Marktplatz

Verwaltungsgericht Arnsberg: Ausgangsbeschränkung in Hagen nur für Kläger aufgehoben

15. April 2021 – Das Verwaltungsgericht Arnsberg hat heute Nachmittag (15. April) mitgeteilt, der Klage per Eilantrag gegen die am 12. April verfügte Ausgangsbeschränkung der Stadt Hagen von 21 bis 5 Uhr stattgegeben zu haben. Demnach ist die Ausgangsbeschränkung für den Kläger aufgehoben, für alle anderen Bürgerinnen und Bürger gilt die Ausgangsbeschränkung weiterhin.


Die Stadt Hagen prüft die Begründung des Gerichtsurteils und wird anschließend Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Münster einlegen. Am Montag, 19. April, tritt eine neue Allgemeinverfügung der Stadt Hagen in Kraft, in der die Begründung der Ausgangsbeschränkung entsprechend angepasst wird.