Vertreter aus mehr als 20 Städten trafen sich im Rathaus an der Volme. (Foto: Maximilian Gerhard/Stadt Hagen)

Treffen des Deutschen Städtetages zum Thema Digitalisierung in Hagen

23. Oktober 2019 – „Arbeitsplatz der Zukunft“ und „Beschäftigungseffekte der Digitalisierung“ – mit diesen Themen beschäftigt sich der Arbeitskreis „Moderne Verwaltung“ des Deutschen Städtetages, der sich vergangene Woche in Hagen traf. Der Erste Beigeordnete Christoph Gerbersmann und Stefen Keßen, Leiter des Fachbereiches Personal und Organisation, begrüßten als Gastgeber Vertreter aus mehr als 20 Städten sowie die Referentin des Deutschen Städtetages, Dr. Hanna Sommer, im Rathaus an der Volme. Das umfangreiche Programm führte die Teilnehmenden unter anderem zur FernUniversität Hagen, wo die zweitägige Tagung dann auch zu Ende ging. Alle Beteiligten lobten die gute Atmosphäre, kurzweilige und informative Vorträge sowie die lebhafte Diskussion zu vielen Themen rund um die Digitalisierung. Das nächste Treffen des Arbeitskreises findet im Frühjahr 2020 in Nürnberg statt.