Marktplatz

Coronavirus: An der Sekundarschule Liselotte-Funcke morgen kein Unterricht

22. September 2020 – An der Sekundarschule Liselotte-Funcke ist ein Lehrer positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Gesundheitsamt der Stadt Hagen steht mit der Schule im Austausch, ermittelt die direkten Kontaktpersonen des Betroffenen und testet das nahe Umfeld am kommenden Donnerstag.


Die Abstriche finden bewusst mit einer kleinen zeitlichen Verzögerung statt, da das Virus sich in der Regel nicht unmittelbar nach Ansteckung nachweisen lässt. Alle Betroffenen müssen bis zum Vorliegen der Testergebnisse zunächst in Quarantäne bleiben.


Da der Betroffene mit rund der Hälfte des Kollegiums in direktem Kontakt stand, hat sich die Leitung der Schule zusammen mit der Schulaufsicht dazu entschlossen, den Unterricht am morgigen Mittwoch, 23. September, komplett auszusetzen sowie am kommenden Donnerstag und Freitag für die Jahrgänge 5, 6 und 10 eine minimale Präsenzbeschulung durchzuführen. An diesen beiden Tagen haben die Jahrgänge 7, 8 und 9 unterrichtsfrei. Schüler müssen aktuell nicht in Quarantäne, da der betroffene Lehrer und die Schüler im Unterricht durchgängig einen Mund-Nasen-Schutz getragen haben.


Über das weitere Vorgehen entscheidet das Gesundheitsamt im Rahmen des Infektionsschutzes, sobald die Testergebnisse vorliegen. Um Klassen- und Schulschließungen möglichst zu verhindern, empfiehlt das Gesundheitsamt noch einmal nachdrücklich das freiwillige Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.