Marktplatz

(V.r.n.l.): Gabriele Förster, Thorsten Irmer, Jan Gerken, Andrea Steffes, Charlotte Lehmann, Barbara Theissen, Alfred Roth und Dr. Hans-Dieter Fischer. (Foto: Stadt Hagen)

Stadtbücherei Hagen: ABC-Lesetaschenaktion für Grundschülerinnen und Grundschüler

15. September 2021 – Im Rahmen des 275. Stadtjubiläums möchte die Stadtbücherei Hagen, zusammen mit unterschiedlichen Kooperationspartnern, Grundschülerinnen und -schülern, die während der Corona-Pandemie eingeschult worden sind, mit einer „ABC-Lesetaschenaktion“ eine Freude machen. Los ging es heute (15. September) mit der ersten Auftaktveranstaltung in der Zentralbücherei Springe. Am morgigen Donnerstag, 16. September, geht es in der Stadtteilbücherei Haspe weiter.


Stadtweite Leseförderungs-Aktion

Lesen ist eine Schlüsselqualifikation in der heutigen Wissensgesellschaft und unverzichtbar für eine erfolgreiche Bildungskarriere. Doch nicht jedes Kind greift selbstverständlich zum Buch und liest, hierzu braucht es Anreize, unterstützende Maßnahmen und gute Ideen. Zu diesen Ideen zählt auch die „ABC-Lesetasche“, eine stadtweite Leseförderungs-Aktion für Hagener Grundschülerinnen und -schüler der zweiten Klassen.


Gerade dieser Grundschuljahrgang bedarf aufgrund des schwierigen Schuleinstiegs während der Corona-Pandemie besonderer Förderung. Darüber sind sich auch die Kooperationspartner, bestehend aus den Stadtbücherei-Fördervereinen Springe und Haspe, der Buchhandlung Thalia und der Stiftung der Sparkasse HagenHerdecke, einig. Das erste Schuljahr war geprägt vom Wechsel zwischen Präsenzunterricht und dem Unterricht zu Hause – nach diesem schwierigen Start haben sich die Schulanfängerinnen und -anfänger aus dem letzten Jahr etwas Besonderes verdient. Sie alle werden mit einer so genannten „ABC-Lesetasche“ ausgestattet. Jede Tasche beinhaltet ein Erstlesebuch als Motivation zum Lesen, kleine Beigaben für den Alltag der Kinder, Info-Material zu den beteiligen Einrichtungen sowie deren Angeboten im Bereich Leseförderung und natürlich ein Lesezeichen für den weiteren Gebrauch.


Zwei Auftaktveranstaltungen

Mittlerweile sind alle „ABC-Lesetaschen“ gepackt und es geht an die Verteilung. Deshalb waren heute (15. September) drei Klassen der Goldbergschule in der Zentralbücherei Springe zu Besuch. Nach der offiziellen Eröffnung durch den Ersten Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer und die Kooperationspartner erwarteten die Grundschülerinnen und -schüler zwei Vorstellungen mit dem Täuschungskünstler, preisgekrönten Zauberkünstler und Entertainer Jan Gerken. Dieser ist seit vielen Jahren in der Leseförderung aktiv und macht mit seinem „Lese-Zauber“ Lust auf das Lesen und Entdecken von in Büchern verborgenen Geheimnissen. Beim Verlassen der Bücherei erhielten dann alle eine eigene „ABC-Lesetasche“.


Weiter geht es am morgigen Donnerstag, 16. September, in der Stadtteilbücherei Haspe. Hier erfolgt die offizielle Eröffnung durch Bezirksbürgermeister Horst Wisotzki, auch die Kooperationspartner sind wieder mit vor Ort. Zwei Klassen der Kipperschule dürfen die beiden „Lese-Zauber-Veranstaltungen“ mit Jan Gerken besuchen und danach ihre „ABC-Lesetaschen“ in Empfang nehmen.


„ABC-Lesetaschen“ für alle zweiten Klassen

Wie bekommen nun die anderen Grundschüler ihre „ABC-Lesetasche“? Die gibt es entweder bei einem Besuch der Schulklasse in der Zentralbücherei Springe oder der Stadtteilbücherei Haspe, umgekehrt bei einem Besuch von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtbücherei in den Grundschulen oder mit einer Abholkarte, immer in Absprache mit den entsprechenden Grundschulen. Für alle Grundschülerinnen und -schüler der zweiten Klassen gilt nun: Es darf gelesen werden, der Anfang ist gemacht. Alle Kooperationspartner wünschen sich sehr, dass der Funke in Richtung Bücher und Lesen überspringt – eine Weiterführung dieser Aktion für zukünftige Grundschüler ist geplant.