Marktplatz

Welttag des Buches in der Kita Martinstraße

19. April 2021 – Zum Welttag des Buches am Freitag, 23. April, bietet das Team der städtischen Kindertagesstätte Martinstraße ein altersentsprechendes Programm für alle Kinder an.


Allen Kindern, die zurzeit die Kita besuchen können, wird vom Erzähltheater für die ganz Kleinen, über das ganzheitliche Erleben einer Tiergeschichte, der Ausstellung von Lieblingsbüchern bis hin zur Papierproduktion viel geboten. Die Eltern erwartet ein „Blind date“ mit einem Buch. Bei dieser Aktion darf aus einer Vielzahl von eingepackten Büchern eines ausgewählt werden. Lediglich ein Satz auf der Verpackung gibt einen Hinweis auf den Buchinhalt.


Kinder, die aktuell zu Hause bleiben, können eine Geschichte mit dem Kamishibai-Erzähltheater als Video erhalten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kita haben das Theater für diesen Zweck gefilmt und können es nach Wunsch in digitaler Form an die Eltern senden.


Die städtische Einrichtung mit fast 100 Kindern ist seit vielen Jahren Sprach-Kita, Literatur-Kita sowie Buchkindergarten. Leiterin Susanne Werth sagt: „Für unsere Kinder gehören Bücher zum normalen Alltag. Wir wollen sie früh an Bücher heranführen und für das Lesen begeistern. Denn wir wissen, dass der tägliche Umgang mit Büchern im späteren Leben manche Tür öffnen kann, die ansonsten verschlossen bliebe.“


Da die Einrichtung auch über ein Büchertauschregal verfügt und in Corona-Zeiten eine gut frequentierte „Nimm-mich-mit!-Box“ installiert wurde, sind gut erhaltene Buchspenden stets willkommen. „Besonders begehrt sind natürlich Bilderbücher sowie andere Kinderbücher. Aber auch Romane und Krimis werden gerne mitgenommen“, sagt Sprachbildungskraft Barbara Habla. Personen, die Bücher spenden möchten, können unter Telefon 02331/207-4535 Kontakt mit der Kita aufnehmen.


Selbstverständlich werden bei allen Aktivitäten die pandemiebedingten Auflagen eingehalten.