Stress abbauen mit japanischem „Waldbaden“

27. August 2019 – Das japanische „Waldbaden“, eine anerkannte Stress-Management-Methode, bietet die Volkshochschule Hagen (VHS) ab Mittwoch, 18. September, wöchentlich bis Mittwoch, 9. Oktober, jeweils von 17.30 bis 19.45 Uhr an. Treffpunkt ist der Parkplatz am Stadtwald Hagen. Interessierte können sich zu jeweils einem der Termine anmelden.


Bei dem aus Japan stammenden Shinrin Yoku, japanisch für „Waldbaden“, tauchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewusst in die heilsame Waldatmosphäre ein. Durch das Einatmen ätherischer Öle, die die Bäume in die Luft abgeben, wird das Immunsystem gestärkt. Der Körper produziert verstärkt aufgrund der in der Waldluft enthaltenen Terpene so genannte „Killerzellen“, die gegen Krankheiten wirken können. Shinrin Yoku stärkt ganzheitlich die Gesundheit und ist eine Bereicherung für Körper, Geist und Seele und eignet sich ebenfalls zur Burnout-Prophylaxe.


Alle Teilnehmenden werden gebeten, festes Schuhwerk, wettergerechte Kleidung sowie ein eigenes Getränk mitzubringen. Weitere Informationen und Anmeldungen zum Kurs 3186 gibt es beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder auf der Seite der VHS Hagen.