Fachvortrag zu sexueller Gewalt an Kindern

13. Januar 2020 – Wie passen sexueller Missbrauch und Lebensfreude zusammen? Im Rahmen ihres Fachvortrags „Gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen: Sprachlosigkeit überwinden – Lebensfreude bewahren“ am Mittwoch, 5. Februar, von 13.30 bis 15.30 Uhr in der Hildegardis-Schule, Zehlendorfer Straße 19, bringt die Diplom-Pädagogin Gisela Braun beide Aspekte zusammen. Der Vortrag richtet sich nur an pädagogische Fachkräfte aus Kita, Schule und Jugendhilfe.


Für die Institution Schule ist die Beschäftigung mit sexuellem Missbrauch ein Qualitätsmerkmal mit Signalwirkung: Die Kinder und Jugendlichen erleben, dass sie hier Hilfe erhalten, Lehrkräfte bekommen Unterstützung und Eltern sehen, dass ihre Kinder geschützt werden. Denn wer Kinder schützen will, braucht Wissen um die Hintergründe sexueller Gewalt und die Strategien der Täterinnen und Täter.


Gisela Braun ist Fachreferentin bei der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS) in Köln und seit 20 Jahren als Fortbildnerin und Autorin in der Arbeit gegen sexuellen Missbrauch an Kindern tätig. Der Fachvortrag beinhaltet lebendige, praktische Beispiele sowie kleine Theaterstücke. Gisela Braun referiert nach eigenen Angaben mit besagter Lebensfreude, da Humor eine Kraftquelle sei und Energie gebe, um gegen sexuellen Missbrauch anzugehen.


Die Veranstaltung wird von der Schulpsychologischen Beratungsstelle der Stadt Hagen gemeinsam mit dem Bildungsbüro Hagen gestaltet. Eine Anmeldung zum kostenfreien Vortrag ist bis Montag, 27. Januar, unter www.ha.rbn.nrw.de notwendig. Bei Rückfragen können sich Interessierte an Marina Birth von der Schulpsychologischen Beratungsstelle unter Telefon 02331/207-3909 wenden.


Veranstaltungen in Hagen

Was ist los in Hagen?

Das Kalender-Widget steht zur Zeit nicht zur Verfügung. Bitte nutzen Sie unseren Veranstaltungskalender.