Marktplatz

3G-Regel: Ordnungsamt plant intensive Kontrollen der Innengastronomie

5. Oktober 2021 – Das Ordnungsamt der Stadt Hagen plant, die Einhaltung der 3G-Regel (genesen, geimpft oder getestet) in der Innengastronomie von Donnerstag, 7. Oktober, bis Donnerstag, 14. Oktober, bei Schwerpunktkontrollen zu überprüfen. In der Innengastronomie dürfen sich nur Gäste aufhalten, die vollständig geimpft, genesen oder getestet sind. Verlangt wird ein Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden ist. Außerhalb der Schulferien sind Schülerinnen und Schüler bis einschließlich 15 Jahre von der Pflicht ausgenommen, da sie im Rahmen der verbindlichen Schultestungen regelmäßig getestet werden. Bei Verstoß droht dem Betreiber ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, wenn dieser die 3G-Nachweise der Gäste nicht überprüft. Für Gäste, die weder vollständig geimpft, genesen noch getestet sind, wird ein Bußgeld in Höhe von 250 Euro fällig.


Seit Freitag, 1. Oktober, gilt in Nordrhein-Westfalen eine neue Coronaschutzverordnung. Neben Lockerungen im Bereich der Maskenpflicht sowie für Großveranstaltungen ergeben sich aus der neuen Verordnung auch Änderungen für Gastronomiebetriebe. So gilt im Innenraum unabhängig von der Einhaltung des Mindestabstandes beziehungsweise dem Vorhandensein einer baulichen Trennung an festen Steh- oder Sitzplätzen keine Maskenpflicht mehr.