Saskia Landsberg und Finja Steinkühler bringen ihre Ideen für Hagen beim Jugendforum ein. (Foto: Clara Berwe/Stadt Hagen)

„Hagen gestalten“ – 50 junge Menschen besuchen neues Jugendforum

6. November 2019 – Kommunalpolitik, Mobilität, Freizeitangebote, Digitalisierung, Stadtsauberkeit – für diese und viele weitere Themen setzen sich junge Hagenerinnen und Hagener ein. Über 50 Jugendliche sind der Einladung zum Jugendforum „Hagen gestalten“ des Fachbereichs Jugend und Soziales und des Jugendrings gefolgt, um im Rathaus an der Volme über ihre Ideen für Hagen zu diskutieren.


„Wir möchten Euch die Gelegenheit geben, eigene Ideen für Hagen zu entwickeln und zu gestalten. Gleichzeitig wollen wir Euch begleiten und unterstützen, damit Eure Ideen nicht versanden“, ermutigte Natalia Keller, Abteilungsleiterin für den Bereich Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Menschen, in ihrer Begrüßung die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der vollen Rathauslobby. Das Jugendforum soll Kindern und Jugendlichen mehr politische und gesellschaftliche Teilhabe sowie Möglichkeiten der Mitgestaltung geben und wurde im September dieses Jahres einstimmig vom Rat beschlossen. Anstelle gewählter Bezirksjugendräte ist so ein flexibles und offenes Format entstanden, das offensichtlich gut bei den Hagener Jugendlichen ankommt.


„Wir freuen uns total, dass so viele junge Menschen gekommen sind und sich für Hagen engagieren!“, zieht Hannah Scharlau, Leiterin der städtischen Jugendförderung, Bilanz. Aus dem Jugendforum gehen unterschiedliche Projektgruppen hervor, die sich in den nächsten Wochen mit selbstgewählten Arbeitsschwerpunkten beschäftigen und ihre Ergebnisse in die Hagener Bezirksvertretungen einspeisen können. Das nächste stadtweite Jugendforum sowie Jugendforen in allen Stadtbezirken sind für 2020 geplant.


Veranstaltungen in Hagen

Was ist los in Hagen?

Das Kalender-Widget steht zur Zeit nicht zur Verfügung. Bitte nutzen Sie unseren Veranstaltungskalender.