Auf die Kinder der städtischen Kita Boloh warten verschiedene österliche Bastel- und Ausmalbilder. (Foto: Kita Boloh)

Kita Boloh: Kinder verschicken gebastelte Ostergrüße per Post

8. April 2020 – Ein wenig Kita-Alltag per Post: Aufgrund der Corona-Pandemie werden in der städtischen Kindertageseinrichtung Boloh derzeit nur wenige Kinder notbetreut, deren Eltern zu den systemrelevanten Berufsgruppen zählen. Gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern verschicken die Kinder nun österliche Bastel- und Malarbeiten an all diejenigen, die aufgrund der aktuellen Situation momentan nicht in die Kita kommen können.


Zunächst nutzten die Erzieherinnen und Erzieher die Zeit, um mit den verbleibenden Kindern die Pflanzbeete neu zu gestalten. Daraus entstand die Idee, auch den anderen Kinder der Einrichtung, für die derzeit kein Besuch möglich ist, ein wenig Kita-Alltag nach Hause zu senden. Gemeinsam wurden passend zum bevorstehenden Osterfest Bastel- und Ausmalbilder zusammengestellt und an die Familien der Einrichtung verschickt, versehen mit einem Ostergruß.


Für Elke Bruder, Leiterin der Kindertageseinrichtung Boloh, ist die aktuelle Situation eine große Herausforderung: „Vieles wird durcheinander gebracht, so etwa, wie wir arbeiten, wen wir treffen und wie sich der Alltag im Allgemeinen darstellt. Darum hoffen mein Team und ich, durch diesen kleinen Beitrag den Kindern und ihren Familien ein wenig Normalität zurückzugeben.“ Dabei sind diese Gesten kein Einzelfall, wie Tanja Geisenberger, Fachberaterin der Kindertageseinrichtungen der Stadt Hagen, berichtet: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtung haben sich viele Gedanken dazu gemacht, wie sie den Kindern zeigen können ‚Wir denken an Dich‘.“ Von Briefen mit Watte und Kressesamen zum selber Säen bis zu vielen kleinen Ostergrüßen erhalten die Familien zu Ostern so manche Überraschungen.