Marktplatz

Corona-Zahlen der Stadt Hagen: Fehler in der Statistik bei Aufbereitung weiterer Daten gefunden

6. März 2021 – Infektionszahlen nach Stadtbezirken, Fälle von Virusmutationen und Infektionsketten im Vergleich – zu diesen und weiteren Angaben stehen den Bürgerinnen und Bürger ab Ende kommender Woche regelmäßig Grafiken und Erklärungen auf der städtischen Corona-Seite zur Verfügung. Um dem Informationsbedürfnis der Hagenerinnen und Hagener nachzukommen, transparente Einblicke zu gewähren und geltende Coronaregeln nachvollziehbar zu machen, hat die Stadt Hagen ein mehrköpfiges Team aus städtischen Mitarbeitern zusammengestellt, das aktuell an der Aufbereitung dieser Daten arbeiten. Bei der intensiven und kritischen Auseinandersetzung mit den bislang erhobenen Daten ist aufgefallen, dass es eine Diskrepanz zwischen den Neuinfektionen und der Angabe „Aktuelle Fälle“ in der bislang veröffentlichten Corona-Grafik der Stadt Hagen gibt.


Durch einen Übertragungsfehler beim Abziehen der genesenen und verstorbenen Personen hat sich die in der Grafik angegebene Zahl der aktuellen Fälle seit dem Jahreswechsel fortlaufend von der tatsächlichen Zahl der aktuell Infizierten entfernt: Bei der gestern veröffentlichten Zahl von 218 aktuellen Fällen lag eine Diskrepanz von 134 Fällen vor. Der Fehler in der Statistik wurde umgehend behoben: Daher liegt die Zahl der aktuellen Fälle heute bei 364, obwohl seit dem Vortag nur 53 Neuinfektionen hinzugekommen sind. „Für diesen Fehler in der Statistik entschuldigen wir uns ausdrücklich“, sagt Dr. Anjali Scholten, Leiterin des Gesundheitsamtes der Stadt Hagen. „Transparenz und Richtigkeit haben besonders in Krisenzeiten höchste Priorität, daher möchten wir die Situation umgehend richtigstellen und erklären.“


Die Differenz bei den aktuellen Fällen hatte zu keinem Zeitpunkt Auswirkungen auf die Berechnung der 7-Tage-Inzidenz, die Neuinfektionen wurden stets korrekt erfasst. Auch die übermittelten Daten an das Robert Koch-Institut waren stets richtig – lediglich die Berechnung der aktuell Infizierten für die durch die Stadt Hagen veröffentlichte Grafik war falsch.


Die Stadt Hagen freut sich, den Bürgerinnen und Bürgern künftig durch umfangreiche und detaillierte Daten einen tieferen Einblick in das regionale Infektionsgeschehen währen der Corona-Pandemie zu geben und weiterhin über die städtische Internetseite und die Social Media-Kanäle im Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt zu bleiben.