Das diesjährige Ferienmaus-Programm hält zahlreiche bunte Workshops für Kinder von acht bis zwölf Jahren bereit.

Ferienmaus 2020 bietet bunte Workshops

17. Juni 2020 – Aufgrund der aktuell andauernden Corona-Pandemie kann die Ferienmaus in diesem Jahr leider nicht wie gewohnt stattfinden. Trotzdem hat der Fachbereich Jugend und Soziales der Stadt Hagen ein tolles Sommerferienprogramm zusammengestellt: Vom 29. Juni bis 7. August bieten sowohl alle städtischen Jugendeinrichtungen als auch verschiedene freie Träger der Jugendhilfe vielfältige Workshops für Kinder von acht bis zwölf Jahren an. Ein zusätzlicher Workshop der Schulsozialarbeit der Stadt Hagen für Sechs- bis Achtjährige in der ersten Ferienwoche (29. Juni bis 3. Juli) zum Thema „Natur pur“ ergänzt das Angebot.


Musikalische, kreative und sportliche Angebote

In jeder Ferienwoche findet von Montag bis Freitag, jeweils von 8 bis 16 Uhr, eins von insgesamt 24 thematisch festgelegten Angeboten statt. Die Anmeldung erfolgt jeweils für eine Woche, einzelne Tage sind nicht buchbar. So entsteht pro Woche eine feste Gruppe. Die Kosten liegen bei 70 Euro pro Kind und pro Woche.


Die Kinder können sich auf bunte Programminhalte freuen: Das Ferienangebot wird mit einem Ritter-Workshop im Jugendzentrum Vorhalle (29. Juni bis 3. Juli) eingeläutet. Zusätzlich finden in der ersten Ferienwoche parallel drei Workshops zu den Themen Tanz, Schauspiel und Rap im Kultopia statt. In der zweiten Ferienwoche (6. bis 10. Juli) geht es unter anderem musikalisch zu: Im Familienzentrum Emst können die Kinder an einem Trommelkurs teilnehmen oder sich im Jugendzentrum Paulazzo als Ferienreporter zeigen. Zu einem kreativen „Mosaik and more“-Workshop lädt in der dritten Ferienwoche (13. bis 17. Juli) das Jugendzentrum Loxbaum ein. Im Kinder- und Jugendtreff Eilper Welle wird ein sogenannter „#staylocal“-Workshop angeboten. In der vierten Ferienwoche (20. bis 24. Juli) können sich die Kinder auf einen Holz- und Technik-Workshop im Jugendzentrum Qube freuen. Sportlich wird es in der fünften Ferienwoche (27. bis 31. Juli), denn hier bietet das Jugendzentrum Hohenlimburg ein Fußballcamp für Jungen und Mädchen an. In der letzten Ferienwoche (3. bis 7. August) rundet unter anderem ein spannender Theater-Workshop im Jugendzentrum Eckesey das Ferienmaus-Programm ab.


Neue Anmeldemodalitäten mit Terminvereinbarung

Da für die jeweiligen Veranstaltungen nur eine begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen zur Verfügung steht, sollten sich die Eltern interessierter Kinder möglichst schnell Plätze sichern. Bedingt durch die geltenden Einschränkungen können die Eltern zur Anmeldung nicht ohne vorherige Terminvereinbarung erscheinen. Die ersten Anmeldezeiten sind von Donnerstag, 18. Juni, bis Freitag, 26. Juni, festgelegt. In diesem Zeitraum können Eltern von Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr ihre Kinder an der Infotheke des Rathauses II, Berliner Platz 22, zur Ferienmaus anmelden. Eine Terminvereinbarung ist ab Donnerstag, 18. Juni, möglich. Um einen Termin zur Anmeldung zu vereinbaren, tragen die Eltern ihren Wunschtermin sowie ihre Wunschzeit im Kontaktformular ein. Der Termin wird im Anschluss bestätigt oder es wird ein Alternativtermin angeboten. Falls Eltern zu den angegebenen Anmeldezeiten verhindert sind, besteht die Möglichkeit, einen individuellen Termin mit Bezirksjugendarbeiterin Anke Kämper unter Telefon 02331/207-3668 abzusprechen. Ab Montag, 29. Juni, kann telefonisch ein Termin zur Anmeldung im Zimmer B. 224 des Rathauses II vereinbart werden.


Selbstverständlich richtet sich das Angebot der Ferienmaus auch an Kinder mit Handicap, deren Eltern sollten sich vorab telefonisch bei Anke Kämper melden.


Die vollständige Broschüre mit dem gesamten Programm ist hier abrufbar. Das Kontaktformular zur Terminvereinbarung ist auf der Seite des Fachbereichs Jugend und Soziales zu finden.