VHS-Führung durch die St. Petrus Canisius-Kirche

9. August 2019 – Eine spannende Führung durch die St. Petrus Canisius-Kirche in Eckesey mit dem Ehepaar Annegret und Joachim Schmidt bietet die Volkshochschule Hagen (VHS) am Donnerstag, 15. August, von 17 bis 18.30 Uhr an. Treffpunkt ist an der Kirche, Schillerstraße 16.


Im Jahr 1957 erhielt die katholische St. Petrus Canisius-Gemeinde in dem von Industrie und Verkehr geprägten Eckesey ein neues Gotteshaus nach den Plänen des Architekten Otto Weicken. Viele Kunstwerke in der Kirche geben Zeugnis vom Lebenswerk des Pfarrpatron, des heiligen Petrus Canisius. Seinen Leitgedanken „Führe zusammen, was getrennt ist!“ haben Künstler wie Josef Baron, Erentrud Trost und Hilde Schürk-Frisch in ihren Werken dargestellt. Von 1997 bis 1998 wurde die Kirche aufwendig renoviert mit einer Neugestaltung des Altarraumes. Dank einer neuen Beleuchtung wirft eine Nachbildung des Coesfelder Gabelkreuzes aus dem Jahr 1952 eindrucksvolle Schatten auf die Apsis, einen halbkreisförmigen und mit Halbkuppel überwölbter Raumteil der Kirche.


Für die Führung hat die VHS keinen Eintrittspreis festgelegt, sie steht unter dem Motto „Zahlen Sie, so viel Sie wollen“. Anmeldungen unter Angabe der Kursnummer 1175 nimmt die VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder auf der Seite www.vhs-hagen.de/anmeldung entgegen.