Marktplatz

Oberbürgermeister Erik O. Schulz gratuliert am Wahlabend Timo Schisanowski zum Gewinn des Direktmandats.

Bundestagswahlen 2021: Kandidat der SPD gewinnt das Direktmandat

27. September 2021 – Rund 144.739 Wählerinnen und Wähler im Wahlkreis 138, der die Städte Hagen, Breckerfeld, Gevelsberg, Ennepetal und Schwelm umfasst, haben am Sonntag an der Wahlurne oder per Briefwahl ihre Stimme bei der Bundestagswahl 2021 abgegeben. Damit lag die Wahlbeteiligung insgesamt bei 71,8 Prozent und damit leicht niedriger als bei der Bundestagswahl 2017 (72,4 Prozent). Die Briefwahlbeteiligung erreichte bei dieser Wahl erwartungsgemäß ein Rekordhoch. Noch nie haben so viele Wählerinnen und Wähler ihre Stimme per Briefwahl abgegeben. Fast 38.700 Wählerinnen und Wähler wählten im Hagener Stadtgebiet vorab ihre Kandidaten und Parteien im Wahlkreis 138 für den Bundestag. Das sind rund 13.000 mehr Briefwähler als bei der Bundestagswahl 2017.


Die vorläufigen Ergebnisse im Überblick

Bei den Erststimmen konnte der Kandidat der SPD Timo Schisanowski nach dem vorläufigen Ergebnis die meisten Stimmen mit 33,3 Prozent der gültigen Stimmen auf sich vereinen.

Bei den Zweitstimmen entfielen 33,0 Prozent der gültigen Stimmen auf die SPD, dies ist ein Plus von 3,7 Prozent gegenüber 2017. Die CDU konnte mit 23,8 Prozent abschließen. Gegenüber der Bundestagswahl 2017 zeigt sich bei den Grünen ein deutliches Plus von 6,2 Prozent und erzielten mit 12,0 Prozent das dritthöchste Ergebnis im Wahlkreis 138.

Am kommenden Donnerstag, 30. September, wird das amtliche Endergebnis für den Wahlkreis 138 im Kreiswahlausschuss festgelegt.


Dank an zahlreiche Helfer

Bei der Organisation der Wahl haben wieder über 1.200 Hagener Bürgerinnen und Bürger sowie Verwaltungsmitarbeiter unter anderem als Wahlvorsteher, Schriftführer, Beisitzende, Helfer im Briefwahlbüro oder Fahrer geholfen. In diesem Jahr wurden besonders viele Wahlhelfer zur Auszählung der Briefwahlstimmen zusätzlich eingesetzt. „Ich möchte mich, auch besonders im Namen meines Wahlteams bei allen Helferinnen und Helfern ganz herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz und Unterstützung, trotz der noch bestehenden Herausforderungen unter Coronabedingungen, bedanken. Eine Wahl ist immer ein besonderes Ereignis und deren Verlauf vor Ort im Wahllokal kann nie vorhergesagt werden. Daher erfreut mich immer wieder die geschlossene Mannschaftsleistung und die vielfältige Unterstützung untereinander, um die Wahlen sicher und korrekt durchzuführen“, sagt Jochen Klapheck, Leiter der Abteilung Statistik und Wahlen bei der Stadt Hagen.

Die vorläufigen Wahlergebnisse können auf der Internetseite der Stadt Hagen (www.hagen.de) abgerufen werden.