Marktplatz

Exkursion im Hasselbachtal: Auf den Spuren der Klimakatastrophe

18. Oktober 2019 – Die Klimakatastrophe ist Thema einer Exkursion der Volkshochschule Hagen (VHS) am Sonntag, 27. Oktober, von 11 bis 14 Uhr im Hasselbachtal bei Hohenlimburg-Reh. Der Treffpunkt ist der Obere Hasselbach, Alter Henkhauser Weg.


Im Mittelpunkt steht die Frage: Einer Klimakatastrophe auf der Spur – droht das nächste Massensterben? Alle Interessierten erfahren, warum das kleine Tal des Hasselbachs beinahe weltweite Wissenschaftsgeschichte geschrieben hätte. Ebenfalls geht es darum, wie sich die Grenze von Devon- und Karbonzeitalter bestimmen lässt und was sich hinter dem Massensterben im Hasselbachtal verbirgt. Der unauffällige Aufschluss im Hasselbach ist geologisch etwas ganz Besonderes in Deutschland und nur drei Mal auf unser Erde zu finden. Die Dozentin Antje Selter präsentiert Spuren aus einer anderen Zeit und erklärt geologische Phänomene des Erdaltertums. Vor etwa 360 Millionen Jahren kam es weltweit zu einem großen Artensterben, bei dem etwa 40 bis 50 Prozent aller Tiere und Pflanzen ausstarben. Überreste dieser globalen Katastrophe sind an der einzigartigen Lokalität im Hasselbachtal noch heute zu entdecken.


Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte auf der Internetseite www.vhs-hagen.de/anmeldung oder beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.


Marktplatz