Filmreihe „Hin und weg“ wird fortgesetzt

10. Oktober 2019 – Um Flucht und Folgen dreht sich auch der zweite Teil der Dokumentarfilmreihe „Hin und weg“ des Medienprojekts Wuppertal am Freitag, 18. Oktober, um 18 Uhr im AllerWeltHaus, Potthofstraße 22.


Die Filmreihe wurde von Geflüchteten und jungen Deutschen mit Unterstützung von Filmemacherinnen und Filmemachern des Medienprojekts Wuppertal produziert. In den Reportagen und Kurzspielfilmen geht es um Flucht, Ankunft und Integration der Geflüchteten sowie um das Zusammenleben mit der einheimischen Bevölkerung. Der erste Teil zur Filmreihe, der am 4. Oktober im AllerWeltHaus gezeigt wurde, beschäftigt sich besonders mit Fluchtwegen, Familientrennung und -nachzug sowie den Flüchtlingscamps an den Grenzen. Im zweiten Teil thematisiert der Film unter anderem die Flüchtlingssituation im Libanon und in Griechenland, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sowie Abschiebungen.


Weitere Filmvorführungen finden am Freitag, 25. Oktober, und am Freitag, 22. November, jeweils um 18 Uhr im AllerWeltHaus statt. Der Eintritt ist frei. Die Veranstalter bitten um eine Anmeldung bei der Geschäftsstelle des Integrationsrates per E-Mail an faten.alzahr@stadt-hagen.de.


Veranstaltungen in Hagen