Illegal abgeladenen Sperrmüll gab es an mehreren Stellen. (Foto: Stadt Hagen)

Erneuter Erfolg der Waste Watcher: Müllsünder hinterlassen eine Tonne Sperrmüll

14. Februar 2020 – 730 Kilogramm Sperrmüll in Haspe, 130 Kilogramm Sperrmüll in Altenhagen, 150 Kilogramm Sperrmüll in der Straße Bredelle – so lautet die Gesamtbilanz eines Sondereinsatzes der Waste Watcher der Stadt Hagen an drei Standorten von Depotcontainern. Auf ihrer Tour quer durch Hagen ertappten die städtischen Mitarbeiter mehrere Personen beim illegalen Abladen einer kompletten Wohnungseinrichtung in Haspe. Den Tätern droht nun eine Geldstrafe inklusive Entsorgungskosten von über 400 Euro.


Insgesamt fanden die vier Teams der Waste Watcher über eine Tonne illegal entsorgten Müll. Dabei entdeckten sie unter anderem auch einen gefüllten Ölkanister, der als Sondermüll gilt. Die entsprechenden Anzeigen erhält die Bußgeldstelle. Dass ihre Arbeit für mehr Stadtsauberkeit schon erkennbare Früchte trägt, zeigte sich an der Messstation am Graf-von-Galen-Ring und in der Wehrstraße unterhalb der Altenhagener Brücke. An diesen Stellen mussten die Waste Watcher keinerlei Müll entfernen.