Förderung von Kunst- und Kulturprojekten in der Region

10. Juli 2020 – Hagener Künstlerinnen und Künstler aufgepasst: Das Kulturbüro der Stadt Hagen weist darauf hin, dass sich Kulturschaffende ab sofort für das Jahr 2021 für Fördermittel aus dem Programm Regionale Kulturpolitik in der Kulturregion Ruhrgebiet bewerben können. Die Antragsfrist endet am 30. September.


Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen fördert mit rund 400.000 Euro Kunst- und Kulturprojekte der Freien Szene im Ruhrgebiet. Die Mittel stammen aus dem Förderprogramm Regionale Kulturpolitik und unterstützen insbesondere Projekte, die auf Vernetzung von unterschiedlichen lokalen Akteuren und auf Kontinuität angelegt sind. Ein fachkundiger Beirat, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Kunstsparten aus dem Ruhrgebiet, entscheidet Ende des Jahres über die zu fördernden Projekte. Gefördert werden Projekte, die mindestens zwei der folgenden Kriterien erfüllen:

• Projekte, die nachhaltig wirken und regionale Kulturentwicklungspotenziale enthalten.

• Projekte, die im Rahmen einer städteübergreifenden Kooperation arbeiten und/oder eine städteübergreifende Wirkung entfalten.

• Projekte, die regionale Identität und das kulturelle Profil des Ruhrgebiets stärken.

• Projekte, die sich mit dem Strukturwandel im Ruhrgebiet künstlerisch auseinandersetzen.


Hagener Kulturschaffende können die Förderung über die Kulturregion Südwestfalen beantragen. Informationen zur Antragsstellung erhalten Interessierte bei der Ansprechpartnerin der Kulturregion Südwestfalen, Susanne Thomas, unter Telefon 02352/9667066 oder per E-Mail an servicebuero@kulturregion-swf.de. Weitere Informationen gibt es auch auf der Internetseite der Bezirksregierung Arnsberg.