Coronavirus: Positive Fälle an der Ricarda-Huch-Schule, der Goldbergschule und der Kita Franzstraße

18. August 2020 – Die Testergebnisse der sechs betroffenen Kinder aus den zwei Familien, in denen es nach den Sommerferien positive Coronafälle gab, liegen nun vor: Fünf Testergebnisse sind positiv. Demnach werden weiterhin zwei Klassen des Ricarda-Huch-Gymnasiums, eine Klasse der Grundschule Goldberg sowie zwei Gruppen der Kindertageseinrichtung Franzstraße zunächst aus dem Schul- beziehungsweise Kitabetrieb herausgenommen.


Das Gesundheitsamt der Stadt Hagen streicht morgen alle Kinder und das Kitapersonal der Kita Franzstraße ab. Die betroffenen Schulklassen und Lehrkräfte der Ricarda-Huch-Schule und der Goldbergschule werden morgen von Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes abgestrichen. Alle Betroffenen müssen bis zum Vorliegen der Testergebnisse in Quarantäne bleiben. Über das weitere Vorgehen entscheidet das Gesundheitsamt im Rahmen des Infektionsschutzes, sobald die Testergebnisse vorliegen. Die Kinder und das Personal in den beiden Kita-Gruppen, in denen sich die infizierten Kinder vergangene Woche aufgehalten hatten, müssen unabhängig von den Testergebnissen für zwei Wochen in Quarantäne, da die Kontaktnachverfolgung bei Kleinkindern nur schwer nachzuvollziehen ist.