Die Schüler schwammen um die Qualifikation für die Landesmeisterschaft. (Foto: Alexa Triepel)

THG-Schüler werden konkurrenzlos Stadtmeister

26. Februar 2020 – Wie bereits die Mädchen vor einer Woche blieben auch die Jungen der Altersklasse WK IV der Jahrgänge 2007 bis 2010 des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) bei der Stadtmeisterschaft im Schwimmen im Rahmen des Landeswettbewerbs der Schulen im Westfalenbad aus Ermangelung an Meldungen ohne Gegner. Obwohl dem THG damit der Titel nicht mehr zu nehmen war, mussten die Schüler dennoch ins Wasser, um im Kampf gegen die Uhr um die Qualifikation für die Landesmeisterschaft zu kämpfen. Denn dort sind nur die sechs zeitschnellsten Schulen startberechtigt. Dabei wurden die Zeiten aus Freistil-, Beinschlag-, Brust- und der Koordinationsstaffel zusammengerechnet. Von der Gesamtzeit der ersten vier Staffeln wurde für jede vollendete Bahn im zehnminütigen Dauerschwimmen anschließend eine Sekunde abgezogen. Somit kamen die THG-Schwimmer auf eine Gesamtzeit von 9:21,71 Minuten. Ob dies für die Qualifikation zur Landesmeisterschaft genügt, steht – wie bei den Mädchen – allerdings erst fest, wenn der Wettbewerb auch in allen anderen Städten durchgeführt wurde.