weg in Hohenlimburg. Die Tour dauert etwa drei Stunden und kostet 15 Euro für Erwachsene sowie 10 Euro für Kinder. Eine Anmeldung ist unter Telefon 02331/207-2740 oder Telefon 0178/1964177 erforderlich.


Veranstaltungen in Hagen

Was ist los in Hagen?

Das Kalender-Widget steht zur Zeit nicht zur Verfügung. Bitte nutzen Sie unseren Veranstaltungskalender.