Marktplatz

Coronavirus: Anstieg bei den Neuinfektionen – Verschiedene Einrichtungen betroffen

26. Januar 2021 – In Hagen stehen aktuell verschiedene Einrichtungen in Zusammenhang mit Corona-Neuinfektionen. Eine Werkstatt für behinderte Menschen in Hagen und eine weitere Einrichtung im Ennepe-Ruhr-Kreis, mit zahlreichen Beschäftigten, die in Hagen wohnen, weisen aktuell rund 100 positive Fälle auf. Da das Infektionsgeschehen nicht auf einzelne Gruppen begrenzt werden kann, hat das Gesundheitsamt über 280 Personen, die in den Einrichtungen tätig sind, unter Quarantäne gestellt. Wann die Quarantäne wieder aufgelöst wird, ist abhängig vom weiteren Infektionsgeschehen und kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.


Außerdem geht der Blick weiterhin sorgenvoll auf die Alten- und Pflegeheime, die das Gesundheitsamt bereits seit längerem als eine Ursache hoher Infektionszahlen identifiziert hat. Einen akuten Ausbruch gibt es im Helmut-Turck-Zentrum der AWO mit aktuell 17 positiven Fällen. Drei weitere Einrichtungen befinden sich in der Eindämmung, weisen aber aktuell keine Neuinfektionen auf.


Insgesamt sind aktuell 554 Hagenerinnen und Hagener positiv getestet, 5669 Personen sind bereits wieder genesen und 110 Menschen am Coronavirus verstorben. Weitere Informationen zum Coronavirus in Hagen gibt es hier und auf den offiziellen Social Media-Kanälen der Stadt Hagen.