Marktplatz

Zweite Impfaktion für Menschen in prekären Wohnverhältnissen auch in Altenhagen erfolgreich

7. Mai 2021 – Mit großer Nachfrage wurde gestern (6. Mai) auch das zweite Impfangebot der Stadt Hagen, diesmal auf dem Friedensplatz in Altenhagen, angenommen. Insgesamt 366 Dosen des Einmalimpfstoffs von Johnson & Johnson wurden von 13 bis 21 Uhr an Obdachlose sowie Bürgerinnen und Bürger in prekären Wohnverhältnissen verimpft. Durch das gezielte Aufsuchen der Stadtteile, die besonders hohe Inzidenzen aufweisen, erreicht die Stadt Hagen mit dem Impfangebot auch die Bürgerinnen und Bürger, die sich über die üblichen Kommunikationskanäle nur schlecht informieren lassen.


Die beiden Sonderimpfaktionen in Altenhagen und Wehringhausen mit eigens durch das Land NRW zur Verfügung gestelltem Impfstoff wurden durch das große Engagement zahlreicher Beteiligter von Luthers Waschsalon, des Deutschen Roten Kreuzes, des städtischen Gesundheitsamtes, des Impfzentrums, der Feuerwehr Hagen und des Rettungsdienstes, des Ordnungsamtes und der Polizei sowie des Kommunalen Integrationszentrums und des städtischen Quartiersmanagement ermöglicht. Die beiden Veranstaltungen bilden den Auftakt zu einer stadtweiter Impfaktion in den verschiedenen Stadtteilen Hagens. Voraussetzung hierfür ist die ausreichende Verfügbarkeit von Impfstoff.