Marktplatz

OB Erik O. Schulz und Sabine Michel als Vertreterin des Runden Tischs gegen häusliche Gewalt setzen gemeinsam ein Zeichen. (Foto: Max Gerhard/ Stadt Hagen)

21 Grablichter als Zeichen gegen Gewalt an Frauen

24. November 2020 – Anlässlich des „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ stellen die Mitglieder des Runden Tischs gegen häusliche Gewalt an Frauen aus Hagen am Mittwoch, 25. November, 21 Grablichter in der Buchhandlung Thalia, Elberfelder Straße 31, auf. Diese Lichter stehen symbolisch für die Anzahl der Frauen, die im Jahr 2019 in Nordrhein-Westfalen durch häusliche Gewalt ermordet wurden. Im Rahmen des diesjährigen Mottos „Nachhaltig gegen Gewalt an Frauen“ sollten nachhaltige Geschenke in der Fußgängerzone verteilt werden. Aufgrund der Coronapandemie ist die Aktion aktuell nicht möglich, soll aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.


Der Runde Tisch gegen häusliche Gewalt in Hagen setzt sich seit über 18 Jahren für Frauen und Kinder ein, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Die Koordination liegt bei dem Verein „Frauen helfen Frauen“ in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Hagen. Der Arbeitskreis ist ein Zusammenschluss aus 18 Institutionen, die sich in unterschiedlichen Arbeitsbereichen mit häuslicher Gewalt befassen. Durch das rege Engagement möchten die Mitglieder die Versorgung und Betreuung von Opfern verbessern und die Öffentlichkeit sensibilisieren.


Informationen zum Runden Tisch gegen häusliche Gewalt an Frauen finden Interessierte auf der Internetseite www.hagen-gegen-haeusliche-gewalt.de. Hier erhalten auch betroffene Frauen Auskunft über Möglichkeiten zur Hilfe und Unterstützung.