Marktplatz

VHS: Die Geschichte Hagens als Teil der Grafschaft Mark

14. Januar 2022 – Mit der Geschichte Hagens als Teil der Grafschaft Mark zwischen 1200 und 1700 beschäftigt sich Stadtheimatpfleger Michael Eckhoff in einem fünfteiligen, wöchentlich stattfindenden Kurs der Volkshochschule Hagen (VHS). Die erste Sitzung findet am Mittwoch, 26. Januar, in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, von 19.30 bis 21 Uhr statt.


Hagen lag jahrhundertelang in der Grafschaft Mark und gilt heute noch als Oberzentrum des „Märkischen Sauerlandes". Doch was sich hinter der Grafschaft Mark verbirgt, ist oft nicht bekannt. Die Grafen von der Mark zählten im Hochmittelalter zu den mächtigsten westfälischen Regenten im Heiligen Römischen Reich. Der Kurs betrachtet sowohl die Entstehung und Entwicklung der Grafschaft Mark im Mittelalter als auch ihre weitere Geschichte als Teil Brandenburg-Preußens. Außerdem bietet sich den Teilnehmenden die Möglichkeit, die wichtigsten aus dieser Zeit erhaltenen Bauten genauer unter die Lupe zu nehmen.


Die Teilnahmegebühr beträgt 29 Euro. Informationen zur Anmeldung für den Kurs mit der Nummer 1127 sind beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder auf der Internetseite www.vhs-hagen.de erhältlich. Bei der VHS Hagen gilt die 2G-Regel. Teilnehmende werden gebeten, die entsprechenden Nachweise mitzubringen.